Dreierpack gegen Bremen

Philippe Coutinho: Nach Kritik von Didi Hamann - FCB-Star antwortet mit genialer Geste

Philippe Coutinho lieferte gegen den SV Werder Bremen eine Glanz-Leistung ab. Ein TV-Experte hatte ihn vor der Partie noch kritisiert.

  • Philippe Coutinho hatte beim FC Bayern München zuletzt keinen einfachen Stand.
  • Vor der Partie gegen Werder Bremen wurde er von einem TV-Experten noch kritisiert.
  • Dann lieferte er die geniale Antwort.

Update vom 15. Dezember 2019, 18 Uhr: Durch seine Gala samt Dreierpack gegen Werder Bremen (6:1) hat Bayern-Leihspieler Philippe Coutinho sicher ein paar Fans in Deutschland dazu gewonnen - unter anderem Katja Krasavice. Die Schmuddel-Bloggerin hat Coutinho via Instagram zumindest ein unmoralisches Angebot gemacht.

Didi Hamann kritisiert Philippe Coutinho - der Bayern-Star antwortet eindrucksvoll

Erstmeldung, 14. Dezember 2019: Die Wahrheit liegt auf dem Platz. Das hat Philippe Coutinho am Samstag eindrucksvoll bewiesen. Der Brasilianer wurde zuletzt immer wieder einmal kritisiert. Wo ist seine Weltklasse? Wo sind seine Zauber-Füße? Wo sind die Aktionen, die eine Kaufoption von 120 Millionen Euro rechtfertigen?

Am Samstag hat man sie gegen Werder Bremen (Spiel zum Nachlesen im Ticker) gesehen. Erst besorgte Coutinho den wichtigen Ausgleich kurz vor der Pause, dann leitete er das 2:1 von Robert Lewandowski* nur Sekunden später perfekt ein. Nach dem Seitenwechsel erzielte die Leihgabe des FC Barcelona dann zwei absolute Traumtore: Erst per Lupfer, dann - ein wenig in spiegelverkehrter Arjen-Robben-Manier - per Schlenzer.

Philippe Coutinho: Zwei Traumtore gegen Werder Bremen - eine Ansage an seine Kritiker

Natürlich muss man sagen: Für Siege gegen Werder Bremen hat man Coutinho nicht unbedingt zum FC Bayern München* geholt. Er soll die Entscheidung in den großen Duellen herbeiführen und Titel* holen. Nun hat er aber einmal gezeigt, was in ihm steckt. Was zugegeben in letzter Zeit nicht so häufig war.

Video: Bayern ungeschlagen mit Rekord ins CL-Achtelfinale

Coutinho bringt seine Kritiker also erstmal zum Schweigen. Besonders Didi Hamann dürfte sich nach seinem Dreierpack ertappt gefühlt haben. Vor der Partie hatte er noch gesagt: „Ich erwarte von Philippe Coutinho, dass er ein Spiel prägt, dass er ein Spiel entscheidet. Die Zehner-Position ist hier für ihn geschaffen worden.“ Gegen Bremen wurde Coutinho zunächst auf dem Flügel aufgeboten. Bisher, so der TV-Experte von Sky, habe der Brasilianer noch nicht genug gezeigt, damit die Bayern ihn im Sommer zwingend verpflichten müssten.

Philippe Coutinho: Traumtore für den FC Bayern - Eine Ansage an seine Kritiker

Coutinho strafte ihn dann Lügen. Und nicht nur Hamann brachte Coutinho zum Schweigen, sondern auch alle anderen Kritiker. Nach seinem Zauber-Schlenzer zeigte er mit seinen Fingern demonstrativ eine „Sieben“ in den Münchner Abendhimmel. So viele Tore hat er mittlerweile erzielt, genau so viele auch noch vorbereitet. Der Torjubel nach dem Motto: „Schaut her, ich kann‘s ja doch.“ Hamann sagte nach dem Spiel dann: „Das ist der Coutinho, den wir sehen wollen - und jetzt hoffentlich auch öfter sehen.“

Überhaupt war es eine gute Woche für den Brasilianer, am Mittwoch traf er bereits gegen Tottenham Hotspur. Ist er jetzt also endgültig in München angekommen? Die Statistik unterstreicht seine starke Leistung: Er und Lewandowski* waren jeweils an zwölf Torabschlüssen beteiligt - Rekord. Beide holten sich natürlich die Note 1 ab. Ein anderer Bayern-Star erlebte dagegen einen rabenschwarzen Nachmittag.

Für Hansi Flick sieht es nun also gut aus. Er bleibt wohl Bayern-Trainer bis zum Saisonende - wenn er diese Bedingungen erfüllt. Welcher Spieler hat Ihnen gegen Bremen am besten gefallen? Stimmen Sie bei tz.de* ab. Dort finden Sie auch die Stimmen zum Spiel. Flick hatte Thiago gegen Bremen 90 Minuten spielen lassen - dennoch gibt es nun Wechsel-Gerüchte.

Unterdessen wurde bekannt, dass die Stadt München Interesse am DFB-Pokalfinale hat. Der Pachtvertrag des DFB mit dem Olympiastadion endet 2020 - die Chance für München als neuen Endspielort?

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

akl

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe

Auch interessant

Meistgelesen

Bittere Wende im Sané-Poker? Kleine Entscheidung könnte womöglich massive Folgen für FCB haben
Bittere Wende im Sané-Poker? Kleine Entscheidung könnte womöglich massive Folgen für FCB haben
Neuzugang bereits im Anflug? FC Bayern plant offenbar Winter-Transfer: Flick äußert sich
Neuzugang bereits im Anflug? FC Bayern plant offenbar Winter-Transfer: Flick äußert sich
Nach Bundesliga-Regeländerung spaltet Schiedsrichter-Chef den Doppelpass: „Wenn man sich die Szene genau ansieht“
Nach Bundesliga-Regeländerung spaltet Schiedsrichter-Chef den Doppelpass: „Wenn man sich die Szene genau ansieht“
Bundesliga: So endete Hertha BSC gegen FC Bayern München 
Bundesliga: So endete Hertha BSC gegen FC Bayern München 

Kommentare