13. Brasilianer im Dienste des FCB

Philippe Coutinho: Wie plant der FC Bayern mit ihm? Rummenigge formuliert klare Meinung

+
Karl-Heinz Rummenigge (v. l.), Philippe Coutinho und Hasan Salihamidzic.

Philippe Coutinho wechselt vom FC Barcelona zum FC Bayern München. Doch welche Position nimmt er ein? Karl-Heinz Rummenigge hat eine klare Meinung.

  • Der FC Bayern München verpflichtet Philippe Coutinho vom FC Barcelona.
  • Den Deal haben beide Klubs bestätigt.
  • Die Münchner zahlen wohl eine weniger hohe Leih-Gebühr als zunächst angenommen.
  • Coutinho ist bereits in München gelandet und hat den Medizincheck bestanden.
  • Update vom 22. August, 12.07 Uhr: Dieser Ticker ist hiermit beendet. Alle weiteren Informationen und Enwicklungen zu Philippe Coutinho bekommen Sie zukünftig hier. 

    Philippe Coutinho: Wie plant der FC Bayern mit ihm? Rummenigge formuliert klare Meinung

    Update vom 21. August, 14.54 Uhr: Philippe Coutinho ist in München angekommen, am Dienstag absolvierte er bereits das erste Training mit der Mannschaft. Darf er am Samstagabend gegen Schalke schon ran?

    Sportdirektor Hasan Salihamidzic betonte auf der Vorstellungs-Pressekonferenz von Michael Cuisance, dass der Trainer die Entscheidung fällen wird, wann und wo Coutinho eingesetzt wird. Geht es nach Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge, dann gibt es für den Brasilianer nur eine Position.

    Am Rande der DFL-Generalversammlung sagte er zu Sky-Reporter Marc Behrenbeck, dass Coutinho wohl am besten auf der Zehn, also im offensiven Mittelfeld hinter den Spitzen, aufgehoben sei. „Deshalb hat er sie auch bekommen“, so Rummenigge. Im Bayern-Mittelfeld sind die Plätze heiß umkämpft. Zieht es Renato Sanches deshalb nach Frankreich?

    Coutinho: Tränen in der Kabine und eine seltene Verletzung - So viel steckt im Bayern-Transfer

    Update vom 21. August, 9.58 Uhr: Endlich ist er da: der Königstransfer des FC Bayern! Am Dienstag absolvierte Philippe Coutinho sein erstes Training an der Säbener Straße. 

    Bevor er starten durfte, wurde es erst einmal klurios. Auf der Vorstellungs-PK von Coutinho am Montag kam es zu einem Vorfall, der bei einigen Beteiligten Fremdschämen auslöste

    Nun richtet sich der Fokus aufs Sportliche. Hier liegt es an Coach Niko Kovac, den Brasilianer in sein gewünschtes System zu integrieren. Beim FC Barcelona gelang dies nicht, weswegen der FC Bayern auch die Chance hatte, Coutinho zu verpflichten. 

    Beim FC Liverpool hatte er hingegen ein super Verhältnis zu Jürgen Klopp und Brendan Rodgers. So soll Letzterer laut Sport Bild mal einen Brief von Coutinhos Mutter in der Kabine vorgelesen haben, was den 27-Jährigen zu Tränen gerührt haben soll. 

    Philippe Coutinho zum FC Bayern München: Sein besonderes Verhältnis zu Messi

    In dem Letter stand, wie stolz seine Mutter auf ihren Sprößling sei. Daher trägt er als Tattoo auch ihren Namen auf seinem Unterarm. Umso schmerzlicher muss es für ihn gewesen sein, als ihn die Fans in Barcelona auspfiffen, weil sie mit seiner Leistung nicht zufrieden waren - obwohl Coutinho teils gute Partien ablieferte. 

    Superstar und Weltfußballer Leo Messi machte es zur Chefsache, den sensiblen Brasilianer zu schützen. Doch auch er war machtlos - und so fand Coutinho letztlich den Weg zum FC Bayern. Hier werden ihn die Fans vermutlich wieder verehren und feiern, was Balsam auf seinen Barca-Wunden sein wird.  

    Apropos Wunden! Coutinho hat angeblich eine Haglund-Ferse. Das ist ein kleines Überbein an der Ferse, weshalb der Ball-Zauberer gerne mal ein kleines Loch in den Schuh schneidet, um besser Auftreten zu können. Hier erfahren Sie weitere Geheimnisse des Superstars. Holt der FC Bayern nach Coutinho, Cuisance & Co. noch weitere Neuzugänge? Hasan Salihamidzic machte eine Ansage. Bei Jerome Boateng und Renato Sanches könnte ein Abgang noch möglich sein. Franck Ribéry hat währenddessen seine neue fußballerische Heimat gefunden.

    Philippe Coutinho: Ex-Coach Klopp erklärt, warum er ihn damals hat ziehen lassen

    Update vom 20. August, 21.53 Uhr: Mit Philippe Coutinho hat der FC Bayern endlich seinen erhofften und lange angestrebten Königstransfer getätigt. Sportlich bleibt jetzt die Frage, wie und Coach Niko Kovac den Brasilianer im Team intergriert.

    Wie die Leihgabe vom FC Barcelona so tickt, muss einer ganz genau wissen: Jürgen Klopp. Der Trainer des FC Liverppol trainierte den 27-Jährigen einst bei den Reds. 

    Auf der Gala der Sport Bild sagte Klopp über Coutinho: „Ein Superspieler und ein Supertyp! Wir haben ihn damals nur sehr ungern abgegeben, aber Barcelona hat uns sozusagen mit Geld gezwungen. Es klingt komisch, aber wir konnten ihn uns nicht leisten.“

    Philippe Coutinho beim FC Bayern München: Experten schwärmen vom FCB-Königstransfer

    Auch Steffen Freund beglückwünscht den FC Bayern für diesen Transfer: „Er ist sehr vielseitig. Positiv ist auch, dass er zwar Charakter hat, aber sich am Ende eingliedert. Ich glaube, das ist schon ein sehr, sehr positiver Typ“

    Für den ehemaligen Nationalspieler bewegt sich der Bayern-Neuzugang auch nur ganz knapp unter den ganze großen Weltstars: „Coutinho kommt auch gleich hinter den großen Dreien: Ronaldo, Messi und Neymar! Und dann kommt schon Coutinho. Er ist wirklich ein Spieler, der den Unterschied machen kann.“

    Am Samstag schon könnte Coutinho beweisen, was er kann. Dann ist der FC Bayern auf Schalke zu Gast. Womöglich schon mit dem Neuzugang im Kader...

    Philippe Coutinho: Ehefrau zeigt sich in München im Schlafzimmer - ihr Nachthemd dürfte Fans gefallen

    Update vom 20. August, 10.37 Uhr: Dem FC Bayern ist es doch noch gelungen, einen absoluten Superstar für die Offensive zu verpflichten: Der Brasilianer Philippe Coutinho soll künftig vorne wirbeln, am Sonntag hatte der Rekordmeister den Transfer als perfekt vermeldet.

    Philippe Coutinho und seine Ehefrau Ainê.

    Seitdem jagt ein Termin den nächsten. Coutinho wurde auf einer Pressekonferenz vorgestellt, danach ging es zum Fotoshooting auf das Grün in der Allianz Arena. Über seinen Instagram-Account verkündete der 27-Jährige, dass er „glücklich, stolz und geehrt ist, ein Teil dieses großen Klubs zu sein“.

    Auch seine Gattin Ainê scheint sich in München schon zurechtgefunden zu haben. In ihrer Instagram-Story postete sie verschiedene Eindrücke von den ersten Tagen in Bayern - darunter waren auch jene PR-Termine ihres Ehemannes. Ainê Coutinho flitzte außerdem schon auf einem E-Scooter durch München und gewährte sogar einen Einblick ins Schlafzimmer.

    Philippe Coutinhos Frau Ainê im FC-Bayern-Outfit.

    Wie in ihrer Instagram-Story zu sehen ist, hat sie auch schon das passende Outfit gefunden - ein Trikot des FC Bayern. Dazu schrieb sie „Gute Nacht“. Bleibt zu hoffen, dass die Träume der Coutinhos bald in Erfüllung gehen. Denn wie schrieb Philippe über die sozialen Netzwerke: „Ich hoffe, dass wir alle zusammen im kommenden Jahr viel Grund zum Feiern haben.“ Währenddessen gibt es neue Gerüchte zu einem ehemaligen Offensiv-Star des FC Bayern: Offenbar lag Franck Ribéry ein Angebot zur Vertragsverlängerung vor. Coutinho und Michael Cuisance trainierten am Dienstag zum ersten Mal mit dem FC Bayern

    Nach den Verpflichtungen von Ivan Perisic, Philippe Coutinho und Michael Cuisance: Wie bewerten Sie die Arbeit von Sportdirektor Hasan Salihamidzic nun? Stimmen Sie ab!

    Offiziell: FC Bayern bestätigt Coutinho-Transfer - Große Fußstapfen bei der Trikotnummer

    Update vom 19. August, 13.27 Uhr: Philippe Coutinho ist der 13. Brasilianer in der Geschichte des FC Bayern. Bernardo, der erste Selecao-Kicker beim FCB, brachte es von 1991 bis 1992 lediglich auf vier Spiele, die anderen Brasilianer können dagegen - mit Ausnahme von Breno - auf eine erfolgreichere Zeit zurückblicken. Eine Übersicht.

    Douglas Costa, 2015 bis 2017, 50 Bundesligaspiele/8 Tore; Dante, 2012 bis 2016, 86/3; Rafinha, 2011 bis 2019, 179/6; Luiz Gustavo, 2011 bis 2013, 64/6; Breno, 2007 bis 2009, 2010 bis 2011, 21/0; Lucio, 2004 bis 2009, 144/7; Zé Roberto, 2002 bis 2006, 2007 bis 2009, 169/14; Paulo Sergio, 199 bis 2002, 77/21; Giovane Elber, 1997 bis 2003, 169/92; Jorginho, 1992 bis 1995, 67/6 Tore; Mazinho, 1991 bis 1995, 49/11 Tore; Bernardo, 1991 bis 1992, 4/0

    Philippe Coutinho: Erste Einheit als Bayern-Spieler

    Update vom 19. August, 13.02 Uhr: In einer Stunde wird der Neuzugang offiziell vorgestellt. Wir begleiten den Pressetalk mit Philippe Coutinho für Sie im Live-Ticker. Zuvor hat der Brasilianer nach tz-Informationen zusammen mit Neuzugang Michael Cuisance eine Fitness-Einheit im Leistungszentrum an der Säbener Straße absolviert. Am Dienstag steht dann die erste Trainingseinheit mit dem Team auf dem Programm. 

    FC Bayern: Coutinho verstärkt die Roten - Bereits erste Trikots verkauft

    Update vom 19. August, 11.36 Uhr: Philippe Coutinho ist erst seit Montagvormittag offiziell Spieler des FC Bayern und dennoch gingen bereits die ersten Trikots des brasilianischen Superstars über den Ladentisch. Am Fanshop an der Säbener Straße sicherten sich zwei Bayern-Fans das erste Jersey mit dem Coutinho-Flock. Gegenüber der Bild erklärten sie: „Wir sind extra früh um 8 Uhr los. Über eine Stunde sind wir aus Wasserburg gefahren. Aber für so einen Weltstar lohnt sich das. Wir wollten unbedingt direkt ein Trikot.“ 

    Die beiden Anhänger des Rekordmeisters scheinen vom Brasilianer also begeistert. Wir wollen wissen, wie Sie den Deal bewerten.

    Philippe Coutinho: Alles fix! FC Bayern bestätigt Leihe - Deatil überrascht

    Update vom 19. August, 10.07 Uhr: Was sich in letzter Zeit angebahnt hat, ist nun sicher. Der FC Bayern München verstärkt sich mit dem brasilianischen Nationalspieler Philippe Coutinho. das bestätigte der deutsche Rekordmeister auf Twitter

    In einer vom FC Barcelona veröffentlichten Meldung werden überraschenderweise zudem konkrete Summen gennant. Dort heißt es, dass der 27-jährige Flügelspieler für 8,5 Millionen Euro Leihgebür an der Isar geparkt wird. Zusätzlich besitzen die Münchner eine vertaglich fixierte Kaufoption, mit der sie sich die Dienste des Brasilianers für 120 Millionen längerfristig sichern können.  

    Die Bayern-Verantwortlichen zeigten sich begeistert von den Qualitäten des Nationalspielers. Sportdirektor Hasan Salihamidzic erklärte: „Philippe Coutinho ist ein Weltklassespieler mit sehr großen Fähigkeiten, der in der Offensive variabel einsetzbar ist. Der Kader des FC Bayern gewinnt nun noch weiter an Qualität. Er wird uns helfen, unsere ehrgeizigen Ziele in dieser Saison zu erreichen.“

    Video: Hier unterschreibt der Brasilianer beim Rekordmeister

    FC Bayern München: Coutinho-Deal-Fix - Trikotnummer klar

    Darüber hinaus ist nun auch die Trikotnummer des Offensivspielers klar. Coutinho tritt beim FC Bayern das Erbe von Klubikone Arjen Robben an und läuft zukünftig mit der 10 auf. Der 27-Jährige könne es laut eigener Aussage „kaum erwarten, das Trikot überzustreifen und zu spielen.“

    Update vom 18. August, 15.22 Uhr: Laut Bild hat Coutinho den Medizincheck im Krankenhaus Barmherzige Brüder in München-Nymphenburg bestanden. Somit steht dem endgültigen Transfer nichts mehr im Wege. Coutinho machte sich anschließend mit einem Bayern-Mitarbeiter auf dem Weg in Richtung FCB-Vereinsgelände. Dort soll er seinen Vertrag unterschreiben. Die offizielle Vorstellung wird am Montag erwartet.

    Am Sonntag wird es zudem auch für den FCB spannend: Die zweite Runde des DFB-Pokals wird ausgelost. Wir sind im Live-Ticker mit dabei.

    Coutinho: Rückennummer beim FC Bayern schon klar?

    Update vom 18. August, 14.56 Uhr: Die Rückennummer von Neuzugang Philippe Coutinho wurde wohl versehentlich veröffentlicht. Wie auf mehreren Screenshots bei Twitter zu sehen ist, hatte die deutsche Instagram-Adresse vom Ausrüster Adidas ein Bayern-Trikot mit Coutinhos Namen und der Nummer „10“ gepostet. 

    Der Bayern-Ausrüster hat den Post mittlerweile allerdings wieder gelöscht. In der Vorsaison gehörte die prestigeträchtige Rückennummer noch Arjen Robben.

    Coutinho: Erstes Mannschaftstraining am Dienstag?

    Update vom 18. August, 14.14 Uhr: Zum ersten Mal mit der Mannschaft trainieren soll der neue Bayern-Star Philippe Couthinho laut tz-Informationen wohl am Dienstag. Vorausgesetzt natürlich, beim Medizin-Check treten keine Probleme auf.

    Jetzt soll der FCB allerdings an Emre Can von Juve dran sein.

    Philippe Coutinho viel billiger als angenommen?

    Update vom 18. August, 11.45 Uhr: Philippe Coutinho ist offenbar doch günstiger als bisher angenommen. Wie die Bild berichtet, zahlt Bayern anstatt der bisher kolpotierten 20 Millionen nur eine Schnäppchen-Leihgebühr von 8,5 Millionen Euro.

    Die Kaufoption beträgt 120 Millionen Euro, auch das Gehalt von 13 Millionen Euro müssen die Bayern übernehmen.

    Karl-Heinz Rummenigge sagte zum Transfer: „Ich habe ein sehr freundschaftliches Verhältnis mit dem Barcelona-Präsidenten. Das war jetzt vielleicht ein bisschen hilfreich, dass wir den Spieler zum FC Bayern transferieren konnten.“

    Update vom 18. August, 10.47 Uhr: Der spektakuläre Wechsel von Philippe Coutinho vom FC Barcelona zu Bayern München sorgt ligaweit für reichlich Aufsehen. Lesen Sie hier unsere Zusammenfassung.

    Update vom 18. August, 9.01 Uhr: Philippe Coutinho wird am heutigen Sonntag zum Medizincheck in München erwartet. Noch wurde er dort nicht gesichtet - Sky-Experte Uli Köhler erwartet Coutinhos Erscheinen um die Mittagszeit, berichtet er von der Säbener Straße.

    BVB-Star Brandt schwärmt von neuem Bayern-Star: "Philippe Coutinho ist ein geiler Spieler“

    Update vom 18. August, 8.21 Uhr: Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat mit seinem Transfercoup auch den großen Meister-Rivalen beeindruckt. "Philippe Coutinho ist ein geiler Spieler. Ich bin ein absoluter Fan von ihm. Er hat in Liverpool fantastisch gespielt", sagte Nationalspieler Julian Brandt von Borussia Dortmund am Samstag über den Brasilianer, den der FC Bayern vom FC Barcelona ausleiht.

    Die Münchner hatten den Deal nach ihrem Liga-Auftaktspiel am Freitag gegen Hertha BSC (2:2) bestätigt. "Er ist eine absolute Bereicherung", schwärmte Brandt nach dem Dortmunder 5:1 gegen den FC Augsburg: "Ich freue mich, dass sich so ein Spieler entscheidet, in die Bundesliga zu kommen."

    Update vom 17. August, 15.47 Uhr: Dietmar Hamann zeigt sich begeistert von der Coutinho-Verpflichtung. „Wir sollten uns alle freuen, dass er jetzt bei den Bayern ist. Er ist mit Sicherheit ein Spieler, der den Bayern sehr weiterhelfen wird“, sagte der Experte bei Sky.

    Update vom 17. August, 11.57 Uhr: Hasan Salihamidzic bestätigte die Leihe sowie die beinhaltete Kaufoption von Philippe Coutinho. Über konkrete Details wollte er noch nicht sprechen, aber die spanische Mundo Deportivo will die Vertragsinhalte ohnehin schon erfahren haben. 

    FC Bayern leiht Philippe Coutinho: Leihgebühr im zweistelligen Bereich

    Starke 15 bis 20 Millionen Euro sollen die Bayern demnach alleine für die einjährige Leihe des Edeltechnikers bezahlen. Coutinho ist schon damit teurer als der feste Neuzugang Mickael Cuisance, dessen Wechsel von Borussia Mönchengladbach ebenfalls am Samstag bestätigt worden war. 

    Kaufoption bei Philippe Coutinho: Barcelona verlangt Mega-Ablöse

    Für Fans und Verantwortliche des FC Bayern ist die verknüpfte Kaufoption im Leihvertrag des Barca-Stars ein voller Erfolg, allerdings käme die Verpflichtung nicht gerade günstig. 

    Astronomische 120 Millionen Euro soll der Rekordmeister zusätzlich hinblättern, will er Philippe Coutinho über den nächsten Sommer hinaus in seinen Reihen halten. 

    Coutinho wechselt zum FC Bayern! Und auch ein Team-Kollege zeigt sich euphorisch

    Update vom 17. August, 8.23 Uhr: Auch die Mannschaft begrüßt den Transfer. "Er ist ein überragender Fußballer, der uns sicher gleich weiterhelfen wird", meinte Niklas Süle. Coutinho werde "das Offensivpotenzial, das wir schon haben, mit seiner technischen Qualität aufwerten", betonte auch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

    Nach dem Hertha-Spiel hatten die Bayern den Deal bestätigt. Vorbehaltlich des Medizinchecks wird der Offensivspieler für ein Jahr ausgeliehen. Im Anschluss besitzt der FC Bayern eine Kaufoption. Zur Höhe äußerten sich die Bayern nicht, billig wird Coutinho sicher nicht sein. Im Januar 2018 war er für rund 160 Millionen Euro vom FC Liverpool zu Barca gewechselt.

    Update vom 16. August 23.00 Uhr: Da ist der lang ersehnte Transfer-Hammer. Hasan Salihamidzic hat gegnüber dem ZDF bestätigt, dass der FC Bayern sich mit Barcelona auf eine Leihe von Philippe Coutinho geeinigt hat. „Ich kann bestätigen, dass Karl-Heinz Rummenigge und ich diese Woche in Barcelona waren, und dass wir uns mit Barcelona geeinigt haben. Ich möchte mich beim FC Barcelona bedanken, wir haben ein sehr gutes Verhältnis. Es fehlen jetzt nur noch ein paar Details. Wir sind sehr glücklich, dass wir ihn holen können“, so der Sportdirektor. 

    Darüber hinaus bestätigte Brazzo, dass der FC Bayern nach der einjährigen Leihe über eine Kaufoption verfügt. Über die Höhe selbiger wollte er jedoch keine Angaben machen. Coutinho soll demnach aber auch nicht der letzte Transfer der Bayern bleiben. „Wir wollten auch in der Breite was machen, wollten eine richtige Verstärkung holen.Coutinho wird uns Optionen geben, er kann auf der Zehn spielen oder über links. Wir freuen uns alle auf einen richtig richtig guten Spieler", so Salihamidzic. 

    Coutinho wird nach übereinstimmender Berichte am Sonntag zum Medizincheck in München erwartet. 

    Coutinho-Transfer zum FC Bayern vor Abschluss: Barca-Funktionär bestätigt grundsätzliche Einigung

    Update vom 16. August, 21.24 Uhr: Niko Kovac wollte eine mögliche Verplfichtung von Coutinho vor dem Saisonauftkt am Freitagabend nicht kommentieren. „Wir können gar nichts erzählen. Wir haben jetzt unser erstes Bundesliga-Spiel. Darauf konzentrieren wir uns, das wollen wir gewinnen", so der Kroate. 

    Update vom 16. August, 21.07 Uhr: Philippe Coutinho wird wohl noch dieses Wochenende in der Landeshauptstadt erwartet. Wie die Bild berichtet, soll der Brasilianer am Sonntag den Medizincheck in München absolvieren. 

    Update vom 16. August, 20.43 Uhr: Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München steht unmittelbar vor der Ausleihe des brasilianischen Nationalspielers Philippe Coutinho. "Wir können bestätigen, dass es im Prinzip eine Einigung über eine Ausleihe von Coutinho gibt", sagte Barca-Direktor Guillermo Amor am Freitagabend im spanischen Fernsehen.

    Update vom 16. August, 20.20 Uhr: Dieser Abend hat es in sich. Wie spox.de vermeldet, hat der FC Barcelona dem Portal gegenüber bestätigt, dass man sich mit dem FC Bayern einig sei. Es würden lediglich noch die Unterschriften fehlen. 

    Ebenso vermeldet die spanische Marca, dass der Transfer kurz vor dem Abschluss steht. Sky Sport News bestätigte die Meldungen durch Reporter Max Bielefeld via Tweet.

    Coutinho auf dem Weg zum FC Bayern? Der Brasilianer folgt den Münchnern schon auf Instagram

    Update vom 16. August, 20.05 Uhr: Damit scheint der Abgang von Coutinho bei Barcelona wohl endgültig besiegelt. Der Brasilianer fehlt am heutigen Abend im Kader des FC Barcelona. Wie nun auch der Kicker berichtet, soll der 27-Jährige vor dem Absprung stehen. Die Nichtberücksichtigung im Kader soll darüber hinaus nicht in Verbindung mit PSG stehen. Ein Wechsel nach München wird also immer wahrscheinlicher. 

    Update vom 16. August, 20.304 Uhr: Hat Philippe Coutinho sich hier etwa schon verraten? Dem Brasilianer folgt nun auf Instagram dem FC Bayern München. Ein Hinweis darauf, dass er sich schon mit seinem neuen Verein beschäftigt? PSG sucht man in der Liste von Seiten, denen Coutinhos folgt jedenfalls vergeblich. 

    Update vom 16. August, 19.30 Uhr: Geht jetzt alles ganz schnell? Philippe Coutinho und der FC Bayern scheinen sich über einen Transfer einig zu sein. Das berichete Yahoo Sports. Der brasilianische Reporter Jorge Nicola berichtet, dass nur noch wenig Formalitäten geklärt werden müsste, bevor der FC Bayern den Transfer offiziell bekannt geben würde. Nicola zu Folge könnte das bereits in den nächsten Stunden soweit sein.

    Auch der katalanische Radiosender RAC 1 vermdeldet, dass Coutinho das Angebot der Bayern akzeptiert haben soll. Der Brasilianer sei demnach auch nicht im Kader vom FC Barcelona, die heute Abend gegen Bilbao in die neue Saison starten. Demnach soll Coutinho am Sonntag nach München fliegen.

    Sollten die Infromation sich bewahrheite, könnte der Coutinho-Deal also noch heute Abend unter Dach und Fach gebracht und in den nächsten Tagen vermeldet werden. Für die Bayern steht am Abend aber erst einmal der Liga-Auftakt gegen die Hertha an. 

    Philippe Coutinho zum FC Bayern? Mega-Transfer rückt näher - Spektakuläres Detail bekannt geworden

    Update vom 15. August, 12.26 Uhr: Sollte der Transfer-Hammer zwischen PSG und Barcelona um einen Wechsel von Mega-Star Neymar platzen, hat der FC Bayern München offenbar allerbeste Chancen auf die Verpflichtung von Edeltechniker Phillippe Coutinho. 

    Der Brasilianer könne sich den Umzug in die bayerische Landeshauptstadt wohl sehr gut vorstellen. Wie der Kicker aus dem Umfeld Coutinhos erfahren haben will, beschäftige er sich momentan ausschließlich mit PSG und eben den Bayern. Dass der Weltstar mit einem Wechsel zum FC Bayern liebäugelt und ihn sich vorstellen kann, ist ein durchaus spektakuläres Detail.

    Schon in den nächsten Tagen soll alles klar sein. Denn Barcelona und Paris wollen wohl in Kürze eine Entscheidung über den Tausch-Deal verkünden. Der FC Bayern wird wohl nicht unbedingt die Daumen drücken. 

    Schließlich bemüht sich Niko Kovac noch um breite im Kader. Neben Neuzugang Ivan Perisic soll deshalb auch Mario Mandzukic zurück an die Isar kommen. Coutinho wäre im zentral-offensiven Mittelfeld ein mehr als perfekter Nachfolger für den nach Madrid zurück geschickten James Rodriguez und ein technisch beschlagene Alternative zu Leon Goretzka.

    Transfer von Philippe Coutinho: Könnte FC Bayern sein Mega-Gehalt bezahlen? Es wäre Rekord

    Update vom 14. August, 7.05 Uhr: Kommt es zum Mega-Deal mit dem FC Barcelona? Der FC Bayern München ist heiß auf Philippe Coutinho, beim Rekordmeister hofft man auf eine Leihe des Brasilianers. Allerdings ist der Deal kompliziert, denn: Coutinhos Klub Barcelona hofft auf eine Neymar-Rückkehr aus Paris, offenbar ist ein Tauschgeschäft der beiden Brasilianer denkbar. Dazu müssten die Katalanen noch eine hohe Summe überweisen - Gerüchten zufolge zwischen 60 und 80 Millionen Euro. Kommt der Deal zustande, ist Coutinho vom Markt. 

    Wenn nicht - was in diesem ewigen Transfersommer kaum überraschen würde - dann wäre der ehemaliger Liverpooler für Bayern eine Option. Es hängt also alles an Neymar. Am Dienstag waren Verantwortliche des FC Barcelona in die französische Hauptstadt gereist, um zu verhandeln. Ein Problem für die Bayern im Coutinho-Poker: Das fürstliche Gehalt! Bei Barca verdient der 27-Jährige nach Informationen der Bild rund 13 Millionen Euro netto. Spitzenverdiener beim FCB ist aktuell Robert Lewandowski mit 16 Millionen Euro - allerdings brutto. Ein Timo Werner wäre wohl etwas günstiger zu haben. Und ein Leroy Sané?

    Philippe Coutinho zum FC Bayern: Interesse bestätigt - Kommt es zum Transfer-Hammer?

    Update vom 13. August, 16.05 Uhr: Laut Sergio Sole, Barca-Reporter der spanischen Sportzeitung Mundo Deportivo, will sich der FC Barcelona auf jeden Fall von Philippe Coutinho trennen. Demnach scheiterten in der Vorwoche bereits die Last-Minute-Verhandlungen mit Tottenham Hotspur, weil Coutinho keine Leihe akzeptieren wollte. Das bekräftigte Sole bei Sky.

    Weil der FC Barcelona nach der Verpflichtung von Antoine Griezmann allerdings auch ohne den 27-Jährigen über einen herausragenden Angriff verfüge, forcieren die Katalanen einen Transfer des ehemaligen Liverpool-Akteurs. Laut Sole gibt es demnach nur zwei Optionen: einen Wechsel zu Paris St. Germain oder zum FC Bayern München. Der Süddeutschen Zeitung soll nun sogar ein Sprecher des FC Barcelona bestätigt haben, dass der FC Bayern offiziell Interesse an Coutinho angemeldet habe. Übrigens bleibt aufgrund einer besonderen Konstellation das Bundesliga-Transferfenster dieses Jahr länger offen als üblich.

    Video: Müller über Sané-Spekulation: Wem soll man glauben?

    Philippe Coutinho zum FC Bayern? Barcelona-Star hat wohl nur zwei Optionen

    Wohin zieht es den Brasilianer also? Englische Vereine können in dieser Transferperiode keine Spieler mehr verpflichten, ein Wechsel innerhalb Spaniens scheint ausgeschlossen. „Da könnte Bayern durchaus eine interessante Option für Coutinho sein“, sagt Sole. 

    Nun muss jedoch abgewartet werden, ob Barca nicht doch einen Mega-Deal mit Paris St. Germain einfädelt. Laut der französischen Zeitung Le Parisien hat der FC Barcelona für einen Neymar-Transfer neben Coutinho auch eine Geldsumme in Höhe von 60 bis 80 Millionen Euro in Aussicht gestellt (siehe weiter unten im Artikel). Offenbar finden diesbezüglich bereits Gespräche statt. 

    Wie spanische Medien übereinstimmend berichten, sei der Barca-Sportdirektor Eric Abidal mit zwei weiteren Klub-Vertretern am Dienstag nach Paris gereist, um über eine Rückkehr Neymars zu sprechen. Der FC Bayern ist dagegen weiter an Timo Werner von RB Leipzig und einem Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach dran, zudem könnte eventuell ein Ex-Spieler des FC Liverpool für die Münchner interessant werden. Wie bewerten Sie die Arbeit von Sportdirektor Hasan Salihamidzic? Stimmen Sie ab!

    Holt der FC Bayern Philippe Coutinho? Leihe ist offenbar denkbar

    Update vom 13. August, 12.23 Uhr: Der FC Bayern München hat im Werben um Philippe Coutinho vom FC Barcelona offenbar eine erste Abfuhr erhalten. Die spanische Zeitung Mundo Deportivo schreibt, dass sich weder die Katalanen noch der Spieler selbst auf das Angebot der Münchner einlassen wollen.

    Weiter heißt es, der FC Bayern könne bis Transferschluss noch eine verbesserte Offerte abgeben. Auch wenn die Münchner den Transfer von Ivan Perisic unter Dach und Fach gebracht haben, suchen sie noch Verstärkungen für die Offensive. Wie bereits damals mit James Rodriguez schwebt den Bayern laut Mundo Deportivo ein Leihgeschäft über zwei Jahre mit anschließender freiwilliger Kaufoption vor.

    Über die neuesten Transferentwicklungen wird Niko Kovac vermutlich auch auf der Pressekonferenz vor dem Hertha-Spiel, die wir für Sie im Live-Ticker begleiten.

    Wechselt Philippe Coutinho zum FC Bayern? Er wäre kostenlos, aber ...

    Update vom 13. August, 10.35 Uhr: Wie gehen die Transferplanungen des FC Bayern München weiter? Bis zum 2. September ist es noch möglich, neue Spieler zu verpflichten. Lange hatte man betont, dass man bis zum Deadline Day noch viel Zeit hat - sie verstreicht aber mit jedem Tag.

    Mit Ivan Perisic hat man nun immerhin schon einen neuen Offensivspieler sicher. Wer kommt noch? Philippe Coutinho gilt als heißer Kandidat bei den Bayern, aber die Konkurrenz hat es in sich: Wie Le Parisien berichtet, könnte der FC Barcelona den ehemaligen Liverpooler in einen Deal verwickeln, um PSG-Superstar Neymar zurückzuholen. Demnach soll Coutinho zu Paris St. Germain wechseln, im Gegenzug kehrt Neymar nach Katalonien zurück. 

    Zusätzlich erhält Paris noch ein nettes Sümmchen zwischen 60 und 80 Millionen Euro. Beim FC Bayern ist ein anderes Modell im Gespräch - eine kostenlose Leihe von Coutinho mit einer Kaufoption. Außerdem müssten die Münchner das Gehalt des Brasilianers in Höhe von elf Millionen Euro bezahlen. Mit Timo Werner hat der FCB noch ein weiteres heißes Offensiv-Eisen im Feuer.

    Coutinho zum FC Bayern? Kovac reagiert auf Nachfrage: „Ich werde Folgendes machen ...“

    Update vom 12. August, 19.06 Uhr: Nach monatelangem Zerren um Leroy Sané könnte es beim FC Bayern München jetzt ganz schnell gehen - der Flügelflitzer von Manchester City spielt dabei aber eher die Nebenrolle.

    Nach Ivan Perisic, dessen Transfer am Montag eingetütet wurde, könnte nun auch noch Philippe Coutinho an die Säbener Straße wechseln. Nach Informationen der tz wird ein Wechsel zumindest nicht sofort ausgeschlossen. Das war in der Vergangenheit schon einmal anders - und genau das könnte den Fans Hoffnung machen.

    Gerade bei Leon Bailey dementierten die Bayern vehement einen Transfer. Bei Coutinho soll zumindest von Seiten des FC Barcelona schon Bereitschaft bestehen, sich vom Spieler zu trennen. Verhandeln die Bayern bereits mit den Beratern des Brasilianers? Einer Nachfrage wich Trainer Niko Kovac aus: „Ich werde Folgendes machen: Über das redet dann nicht mehr der Trainer, sondern der Sportdirektor.“

    Transfer von Philippe Coutinho zum FC Bayern schon fix? FC Barcelona mit eindeutigem Signal

    Update vom 12. August, 16.45 Uhr: Schlägt der FC Bayern jetzt gleich doppelt zu? Monatelang war an der Säbener Straße nichts passiert, letztlich wurde nur über viele Namen diskutiert. Sportdirektor Hasan Salihamidzic ließ sich lange Zeit für den ersten Offensiv-Transfer in der Sommerpause.

    Mit Ivan Perisic steht dieser nun aber fest. Der Kroate ist bereits zum Medizincheck in München. Lange war man an Leroy Sané dran, dessen Kreuzbandverletzung ließ die Bayern nun aber improvisieren - schielt man deshalb auch zum FC Barcelona?

    Philippe Coutinho zum FC Bayern? Transfer könnte ganz schnell über die Bühne gehen

    Offenbar schon. Das Interesse an Philippe Coutinho soll größer sein, als zunächst angenommen. Anscheinend ist der FCB schon dabei, den Transfer vorzubereiten. Denn: Die Katalanen sollen bereit sein, Coutinho nach München zu verleihen.

    Das twitterte der brasilianische Journalist Bruno Andrade, der unter anderem für Goal und DAZN als Experte fungiert. Demnach würde Coutinho kostenlos nach München verliehen werden, die Bayern müssten offenbar ausschließlich das Gehalt des ehemaligen Liverpool-Stars bezahlen. Dieses belaufe sich auf elf Millionen Euro. Nun, so beschreibt Andrade weiter, stehen die Münchner in Verhandlungen mit Coutinhos Beratern. Es soll sogar eine Kaufoption geben - über deren Höhe verrät der Journalist aber nichts.

    Auch Timo Werner könnte wieder interessant sein. Die Bayern-Bosse sollen allerdings unter Kritik stehen, das sagt zumindest ein Spielerberater.

    In der ersten Runde des DFB-Pokals muss der FC Bayern München am Montagabend, den 12. August, gegen Energie Cottbus ran. Sie können die Partie im Live-Ticker von tz.de mitverfolgen. 

    Philippe Coutinho im Fokus des FC Bayern? Rekordmeister nimmt offenbar Kontakt auf

    Update vom 12. August, 12.00 Uhr: Wie heiß ist der Flirt zwischen dem Rekordmeister und Phillipe Coutinho wirklich? Bisher wurde lediglich darüber berichtet, dass der FC Bayern die Entwicklungen rund um die Personalie Philippe Coutinho beim FC Barcelona beobachte. Zu einer Kontaktaufnahme seitens der Münchener soll es bis dato aber noch nicht gekommen sein. 

    Doch nun sollen die Bayern sich erstmals bei seinem jetzigen Arbeitgeber nach ihm erkundigt haben, schreibt „mundodeportivo“. Der Rekordmeister wollte offenbar wissen, unter welchen Bedingungen die Katalanen einem Transfer zustimmen würden. Nähere Details werden im Bericht aber nicht genannt.  

    Die spanische Zeitung schreibt allerdings auch, dass der FC Bayern München sich bis zum 25. August entscheiden müsse, weil dann das Transferfenster schließt. Das ist allerdings nicht richtig. Der FCB könnte bis zum 2. September einkaufen. 

    Fix soll hingegen der Transfer von Ivan Perisic sein, der wohl diese Wochen nun zum Medizin-Check kommt. 

    Coutinho zum FC Bayern München? Angeblich noch keinen Kontakt

    Update vom 8. August, 19.26 Uhr: Nach dem Bericht aus Spanien, dass der FC Bayern die Situation von Philippe Coutinho genau beobachte, gibt es nun eine Bestandsaufnahme: Wie Sky unter Berufung auf Infos aus dem Berater-Umfeld des Spielers berichtet, gibt es bislang keinen Kontakt zwischen dem FCB und Coutinho. Ein Transfer konnte aber prinzipiell nicht ausgeschlossen werden. 

    Würde Coutinho vom Spielertyp zum FCB passen? Sein Vorteil: Er ist in der Offensive relativ variabel einsetzbar.

    Erstmeldung vom 8. August: Coutinho zum FC Bayern? Gerücht kommt auf

    München - Der FC Bayern München sieht sich weiter nach Verstärkungen für die Offensive um. Viele Kandidaten sind schon vom Markt: Zum Beispiel Antoine Griezmann, der nach langem Gezerre letztlich beim FC Barcelona landete.

    Die Münchner haben Manchester Citys Leroy Sané als Wunschspieler auserkoren. Der hat sich aber möglicherweise schwer am Knie verletzt. Nehmen die Bayern deshalb Abstand von einem Transfer? Schließlich hatten die Verantwortlichen zuletzt betont, dass man einen Spieler will, der der Kovac-Elf sofort weiterhilft. Verletzung ist auch im FCB-Trainingslager das Stichwort: Jerome Boateng musste behandelt werden

    Video: Transfers? Müller mahnt zur Geduld

    Philippe Coutinho zum FC Bayern? Möglicher Ersatz-Transfer für verletzten Leroy Sané

    Um nochmal auf Griezmann zurückzukommen: Der hat in Katalonien mittlerweile viele begabte Teamkollegen. Kommt einer davon jetzt möglicherweise als Sané-Ersatz für den FC Bayern infrage? Glaubt man einem Gerücht aus Spanien, dann macht man sich an der Säbener Straße nun tatsächlich Gedanken um Philippe Coutinho

    Das berichtet das Portal Sport. Der Brasilianer war zuletzt mit Tottenham Hotspur in Verbindung gebracht worden, der Deal scheint aber zu platzen. Außerdem dürfen Vereine aus der Premier League nur noch am heutigen Donnerstag Spieler verpflichten. Somit kommen zukünftig wohl nur Abnehmer aus anderen europäischen Topligen infrage. Auch Juventus Turin wird als möglicher Interessent gehandelt. Dort könnte Coutinho dann ein gefährliches Südamerika-Duo mit Paulo Dybala abgeben.

    Philippe Coutinho oder Leroy Sané? FC Bayern beschäftigt sich offenbar mit Barca-Star

    Er dürfte ein Preisschild haben, das sich wohl an dem von Sané orientiert - vor dessen Verletzung. 150 Millionen Euro wäre also eine erste Marke. So teuer war der schnelle Linksaußen auch im Januar 2018, als er von Liverpool nach Barcelona wechselte. Dort gehört der 27-Jährige zweifelsohne zum Stammpersonal, in seiner ersten Saison absolvierte er in allen Wettbewerben 54 Einsätze. Seine Quote ist für einen Weltklasse-Offensivspieler in einem Weltklasse-Team aber nicht unbedingt berauschend: Coutinho kommt auf elf Tore und fünf Vorlagen.

    Ob sich die Bayern in den Transferpoker einmischen? Deutlich günstiger wären wohl die Alternativen Hakim Ziyech und Steven Bergwijn. Es bleibt spannend im Transferpoker.

    Der FCB braucht definitiv einen guten Kader, denn der BVB beeindruckte zum Start. Auch Jogi Löw erwartet ein enges Titelrennen.

    Ein ehemaliger Bayern-Profi hat nun einen neuen Verein gefunden.

    akl

    Auch interessant

    Meistgelesen

    Gemeiner Seitenhieb gegen Uli Hoeneß: Das könnte der Fußball-Spruch des Jahres werden
    Gemeiner Seitenhieb gegen Uli Hoeneß: Das könnte der Fußball-Spruch des Jahres werden
    Klose: Luca Toni lacht sich heute noch über „Diktator“ van Gaal kaputt
    Klose: Luca Toni lacht sich heute noch über „Diktator“ van Gaal kaputt
    Nach Hernandez‘ schwacher Leistung gegen Leipzig: Bekommt Davies seine Chance bei den Bayern?
    Nach Hernandez‘ schwacher Leistung gegen Leipzig: Bekommt Davies seine Chance bei den Bayern?
    Bayern-PK im Ticker: Neuer spricht über ter Stegen - Kovac verrät Details zur Aufstellung
    Bayern-PK im Ticker: Neuer spricht über ter Stegen - Kovac verrät Details zur Aufstellung

    Kommentare