Droht der Knast?

Schwere Vorwürfe der Justiz: Lewandowski-Berater in Belgien angeklagt

Spieler-Berater Pini Zahavi droht in Belgien rechtlicher Ärger.
+
Spieler-Berater Pini Zahavi droht in Belgien rechtlicher Ärger.

Robert Lewandowskis Berater Pini Zahavi wurde von der belgischen Justiz angeklagt. Es geht um zweifelhafte Vorgänge rund um den Klub Royal Mouscron.

Brüssel - Der einflussreiche Spielerberater Pini Zahavi, der unter anderem Robert Lewandowski vom Fußball-Rekordmeister Bayern München berät, ist nach Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP in Belgien angeklagt worden.

Fälschung, Betrug und Geldwäsche: Justiz mit schweren Vorwürfen gegen Zahavi

Die Justiz wirft dem 78-jährigen Israeli demnach Fälschung, Betrug und Geldwäsche vor. Es geht um die Übernahme des belgischen Erstligisten Royal Mouscron im Jahr 2015. Zahavi soll Scheinfirmen benutzt haben. Damit habe er das Verbot für Spielerberater, gleichzeitig einen Klub zu besitzen, umgangen.

Laut belgischer Presse hatte Zahavi den Verein mithilfe eines maltesischen Fonds übernommen, bevor er ihn ein Jahr später an ein von seinem Neffen verwaltetes Unternehmen verkaufte, aber de facto die Kontrolle behielt. Zahavi, in England als Spieleragent gemeldet, lebt in London und Tel Aviv. Gerade erst wurde ebenfalls bekannt, dass sich FC-Bayern-Star Kingsley Coman, der ebenfalls von Zahavi vertreten wurde, sich von dem Berater trennt. (SID)

Auch interessant

Kommentare