Wegen neuer Oberschenkel-Verletzung

Benatia: Platzt der Wechsel zu Juventus?

+
Bald gemeinsam bei Juventus? Bayerns Medhi Benatia (rechts) könnte Teamkollege von Juan Cuadrado in Turin werden.

München - Verhindert eine erneute Verletzung die Rückkehr von Medhi Benatia nach Italien? Angeblich ist eine Einigung zunächst gescheitert.

Die italienische Zeitung Tuttosport machte das angebliche Interesse von Rekordmeister Juventus Turin an Medhi Benatia öffentlich. Über einen Wechsel von der Isar nach Italien konnte man sich laut Bild jedoch noch nicht einigen. Im Gespräch war eine Leihe bis 2017 mit anschließender Kaufoption – die neuerliche Verletzung könnte jetzt die Verhandlungen beenden.

Am Freitag zog sich Benatia im Training mit der marokkanischen Nationalmannschaft zum wiederholten Male eine Muskel-Verletzung zu.

Benatias Defensiv-Künste werden in Italien offenbar noch immer geschätzt. Bevor er 2014 zum FC Bayern kam, erwarb sich der Marokkaner bei der AS Rom bereits den Ruf als einer der besten Verteidiger der Serie A.

In der laufenden Saison fehlte Benatia dem FC Bayern bereits zwei Mal für längere Zeit wegen Muskelbündelrissen im Oberschenkel. Zuletzt war er allerdings neben dem neu verpflichteten Serdar Tasci einer von nur zwei gelernten Innenverteidigern, die einsatzbereit waren.

tr

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Megasexy! Cathy Hummels zeigt sich mit prallem Dekolleté am Pool
Megasexy! Cathy Hummels zeigt sich mit prallem Dekolleté am Pool
Neuer Rekordtransfer? Chelsea-Star bei Bayern im Gespräch
Neuer Rekordtransfer? Chelsea-Star bei Bayern im Gespräch
Lucio verteidigt den FC Bayern
Lucio verteidigt den FC Bayern
Coman dachte an Abschied: So haben ihn die Bayern-Bosse überredet
Coman dachte an Abschied: So haben ihn die Bayern-Bosse überredet

Kommentare