So lautete der Plan von Liverpool

Platzte der Coutinho-Transfer zu Barcelona wegen Müller?

+
Thomas Müller (r.) soll den Wechsel von Philippe Coutinho zu Barca indirekt verhindert haben.

Philippe Coutinho durfte im Sommer nicht von Liverpool nach Barcelona wechseln. Ein Bericht bringt nun Thomas Müller als Grund für den geplatzten Transfer ins Spiel.

Es war eines der großen Fragezeichen in der vor rund drei Wochen zu Ende gegangenen Transferperiode: Verlässt Philippe Coutinho den FC Liverpool in Richtung FC Barcelona oder nicht? Die bekannte Antwort: Nein. Der 25-jährige Brasilianer blieb in England, der Transfer kam nicht zu Stande. Und daran soll auch indirekt Thomas Müller Schuld sein.

Nach Informationen der Sport Bild sorgte der Star des FC Bayern dafür, dass der 100 Millionen Euro schwere Wechsel Coutinhos platzte - weil er sich gegen einen Wechsel nach Liverpool entschied. Der FC Liverpool habe Coutinho einen Wechsel zu den Katalanen in Aussicht gestellt, wenn sich Müller an die Anfield Road lotsen ließe - das tat er aber nicht.

Thomas Müller ist beim FC Bayern unter Carlo Ancelotti nicht mehr unumstritten, im Ausland genießt der unkonventionelle Offensiv-Star aber großes Ansehen. Vergangene Woche berichtete die englische „Sun“, dass Manchester United einen erneuten Bagger-Versuch bei Müller starten wolle.

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Erst Verletzungs-Knatsch, dann Interview: Hernandez spricht über den FC Bayern und eine „Gefahr“
Erst Verletzungs-Knatsch, dann Interview: Hernandez spricht über den FC Bayern und eine „Gefahr“
Bayern-Bosse verärgert über Boateng! Neue Agentur lockt FCB-Star mit Top-Angeboten
Bayern-Bosse verärgert über Boateng! Neue Agentur lockt FCB-Star mit Top-Angeboten
So hat der FC Bayern früher getrickst: „Machenschaften weit jenseits der Legalität“
So hat der FC Bayern früher getrickst: „Machenschaften weit jenseits der Legalität“
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Britische Medien bestätigen mögliches Interesse an Christian Eriksen
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Britische Medien bestätigen mögliches Interesse an Christian Eriksen

Kommentare