Beim Spiel in Leverkusen

Drogenfund bei Bayern-Fangruppierung "Schickeria"

Die Kölner Polizei hat am Rande des Bundesligaspiels zwischen Bayer Leverkusen und Bayern München (1:3) in einem Bus der angereisten Bayern-Fangruppierung "Schickeria" einen umfangreichen Drogenfund gemacht.

Köln - Ein Rauschgiftspürhund schlug in dem personenleeren Fahrzeug auf dem Parkplatz in der Nähe der BayArena unterhalb der Autobahn Alarm. Bei der folgenden Durchsuchung fanden die Beamten über 300 Gramm* Marihuana und einige Gramm Amphetamine. Dies gab die Polizei bekannt.

Nach dem Spiel, das der Rekordmeister mit 3:1 gewann, ging es für alle Insassen nicht sofort zurück nach München, sondern zunächst in Polizeigewahrsam. Dort stellten Polizisten für das beweissichere Strafverfahren alle Personalien der 55 Fahrgäste fest.

Auch ein Leverkusener, der sich unter die Bayer-Fans gemischt hatte, wurde wegen Drogenbesitzes vorläufig festgenommen. Bei Durchsuchung der Wohnung des wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz bereits mehrfach in Erscheinung Getretenen fanden die Polizisten nicht nur über zwei Kilogramm Marihuana. Neben Amphetaminen und Haschisch entdeckten sie des Weiteren Feinwaagen, Verarbeitungsmühlen und Tütchen zum Verpacken der unterschiedlichen Substanzen. Der 30-Jährige muss sich nun in einem weiteren Strafverfahren verantworten.

Bilder und Noten: So lief der Rückrundenauftakt des FC Bayern

* In einer ersten Version war von einem Fund von anderthalb Kilogramm Marihuana die Rede - die Polizei Köln hat die Angaben inzwischen korrigiert.

sid

Rubriklistenbild: © mis

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese Zidane-Aussagen zu James dürften jeden FCB-Fan freuen
Diese Zidane-Aussagen zu James dürften jeden FCB-Fan freuen
Ribéry bricht jahrelanges Schweigen und spricht sehr emotional über seine Narbe im Gesicht
Ribéry bricht jahrelanges Schweigen und spricht sehr emotional über seine Narbe im Gesicht
Trainerfrage: Darum stecken die Bayern-Bosse in der Zwickmühle
Trainerfrage: Darum stecken die Bayern-Bosse in der Zwickmühle
Wegen Bayerns Dominanz: Holzhäuser schlägt Bundesliga-Revolution vor
Wegen Bayerns Dominanz: Holzhäuser schlägt Bundesliga-Revolution vor

Kommentare