Pressekonferenz vor Augsburg-Spiel

Pep: Ancelotti in München? "Kein Problem"

+
Schenkt seine volle Aufmerksamkeit den Journalisten: Bayern-Trainer Pep Guardiola gibt bei der Pressekonferenz vor dem Augsburg-Spiel Auskunft.

München - Nach dem DFB-Pokal ist vor der Bundesliga: Am Sonntag tritt der FC Bayern beim FC Augsburg an. Vorher steht Pep Guardiola Rede und Antwort. Die Spieltags-PK im Ticker zum Nachlesen.

Hier können Sie die Pressekonferenz nachlesen:

+++ Pep über einen möglichen Austausch zwischen Spitzentrainern: "Ich habe ein gutes Verhältnis zu meinen Kollegen. Ab und zu telefoniert man. Alles ganz normal."

+++ Pep über die anstehenden englischen Wochen: "Ich mag das, ich brauche das. Da sind alle auf einer Linie und voll konzentriert, weil man keine Zeit hat, etwas anderes zu tun." Pep findet, dass das gut für die Aufmerksamkeit ist. 

+++ Pep über Arjen Robben: "Arjen braucht Zeit, aber seine Aggressivität nach vorne und sein Eins-gegen-Eins sind sehr wichtig für mich. Er war in meinen ersten beiden Jahren nur wenig verletzt und er ist immer noch sehr wichtig für mich."

+++ Pep über die Spieler des FCA: "Ich habe nie Angst vor einem Spieler, aber natürlich großen Respekt. Ich weiß, dass wir auch verlieren können. Aber nur, wenn wir nicht bereit sind."

+++ Pep über den Videobeweis: "Früher oder später wird das passieren. Das wird kommen. Die Schiedsrichter haben es sehr schwer, mit dem Videobeweis kann geholfen werden."

+++ Über einen möglichen neuen Modus im Pokal, in dem Top-Mannschaften später einsteigen könnten: "Für mich ist es perfekt, so wie es jetzt ist. Kleine Mannschaften verdienen es auch, gegen große Mannschaften zu spielen. In der ersten Runde ist es immer kompliziert, das ist meine Erfahrung aus den drei Jahren. Wir können nicht vergessen: Vor Jahren haben Matthäus oder Hamann in der ersten Runde verloren. Hier ist der Pokal viel attraktiver als in Spanien. Dort gibt es Hin- und Rückspiel und meistens setzen sich die großen Mannschaften durch. Großes Kompliment!"

+++ Pep über Joshua Kimmich: "Wir sind glücklich mit ihm. Ich freue mich, was er bislang als Innenverteidiger gezeigt hat. Was in der Zukunft passiert, wird man sehen. Joshua hat uns gezeigt, was er auf dieser Position spielen kann. Er hat es sehr gut gemacht.

+++ Pep über die Frage, ob sein Team nur über Leidenschaft und Härte zu schlagen ist, aber nicht durch Taktik: "In einer kompletten Saison spielen wir manchmal gegen sehr aggressive Gegner, manchmal gegen tiefstehende Mannschaften... Wir müssen uns anpassen. In allen Pokalspielen, seit ich hier bin, war es immer so wie in Bochum."

+++ Pep über den Ausfall von Daniel Baier: "Er ist ein wichtiger Spieler, aber sie werden eine Lösung finden. Ich bin mir sicher, sie werden mit elf Mann spielen."

+++ Pep über Ancelottis Anwesenheit in München und ob er ihn getroffen hat: "Ich war in Bochum und dann bei meiner Familie. Dass er in München ist, ist ganz normal. Ich habe kein Problem damit."

+++ Pep über Markus Weinzierl: "Markus hat vor allem in der vergangenen Saison für Aufsehen gesorgt. Augsburg hat sich zum ersten Mal für die Europa League qualifiziert. Wer oft gewinnt, ist ein guter Trainer."

+++ Pep über Götze und Tasci: "Ich weiß noch nicht, ob es für Sonntag reicht. Heute ist frei, morgen Training. Dann gibt es eine Entscheidung. Wenn die Pressekonferenz morgen wäre, könnte ich mehr sagen."

+++ Pep spricht zunächst über den FC Augsburg: "Die Qualität, die Mannschaft, der Trainer, das Stadion, die Fans, der Rasen. All das spricht für den FCA. Das wird ziemlich schwer."

+++ Los geht's!

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von der Pressekonferenz des FC Bayern vor dem Gastspiel beim FC Augsburg am Sonntag! Ab 11:30 Uhr beantwortet Trainer Pep Guardiola die Fragen der Journalisten zum Duell beim einzigen bayerischen Liga-Konkurrenten.

Spannend wird vor allem sein, ob Winter-Zugang Serdar Tasci nach seiner Gehirnerschütterung erstmals im Kader und möglicherweise sogar in der Startelf stehen wird. Nach dem 3:0 im Pokal in Bochum ist auch Arjen Robben wieder in den Fokus gerückt, weil VfL-Trainer Gertjan Verbeek seinem niederländischen Landsmann akute Fallsucht unterstellt hat.

Außerdem könnte es um die Personalien Mario Götze und Franck Ribery gehen, die nach langen Verletzungspausen auf ihre Rückkehr in den Kader hoffen. Und dann dürfen wir uns sicher auch auf die eine oder andere Frage abseits des sportlichen Geschehens einstellen.

Auch interessant

Meistgelesen

Hoeneß-“Granaten“: Diese Spieler fallen in die Superstar-Kategorie
Hoeneß-“Granaten“: Diese Spieler fallen in die Superstar-Kategorie
Das sagt Goretzka zum Wechsel zum FC Bayern
Das sagt Goretzka zum Wechsel zum FC Bayern
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Premier-League-Club lockt Griezmann angeblich mit Mega-Gehalt 
Premier-League-Club lockt Griezmann angeblich mit Mega-Gehalt 

Kommentare