1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Italienische Presse macht Schiri verantwortlich: "Ein Desaster"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Der FC Bayern kämpft sich mit einem wahren Kraftakt ins Viertelfinale der Champions League. Gegen Juventus Turin drehen die Roten einen 0:2-Rückstand. Die Pressestimmen.

FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
1 / 21Bild
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
2 / 21Gazzetta dello Sport: "Juve - raus mit erhobenem Kopf. Bayern zieht ins Viertelfinale ein"
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
3 / 21L'Equipe: Der FC Bayern am Ende des Wahnsinns.
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
4 / 21Kicker
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
5 / 21Ran
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
6 / 21Corriere dello Sport: "Verdammter Europapokal!  Bittere Schlappe für Juve - Bayern im Viertelfinale"
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
7 / 21The Guardian: Thiago und Coman vollenden das Comeback.
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
8 / 21Spox
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
9 / 21BZ
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
10 / 21Welt
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
11 / 21Spiegel
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions LeagueFC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
12 / 21Sport1
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
13 / 21Daily Mail: Der FC Bayern kommt vom Rande des Abgrunds zurück und dank zweier Treffer in der Verlängerung.
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
14 / 21The Sun: Coman verblüfft seinen Heimatklub und schießt die Deutschen weiter.
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
15 / 21Sport Bild
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
16 / 21SAZ
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
17 / 21Tuttosport: Juve schlittert aus allen Träumen und macht sich zum deppen. 4:2 in der Verlängerung - bitteres Erlebnis beim FC Bayern!
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
18 / 21Stern
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
19 / 21Express
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
20 / 21Focus
FC Bayern München, Juventus Turin, Champions League
21 / 21Sportal

Der FC Bayern  ist in einem dramatischen Spiel ins Viertelfinale der Champions League eingezogen. Gegen Juventus Turin gewann der deutsche Fußball-Rekordmeister am Mittwoch nach 0:2-Pausenrückstand 4:2 nach Verlängerung und schaffte es nach dem 2:2 im Hinspiel in die Runde der letzen Acht.

Die italienischen Zeitungen schreiben am nächsten Tag von einem "ruinierten Meisterwerk" und machen auch dem Schiedsrichter einige Vorwürfe. Er sei ein "Desaster" gewesen. Hier die Schlagzeilen aus den italienischen Gazetten:

Gazzetta dello Sport: „So ist es grausam! Ein großartiges Juve streift die Heldentat und ist sauer auf den Schiedsrichter: 2:0 und ein reguläres Tor aberkannt. Wut bei Juve, sie hätten das Weiterkommen verdient. Die Verlängerung und der Schiedsrichter waren fatal.“

Tuttosport: „Das ist nicht gerecht. Juve dominiert mehr als eine Stunde lang in München, führt 2:0 und bekommt ein reguläres Tor aberkannt, leidet dann aber unter der Rückkehr des FC Bayern. Vom Traum zum grausamen Hohn.“

Corriere dello Sport: „Wütendes Juve! Bayern kommt in der Verlängerung weiter, der Schiedsrichter ein Desaster. Trotz der Ungerechtigkeiten eine großartige Leistung. Was für eine Enttäuschung! Verrücktes Bayern, Juve, so tut es weh.“

La Repubblica: „Juve, so tut es besonders weh. Bayern stoppt sie in der 91. Minute und kommt dann in der Verlängerung weiter. Eine erste Halbzeit wie im Traum, vergebene Torchancen und ein nicht gegebener Treffer. Aber zum Schluss kommt die deutsche Aufholjagd.“

Corriere della Sera: „Der Traum von Juve zerfließt in der Verlängerung. Juve, wie schade! Mit zwei Toren in Führung, in der 91. Minute der Ausgleich. Ein ruiniertes Meisterwerk. Eine Nacht, die hätte ruhmreich werden können, nimmt ein schlechtes Ende.“

Auch interessant

Kommentare