1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Pressestimmen: "Die Münchner Panzer sind nicht mehr unbesiegbar"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Turin - Nach einer 2:0-Führung verspielt der FC Bayern im Champions-League-Achtelfinale gegen Juventus Turin den bereits sicher geglaubten Sieg. Die Pressestimmen zum Spiel.

null
1 / 22Bild © Screenshot
null
2 / 22goal.com © Screenshot
null
3 / 22kicker.de © Screenshot
null
4 / 22N24 © Screenshot
null
5 / 22N-TV © Screenshot
null
6 / 22Sport1 © Screenshot
null
7 / 22sportal.de © Screenshot
null
8 / 22Sportschau © Screenshot
null
9 / 22sueddeutsche.de © Screenshot
null
10 / 22Yahoo/Eurosport © Screenshot
null
11 / 22ZDF Sport © Screenshot
null
12 / 22express.de © Screenshot
null
13 / 22La Gazzetta dello Sport: "Dybala und Sturaro sorgen für das Comeback" © Screenshot
null
14 / 22Sport Bild © Screenshot
null
15 / 22Daily Mail: "Paulo Dybala und Stefano Sturaro schlagen zurück und lassen durch das Unentschieden nach 2:0-Rückstand das Duell offen." © Screenshot
null
16 / 22faz.net © Screenshot
null
17 / 22Stuttgarter Nachrichten © Screenshot
null
18 / 22Zeit Online © Screenshot
null
19 / 22bundesliga.de © Screenshot
null
20 / 22Corriere dello Sport: "Eiserne Turiner holen gegen den FC Bayern auf. Juve ist eine Mannschaft mit deutscher Mentalität, die nie aufgibt, das ist ihre Größe. Sie ist in jedem Spiel unsterblich, das hat auch der FC Bayern einsehen müssen. Juve schien am Ende, vernichtet, ist aber mit Energie, Charakter und dem Geist seiner Geschichte auferstanden. Dieses 2:2 versetzt die Bayern in große Schwierigkeiten. Die Münchner haben begriffen, dass sie mit Juve nicht scherzen können." © Screenshot
null
21 / 22La Stampa: "Juve spielt auf gleichem Niveau gegen den zweitbesten europäischen Klub hinter dem FC Barcelona. In der zweiten Halbzeit beginnt Juve den Krieg und bestreitet ein großartiges Spiel: Hart und atemberaubend. 60 Minuten lang hat Bayern dominiert, doch Turins Reaktion war einfach beeindruckend. Nur große Champions können so reagieren." © Screenshot
null
22 / 22Tuttosport: "Wie eine Furie holt Juve im Duell gegen den FC Bayern auf. Als alles schon verloren schien, verlieh Trainer Allegri der alten Dame ein neues Antlitz. Entscheidend war die Leistung des Ex-Bayern-Spielers Mario Mandzukic, der bis zuletzt wie ein Löwe kämpfte. Die Münchner Panzer sind nicht mehr unbesiegbar." © Screenshot

Mit überschwänglichem Lob für Juventus Turin hat die italienische Presse die Aufholjagd des italienischen Fußball-Rekordmeisters beim 2:2 (0:1) gegen Bayern München kommentiert. „Juve-Spieler wie Löwen“, schrieb die Gazzetta dello Sport über das „unglaubliche Remis“ im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen „dieses Bayern der Phänomene“. 

Der Corriere dello Sport sah „eiserne Turiner“, eine Mannschaft „mit deutscher Mentalität, die nie aufgibt“. Die Bayern hätten begriffen, „dass sie mit Juve nicht scherzen können“. Aus Sicht von Tuttosport war die Leistung des ehemaligen Bayern-Profis Mario Mandzukic, „der bis zuletzt wie ein Löwe kämpfte“, entscheidend gegen die „Münchner Panzer“.

Auch interessant

Kommentare