Problemfall Breno: Nie wieder Bayern?

München - Nach der erneuten Knie-Operation rückt Brenos Comeback in weite Ferne. Spielt er nie wieder für den FC Bayern? Auch das Strafverfahren gegen ihn ist längst nicht durch.

Es ist still geworden um Bayerns brasilianischen Innenverteidiger Breno. Noch im Trainingslager in Doha hatten die Bayern dem 22-Jährigen eine Verlängerung seines im Sommer auslaufenden Vertrags in Aussicht gestellt. „Warum sollte er nicht eine zweite Chance bekommen?“, hatte Trainer Jupp Heynckes damals gesagt.

Mittlerweile hat sich die Situation um 180 Grad gedreht. Gleich nach dem Trainingslager fiel Breno zunächst durch kritische Äußerungen in Richtung des Vereins auf („Bayern macht eine Schweinerei mit mir“). Kurz darauf ließ er sich an seinem freien Tag tätowieren – die Bayern waren stinksauer. Rauswerfen wollten sie den Brasilianer jedoch nicht.

Breno zeigt seine Tattoos

Breno zeigt seine Tattoos
Breno hat seine Arme mit verschiedenen Tattoos verzieren lassen – was sie bedeuten, verriet er im Jahr 2010 exklusiv der tz. © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
Er sagt: „Bei uns in Brasilien ist das ganz normal. Wenn uns etwas wichtig ist, dann verewigen wir es an unserem Körper. Jedes Tattoo hat eine tiefere Bedeutung. Das ist nicht einfach nur Schmuck!“ © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
Der Schriftzug bedeutet: Ich liebe meine Eltern. © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
Dieses Tattoo habe ich mir vor vier Jahren in Sao Paulo gestochen. Es ist insgesamt mein zweites Tattoo. © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
Jesus ist die erste Sache in ­meinem Leben. Unsere Ganze Familie ist sehr gläubig, das ist meine Art das zu ­zeigen. So habe ich Jesus ­immer bei mir. © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
Das Kreuz auf Brenos Arm © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
Das Kreuz auf Brenos Arm © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
Das ist eine Liebeserklärung an meine Frau. © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
Das habe ich mir vor längerer Zeit schon in Brasilien stechen lassen. © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
Insgesamt habe ich zehn oder elf, das kann man nicht so sagen, weil die zum Teil in ­einander übergehen. © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
Meine Widmung an Renata © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
Meine Widmung an Renata © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
Die drei Sterne habe ich im letzten Jahr nach der Geburt meines Sohnes machen lassen. In den Sternen stehen die Anfangsbuchstaben von mir, meiner Frau Renata und meines Sohnes Pietro. © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
Darüber sieht man eine Blume, in der familia steht. Jetzt habe ich meine eigene kleine Familie, die mir in meiner schweren Zeit in München sehr geholfen hat. © sampics
Das ist eine Widmung an meinen Sohn Pietro. Die Übersetzung bedeutet in ­etwa: Vaters Baby. Darunter steht das Geburtsdatum des Jungen. Das habe ich stechen lassen, gleich nach seiner Geburt. © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
Eines seiner Schmuckstücke wollte er dann aber doch nicht zeigen. © sampics
Breno zeigt seine Tattoos
„Das erste ist eine Indianerin auf dem Rücken. Das habe ich mir stechen lassen, als ich 14 war. Aber das gefällt mir überhaupt nicht mehr, das möchte ich auf keinen Fall zeigen!“ © sampics

Folgen Sie uns auf Facebook!

Hier geht's zu den FC Bayern News

Doch Brenos Pannen-serie ist noch nicht vorüber: Am vergangenen Donnerstag musste sich Breno einer Arthroskopie seines lädierten Knies unterziehen. Und dabei handelte es sich nicht nur um eine harmlose Kniespiegelung! Die Schleimhaut in Brenos Knie hatte sich entzündet. „Ja, das war eine Schleimhautentzündung im Knie, die wir mit unseren Möglichkeiten nicht mehr behandeln konnten. Deswegen wurde die Schleimhaut dann entfernt“, bestätigte Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt der tz.

Eine gefährliche Verletzung, deren Heilungsverlauf kaum prognostiziert werden kann. Bis Montag blieb Breno im Krankenhaus, seitdem ist er bei Mull in Behandlung. „Wir müssen jetzt ganz behutsam das Knie zur Ruhe kommen lassen. Das ist langwierig, das braucht Zeit, da darf man keinen Druck aufbauen“, sagt der Bayern-Doc zur tz. Innerhalb des Klubs rechnet man aber nicht mehr mit einer Rückkehr des Brasilianers vor Saisonende. Ist nun vielleicht sogar eine Invalidität zu befürchten? Müller-Wohlfahrt glaubt an einen positiven Ausgang: „Wie lange das dauert, kann man nicht voraussagen. Aber das wird wieder gut!“

Und was ist mit seinem Strafverfahren? „Es fehlen noch die letzten Gutachten. Wir gehen davon aus, dass die Ermittlungen bis März abgeschlossen sind. Dann wird entschieden, ob Anklage erhoben wird“, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch zur tz. „Der Haftbefehl gegen ihn besteht nach wie vor, er ist nur derzeit außer Vollzug gesetzt. Es besteht nach wie vor dringender Tatverdacht gegen ihn.“ Brenos harte Zeiten sind also immer noch nicht ausgestanden.

jj, ebu

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt Statement ab
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt Statement ab
Fix! Ziyech wechselt im Sommer - Beim FCB-Achtelfinale in der Königsklasse wird er nun genauer hinsehen
Fix! Ziyech wechselt im Sommer - Beim FCB-Achtelfinale in der Königsklasse wird er nun genauer hinsehen
Klopp soll Bock auf Werner haben - RB Leipzig kontert unerwartet humorvoll
Klopp soll Bock auf Werner haben - RB Leipzig kontert unerwartet humorvoll
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich

Kommentare