Ski-Doc Münch als Ärzte-Boss?

Prominenter Neuzugang: Er verstärkt wohl den FC Bayern

+
Dr. Ernst-Otto Münch gilt als Schwergewicht unter den Münchner Sportmedizinern.

München - Der FC Bayern steht vor der Verpflichtung eines prominenten Neuzugangs – für seine medizinische Abteilung.

Nach tz-Informationen soll Dr. Ernst-Otto Münch, der erfahrene Teamarzt des deutschen Skiverbandes, künftig federführend den Rekordmeister betreuen. Das bestätigte der 64-jährige Garmisch-Partenkirchner am Mittwoch gegenüber der tz: „Wir führen entsprechende Gespräche. Es ist angedacht, dass ich das neue Medizinerteam bei den Bayern leiten soll. Der Plan sieht nun zunächst vor, dass ich mit der Mannschaft nach China reise, um zu testen, wie wir alle miteinander klarkommen. Was die weitere Zusammenarbeit angeht, ist allerdings noch nichts unterschrieben.“

Fakt ist, dass die Bayern am 16. Juli für acht Tage nach Asien aufbrechen. Dass Münch mit in den Flieger steigen soll, kam am Mittwoch für viele etwas überraschend. Auch deshalb, weil sich Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer auf einer Pressekonferenz bezüglich der Zukunft der medizinischen Abteilung eher bedeckt gehalten hatte: „Dr. Volker Braun ist weiter unser Mannschaftsarzt. Christian Huhn hat Fredi Binder ersetzt. Andreas Schlumberger ist für den regenerativen und präventiven Bereich zuständig, und Dr. Münch wird uns auch ein bisschen zur Verfügung stehen, weil wir uns natürlich ärztlicherseits sehr breit aufstellen.“ Selbstverständlich werde auch der langjährige Mannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt ein Teil des Ärzteteams bleiben. „Na klar“, sagte Sammer dazu.

Robben, Müller und Co. legen los - Ribéry muss zuschauen

Robben, Müller und Co. legen los - Ribéry muss zuschauen

Wie Müller-Wohlfahrt gilt auch Münch als Schwergewicht unter den Münchner Sportmedizinern. Der Orthopäde betreut seit über 30 Jahren die deutschen Ski-Asse bei wichtigen Weltcup-Rennen und Großereignissen wie Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen. Er hat sich dabei einen exzellenten Ruf als Kniespezialist erworben. Bei ihm lagen schon über 20 000 Patienten unterm Messer, darunter auch Maria Höfl-Riesch und Georg Hackl. Münch, der im Sendlinger Spezialisten-Zentrum Orthopädische Chirurgie München (OCM) praktiziert, kennt sich aber auch mit anderen klassischen Verletzungsmustern aus. So hat er heuer bei der Ski-WM in Vail Fritz Dopfers lädierten Rücken wieder in Form gebracht, der daraufhin im Slalom die Silbermedaille gewann.

Auch privat ist „Burschi“ Münch, wie ihn seine Freunde nennen, mit Skistars eng verbandelt. Er ist mit Rosi Mittermaiers bester Freundin Traudl verheiratet und der Patenonkel von Felix Neureuther.

Andreas Beez

Auch interessant

Meistgelesen

TV-Kritik: Was machen wir die nächsten drei Monate am Samstag?
TV-Kritik: Was machen wir die nächsten drei Monate am Samstag?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“

Kommentare