Bundestrainer Löw winkt ab

Bayerns Trainersuche: Neuer Favorit nach Tuchel-Absage

+
Auf Trainersuche: Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge (l.) und Präsident Uli Hoeneß haben noch keinen Nachfolger von Jupp Heynckes präsentiert.

Die Trainerfrage überstrahlt beim FC Bayern vor dem Endspurt der Saison alles. Ein neuer Favorit scheint sich herauszukristallisieren.

München - Kein Vertrag, keine Unterschrift, kein Engagement - so einfach lässt sich die Absage von Thomas Tuchel beim FC Bayern erklären. In München legt man Wert darauf, dass Tuchel dem deutschen Rekordmeister keine Absage im klassischen Sinne erteilt hat. Denn: Nach tz-Informationen hatte der deutsche Rekordmeister dem Fußballlehrer in der Tat noch gar kein Arbeitspapier vorgelegt, das die Rahmenbedingungen eines künftigen Engagements an der Säbener Straße geklärt hätte.

Mit ein Grund, warum der Fußballlehrer am Ende ein FCB-Amt ablehnte? Gut möglich. Wenn die Bosse ihre Trainersuche in den nächsten Wochen intensivieren, sollten sie in Sachen Vertragsgestaltung also einen Zahn zulegen.

Hasenhüttl gilt als heißester Kandidat

Das Trainer-Raten geht derweil munter weiter. Plötzlich heißester Kandidat: Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl. Was für ihn spricht: Der Österreicher zögert in Leipzig bei der Verlängerung seines 2019 auslaufenden Vertrags, aus seiner Zeit als Stürmer bei den Bayern-Amateuren bringt er den häufig erwähnten Stallgeruch mit und seit dieser Saison kennt sich der 50-Jährige auch im Europapokal aus.

„Sky“-Experte Lothar Matthäus schwärmt in seiner Kolumne: „Wenn es einer der deutschsprachigen Trainer werden sollte, die gerade gehandelt werden, würde für mich Hasenhüttl am besten passen. Er lässt tollen offensiven Fußball spielen. Er hat jetzt zwei Jahre sehr erfolgreich mit RB Leipzig gearbeitet und beachtliche Ergebnisse in den europäischen Wettbewerben geliefert. Mit der Unterstützung des Vereins könnte er ganz gut zum Rekordmeister passen.“

Lesen Sie auch: So haben unsere User im Voting zur Trainerfrage abgestimmt

Gerland gilt als großer Fan des Leipziger Trainers

Weitere Hasenhüttl-Pluspunkte: Innerhalb des FCB gilt vor allem Hermann Gerland als großer Fan von ihm. Gerlands Einfluss auf Präsident Uli Hoeneß in sportlichen Fragen ist groß. Außerdem baut Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz in München zusammen mit dem FCB gerade eine Sporthalle. Die beiden Bosse schätzen sich sehr, was eine gute Grundlage für anstehende Verhandlungen wäre. Beim Wettanbieter bwin ist Hasenhüttl schon mal der Top-Favorit. Die Quote bei einem Bayern-Engagement im Sommer liegt bei 2,00.

Dass Bundestrainer Joachim Löw einen Job in München antreten könnte, ist für den Wettanbieter unwahrscheinlich, was sich in einer Quote von 19,00 niederschlägt. Löw im „ZDF“: „Für mich ist das überhaupt kein Thema, bei mir steht die WM im Mittelpunkt, und die geht für uns hoffentlich bis Mitte Juli. Von daher habe ich andere Sorgen als die Bayern möglicherweise.“

Kehrt er nach München zurück? Ralph Hasenhüttl war einst für die Reserve des FC Bayern aktiv.

Reschke und Effenberg vertrauen Bayern-Bossen

Viel Zeit bleibt den Bossen nicht mehr, um den passenden Kandidaten für die Zeit nach Jupp Heynckes zu finden. Der frühere FCB-Kaderplaner Michael Reschke verteidigt die Bayern-Führung: Trotz der Tuchel-Absage haben sich Hoeneß und Rummenigge in seinen Augen nicht verzockt, wie er bei „SSNHD“ erklärt: „Die werden einen klaren Plan haben, davon bin ich überzeugt. Ich kenne die Situation ja recht gut, ich kenne die handelnden Personen sehr gut. Ich bin sicher, dass sie mit einer Lösung schon weiter sind, als viele glauben.

Diese Meinung vertritt auch Stefan Effenberg. „Der FC Bayern wird mit Sicherheit die richtige Entscheidung treffen“, so Effe zur tz.

Manuel Bonke

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Exotisches Job-Angebot: Ex-Bayern-Star bald wieder auf der Trainerbank?
Exotisches Job-Angebot: Ex-Bayern-Star bald wieder auf der Trainerbank?
Völlig kurios! Bayern-Albtraum feiert jetzt Erfolge in ganz anderer Sportart
Völlig kurios! Bayern-Albtraum feiert jetzt Erfolge in ganz anderer Sportart
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - aber ein Detail sorgt für Aufregung
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - aber ein Detail sorgt für Aufregung
Beförderung von Salihamidzic beim FC Bayern? Rummenigge hat eine klare Meinung
Beförderung von Salihamidzic beim FC Bayern? Rummenigge hat eine klare Meinung

Kommentare