„Sehr glücklich in Madrid“

Bayern-Gerücht: Ramos-Berater redet Klartext

+
Sergio Ramos (hier im Zweikampf mit Barcelonas Jeremy Mathieu) ist kopfballstark. Das dürfte den Bayern spätestens seit dem Champions-League-Halbfinale im vergangenen Jahr schmerzlich bekannt sein. Dass der 29-jährige Spanier demnächst seine Kopfballtore für die Münchner erzielt, ist nach den Aussagen seines Bruders wohl eher unwahrscheinlich.

München/Madrid - Weltmeister Sergio Ramos zum FC Bayern? Das wäre doch was. Der Bruder und Berater des Spaniers, René Ramos, hat dieses Gerücht jetzt aber dementiert. Sergio fühle sich in Madrid sehr wohl.

Einen Wechsel von Sergio Ramos von Real Madrid zum FC Bayern München wird es im Sommer wohl nicht geben. Dieses Gerücht hatte das spanische Nachrichtenportal Voz Pópuli in die Welt gesetzt. Jetzt hat sich Sergios Bruder und Berater René gegenüber der Sporttageszeitung Marca zu Wort gemeldet. Sergio sei „superglücklich“ in Madrid. Deshalb sehe er ihn weiterhin im Trikot der Königlichen. Mit anderen Worten: Einen Wechsel zum FC Bayern wird es im Sommer nicht geben.

Doch warum sind die Spekulationen überhaupt aufgekommen? Ganz einfach: Derzeit sind die Vertragsverhandlungen zwischen Real und dem 29-Jährigen Weltmeister unterbrochen. Darum hatte Medien berichtet, dass die Bayern Sergios Bruder über einen Mittelsmann kontaktiert hätten.

2005 war Ramos für 27 Millionen Euro vom FC Sevilla nach Madrid gewechselt. Dass er zehn Jahre später zum FC Bayern geht, ist äußerst unwahrscheinlich.

mas

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Chancentod Lewandowski? Der Pole verballert die meisten Großchancen 
Chancentod Lewandowski? Der Pole verballert die meisten Großchancen 
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen

Kommentare