Rangliste des deutschen Fußballs

Lewandowski ist der Beste, aber ...

+
Robert Lewandowski.

München - Robert Lewandowski ist vom Fachmagazin "Kicker" zum besten Stürmer der Saison gewählt worden. Dennoch gibt es beim Bayern-Star eine kleine Einschränkung.

Zuletzt sorgte Robert Lewandowski bei der Qualifikation für die EM 2016 für Furore - und wie! Mit dem schnellsten Hattrick (vier Minuten!) in der Geschichte der EM-Quali sorgte der Stürmer des FC Bayern München praktisch im Alleingang für einen 4:0-Erfolg der Polen gegen Georgien und damit einer guten Ausgangslage.

Damit knüpfte er praktisch an die Leistungen an, die der ehemalige Dortmunder auch im Trikot des Rekordmeisters gezeigt hatte. Denn der 26-Jährige bewies vor allem in diesem Kalenderjahr, dass er nach kleinen Startschwierigkeiten bei den Roten für mächtig Wirbel sorgen kann. Am Ende standen wettbewerbsübergreifend 25 Treffer auf seinem Konto - was gleichbedeutend ist mit Platz eins in der Kicker-Rangliste des deutschen Fußball "Sturm". Doch das Fachblatt schränkt ein: Im Bereich der "Weltklasse", die er vor seinem Abschied vom BVB anon 2013 noch verkörperte, sei er noch nicht wieder. Aber auf bestem Wege dorthin zurück!

Um dort sicher wieder anzukommen, benötigt der Pole aber das Vertrauen seines Trainers Pep Guardiola - und zwar durchgehend. Das hatte er in der abgelaufenen Serie, besonders in der Hinrunde, nicht immer sicher, fiel etwa hin und wieder den System-Rochaden des Katalanen zum Opfer. Als Lewandowski in der zweiten Saisonhälfte dann praktisch gesetzt war, ging es aufwärts: In der Champions League verbesserte er sich von zwei auf sechs, in der Bundesliga von sieben auf 17 Treffer. Im Kampf um die Torjäger-Kanone musste er dennoch Frankfurts Alex Meier (19 Tore) den Vortritt lassen. In der Rangliste brachte er es aber "nur" auf Rang acht.

Hinter Lewandowski landete mit Bas Dost ein Wolfsburger auf dem zweiten Platz, der allein in der Rückrunde 14 Mal erfolgreich war - Top-Wert der Liga! Ein weiterer Bayer schaffte es auch noch in die Top 10 - und sogar noch aufs Podium: Thomas Müller erhält Bronze mit der Begründung, dass er trotz seiner vielen Ein- und Auswechslungen - in der Liga stand er nur fünf Mal über die gesamte Spieldauer auf dem Platz - immerhin sechs Tore und acht Assists beisteuerte.

Die Bewertungen der Bayern-Spieler im "Kicker" hatten in den vergangenen Tagen für kontroverse Diskussionen unter Fans gesorgt:

"Kicker" watscht Bayern-Stars ab - Völlig zurecht!

"Kicker" watscht Bayern-Stars ab - Warum eigentlich?

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Janik Haberer: „Heynckes  wird Mannschaft das Bayern-Gen einimpfen“
Janik Haberer: „Heynckes  wird Mannschaft das Bayern-Gen einimpfen“

Kommentare