„Die Frage ist nur, ob ...“

Rangnick: Hasenhüttl hätte das Zeug für Bayern

+
Zwei, die sich verstehen: Ralf Rangnick und Ralph Hasenhüttl.

Sportdirektor Ralf Rangnick traut seinem Coach Ralph Hasenhüttl jeden Trainerposten zu - auch den beim Rekordmeister.

Leipzig/München - Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick traut Ralph Hasenhüttl den Trainerjob beim Rekordmeister Bayern München zu, erteilte einem möglichen Wechsel aber eine Absage. "Klar hat er das Zeug dazu. Ralph kann jede Mannschaft der Welt trainieren. Die Frage ist nur, ob er das will", sagte Rangnick der Sport Bild vor den beiden Aufeinandertreffen mit den Bayern innerhalb von vier Tagen.

Der 59-Jährige strebt eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit dem Österreicher an und lässt sich von Wechselgerüchten nicht aus der Ruhe bringen: "Dass Ralph wie unsere Spieler auch bei anderen Klubs gehandelt wird, ist die logische Folge unserer Entwicklung. Er könnte Bayern, aber ich glaube nicht, dass er in den nächsten zwei Jahren dorthin geht." Hasenhüttl ist seit Sommer 2016 Trainer in Leipzig, sein Vertrag läuft bis 2019.

RB Leipzig empfängt die Münchner am Mittwoch in der zweiten Runde des DFB-Pokals (20.45 Uhr bei uns im Live-Ticker und auf Sky und ARD) und reist am Samstag (18.30 Uhr/Sky) zum 10. Bundesliga-Spieltag in die Allianz-Arena.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Heftiger Arroganz-Vorwurf: CSU-Stadtrat schießt gegen Lustlos-Bayern
Heftiger Arroganz-Vorwurf: CSU-Stadtrat schießt gegen Lustlos-Bayern
Frankfurt nach Pokal-Coup: „Haben die Bayern aus dem Stadion geschossen“ 
Frankfurt nach Pokal-Coup: „Haben die Bayern aus dem Stadion geschossen“ 
TSG-Herzstück zu Bayern? Darum könnte die Ablösesumme ungewöhnlich hoch sein
TSG-Herzstück zu Bayern? Darum könnte die Ablösesumme ungewöhnlich hoch sein
Bayern sorgen nach Abpfiff für Verstimmung - sogar Heynckes entschuldigt sich
Bayern sorgen nach Abpfiff für Verstimmung - sogar Heynckes entschuldigt sich

Kommentare