Musiker droht lange Haftstrafe

Ribéry nennt ihn „Bruder“ - dieser Skandal-Rapper soll einer Mörderbande angehört haben

+
Bayern-Trikot übergestreift: Der kontroverse Rapper „Tekashi 6ix9ine“ (l.) posierte gemeinsam mit Franck Ribery und dessen Tochter Hiziya.

Jahrelang soll der US-Rapper „Tekashi 6ix9ine“ Teil einer Mörderbande gewesen sein. Nun muss er sich vor Gericht verantworten. Beim FC Bayern scheint der Skandal-Musiker kein Unbekannter zu sein.

München - Es sind Fotos mit einem üblen Beigeschmack! Ende September war der US-Rapper „Tekashi 6ix9ine“ zu Gast in München, posierte im Bayern-Trikot mit Franck Ribéry und Tochter Hiziya für einen Schnappschuss. Zudem besuchte der 22-Jährige (bürgerlicher Name: David Hernandez) am 25. September das FCB-Heimspiel gegen den FC Augsburg (1:1), machte in der Allianz Arena weitere Fotos mit Rafinha, Physio Gianni Bianchi und Manuel Neuers Ehefrau Nina.

Schon damals war klar, dass dem Rapper ein Prozess droht, weil er einen Polizisten angegriffen haben soll. Jetzt der Hammer! Am Sonntag nahm die amerikanische Bundespolizei Hernandez fest. Vorwurf: Der Rapper soll jahrelang Mitglied von „Nine Trey Gangsta Bloods“ gewesen sein. Diese Straßengang aus New York gilt als extrem gewalttätig, wird unter anderem für Morde, Raubüberfälle und Drogendelikte verantwortlich gemacht - so zitieren US-Medien aus der Anklageschrift. Her­nandez selbst soll an Planung, Organisation und Ausführung beteiligt gewesen sein.

Einmal recht freundlich: US-Rapper „Tekashi 6ix9ine“ bekam auch Manuel Neuers Ehefrau Nina vors Handy.

Rapper droht langjährige Haftstrafe

Der Anwalt des Rappers, Lance Lazzaro, erklärte am Montag, dass sein Mandant nichts mehr mit den ehemaligen Bekannten zu tun habe. Auch der Beschuldigte bestritt, Teil der gewalttätigen Gang zu sein. Wird Hernandez verurteilt, droht ihm eine langjährige Haftstrafe. Denn: Erst vor Kurzem wurde er wegen Sex mit einer Minderjährigen zu 1000 Stunden Sozialarbeit verdonnert. Zudem gab’s eine Bewährungsstrafe auf vier Jahre.

Die große Frage: Was verbindet die Bayern-Stars mit diesem Skandal-Musiker? Ribéry schrieb unter das gemeinsame Bild: „Schön, dich zu treffen, Bruder.“ Dazu der pikante Zusatz in Richtung seiner Tochter: „Ich denke, wir haben endlich jemanden gefunden, der verrückter ist als du.“ Hiziya Ribéry versah ihr Instagram-Foto mit dem Hinweis: „Es war beeindruckend. Danke, Papa!“

Fingerzeichen: Auch Rafinha (l.) nahm sich Zeit für einen Schnappschuss mit Rapper „Tekashi 6ix9ine“.

Gangmitglieder sollen es auf Hernandez abgesehen haben

Dem Rapper droht offenbar nicht nur Ärger mit der Justiz, laut Staatsanwalt Michael Longyear sollen es auch einige Mitglieder der Gang auf Hernandez abgesehen haben. Der Grund dafür: In einer Radiosendung hatte „Tekashi 6ix9ine“ sich in abfälliger Art und Weise über die (ehemaligen) Kollegen geäußert.

Ob die Bayern-Stars in Zukunft noch mal mit dem US-Rapper posieren würden? Äußerst fraglich…

Lesen Sie auch: Vier Spieler angeblich auf Streichliste des FC Bayern, drei weitere wackeln - was ist dran?

Lesen Sie auch: „Diese Inkompetenz ekelt mich an“: Nach Lisa Müller rastet mit Wahiba Ribéry die nächste Bayern-Spielerfrau aus

DerRapper Ice-T hat versehentlich beinahe einen Amazon-Lieferanten erschossen. Er konnte nicht erkennen, dass es sich um einen Lieferanten handelte.

Jonas Austermann

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rückkehr zum FC Bayern? Tobi Schweinsteiger hört in Linz auf
Rückkehr zum FC Bayern? Tobi Schweinsteiger hört in Linz auf
Geheimtreffen mit FC Bayern! Was lief da mit dem Havertz-Berater?
Geheimtreffen mit FC Bayern! Was lief da mit dem Havertz-Berater?
FC-Bayern-Kandidat Alexander Nübel äußert sich zu seinen Zukunftsplänen
FC-Bayern-Kandidat Alexander Nübel äußert sich zu seinen Zukunftsplänen
FC Bayern: Niko Kovac will Leverkusens Video-Genie Marcel Daum - Klare Ansage von Rudi Völler
FC Bayern: Niko Kovac will Leverkusens Video-Genie Marcel Daum - Klare Ansage von Rudi Völler

Kommentare