Reaktionen zum 2:0 gegen VfB

Pep: "Müssen Xabi helfen - sonst ist er tot"

+
Xabi Alonso hatte gegen Stuttgart die meisten Ballkontakte (150) und spulte die meisten Kilometer ab (11,8).

München - Mit dem zweiten Heimspielerfolg in Serie ist der FC Bayern auch in der Tabelle wieder oben mit dabei. Gegen Stuttgart reichte den Münchnern eine durchschnittliche Vorstellung. Die Reaktionen zum Spiel:

Zweites Heimspiel, zweiter Sieg - mit nun sieben Punkten aus drei Saisonspielen ist der FC Bayern wieder oben dabei in der Bundesliga-Tabelle. Vor dem Champions-League-Auftakt am kommenden Mittwoch gegen Manchester City präsentierte sich der Rekordmeister gegen harmlose Stuttgarter allerdings nicht in Hochform, zwei Treffer von Mario Götze (27.) und Franck Ribéry (85.) reichten zu einem ungefährdeten Arbeitssieg.

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern): „Man ist immer zufrieden, wenn man gewinnt. Wir hatten anfangs zwei, drei Ballverluste, am Ende haben wir mit unserer Spielweise die Begegnung kontrolliert. Aber wir hatten Probleme beim letzten Pass und bei den Flanken. Wir hatten mit Xabi viel Ballkontrolle. Er kennt seinen Beruf auf dieser Position. Er hat das Auge für kurze und lange Pässe. Wir müssen uns um ihn kümmern, ihm helfen. Wenn er alles machen muss, ist er tot. Er kann auch nicht jedes Spiel mit extrem hohen Aufwand machen.“

Franck Ribéry (Torschütze zum 2:0): "Für mich war es persönlich wichtig, wieder bei der Mannschaft zu sein. Ich bin froh, dass ich heute etwas spielen und gleich ein Tor erzielen konnte. Für die Mannschaft war es wichtig, dass wir die drei Punkte geholt haben."

Xabi Alonso (FC Bayern): „Es war mühsam. Wir haben natürlich das Spiel beherrscht, aber bis zum ersten Tor gab es ein paar Minuten, die waren nicht so gut. In der zweiten Hälfte haben wir uns bemüht. Wir wussten, dass Stuttgart lange Zeit ein Tor reichen würde. Nach dem 2:0 waren wir etwas ruhiger. Es war ein Arbeitssieg. Wir brauchen noch etwas Zeit. Wir verbessern uns, aber im Vordergrund stehen die drei Punkte.“

Manuel Neuer (Torwart FC Bayern): "Heute haben wir sehr wenige Chancen zugelassen. Wir haben verdient gewonnen."

Zwei Vierer, keine Eins: Bilder & Noten zu Bayerns Sieg gegen Stuttgart

Zwei Vierer, keine Eins: Bilder & Noten zu Bayerns Sieg gegen Stuttgart

Armin Veh (Trainer VfB Stuttgart): „Wir haben ganz ordentlich gestanden und aus dem Spiel nichts zugelassen. Wir haben versucht, früh zu stören, das hat anfangs gut geklappt. Das Tor ärgert mich, da wir zuvor selbst einen Konter hätten haben können, dann gibt es eine Ecke, woraufhin das Gegentor fällt. Wenn es lange 0:1 steht, hat man immer die Möglichkeit, zurückzukommen, aber um etwas zu holen, braucht man natürlich das nötige Glück. Insgesamt war der Bayern-Sieg verdient. In der Offensive fehlt uns die Durchschlagskraft.“

Martin Harnik (VfB Stuttgart): „Wir haben heute nichts Zählbares nach vorne hinbekommen. Wir haben tapfer verteidigt, sind viel gelaufen und hatten wie immer in München wenig Ballbesitz. Bayern hat es einfach cool runtergespielt und wenn sie die Chancen hatten, sie auch genutzt. Wenn wir den Ball hatten, haben wir ihn zu schnell wieder verloren.“

Moritz Leitner (VfB Stuttgart): „In München ist es schwer, Tore zu schießen. Wir haben versucht, mutig vorne drauf zu gehen. Das hat mal besser, mal weniger geklappt. Ich denke, wir müssen uns aufs nächste Spiel vorbereiten und dort Gas geben.“

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
Goretzka-Wechsel: Statt Bayern doch nach Spanien?
Goretzka-Wechsel: Statt Bayern doch nach Spanien?
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“

Kommentare