Kracher in der Königsklasse

Real Madrid heute gegen FC Bayern München: Alle Infos zum Rückspiel der Champions League

+
Eine Szene aus dem Aufeinandertreffen zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid im vergangenen August beim International Champions Cup in den USA.  

München - Der FC Bayern München tritt heute im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinales bei Real Madrid an. Hier gibt es die Aufstellung, TV-Zeiten und alle Infos.

Update vom 17.04.2017: Nachdem der FC Bayern München im Hinspiel gegen Real Madrid in der heimischen Allianz Arena eine bittere 1:2-Pleite einstecken musste, hoffen die Münchner heute auf Rehabilitation im Rückspiel - ausgerechnet im Estadio Santiago Bernabéu zu Madrid. Dass der Auftritt bei den Königlichen kein einfacher Gang für den Rekordmeister werden würde, war Bayern-Fans vorher bekannt. Dass die Mannschaft dort mit zwei Toren Unterschied gewinnen muss, um das Halbfinale in der Champions League doch noch zu erreichen, damit hatten die Wenigsten gerechnet. 

Neben der denkbar schlechten Ausgangsposition kämpft der FC Bayern München heute mit personellen Problemen. Im Hinspiel fehlte die offensive Lebensversicherung des FC Bayern München, Robert Lewandowski, an allen Ecken und Enden. Fürs Rückspiel sieht es so aus, als würde der Pole dem Rekordmeister zur Verfügung stehen. Und auch bei Mats Hummels und Jerome Boateng stehen die Zeichen auf Rückkehr. Das deutete Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge am Montag an. „Es wird heute Abend einen Test geben. Gestern beim Training ist alles ganz ordentlich verlaufen, auch bei Boateng“, sagte Rummenigge am Dienstag. „Robert hat ja schon wieder mit der Mannschaft trainiert.“ Man müsse jetzt mal abwarten, am Ende des Tages sei man nicht so pessimistisch. Hummels und Boateng absolvierten am Dienstag eine individuelle Laufeinheit. Gut möglich also, dass die Bayern fürs Rückspiel in Bestbesetzung auftreten können.

Anders sieht es beim Gegner aus: Der Trainer von Real Madrid, Zinedine Zidane bestätigte, dass Gareth Bale für das Rückspiel in der Champions League sicher ausfallen wird. Das gilt auch für Pepe, der an zwei gebrochenen Rippen laboriert und Raphael Varane (Bizeps). Beide hatten auch schon im Hinspiel gefehlt - Rückkehr nicht in Sicht. Aber: Real Madrid ist so gut besetzt, dass auch Spieler der zweiten Reihe in die Bresche springen können, wenn es nötig ist. Wahrscheinlicher Ersatz für Gareth Bale: Isco - und der scheint in Topform zu sein. Der spanische Nationalspieler traf im vergangenen Ligaspiel am Samstag gegen Sporting Gijon doppelt.

Real Madrid gegen FC Bayern München: Die mögliche Aufstellung der Münchner

Sowohl der FC Bayern München als auch Real Madrid müssen beim Champions-League-Viertelfinale Ausfälle verschmerzen. Das wirkt sich natürlich auf die Startformation der beiden Teams aus. Beim bislang letzten Aufeinandertreffen in der Königsklasse verzockte sich der damalige Bayern-Trainer Pep Guardiola gegen Real Madrid. Nun ist Carlo Ancelotti der Coach der Münchner. Was wird er anders machen? Diese Startelf wird Ancelotti heute im Bernabeu bringen wird. 

Mit dieser Startelf tritt der FC Bayern München heute bei Real Madrid an:

  • Tor: Manuel Neuer
  • Abwehr: Philipp Lahm, Mats Hummels, Jerome Boateng, David Alaba
  • Mittelfeld: Arturo Vidal, Thiago Arjen Robben, Franck Ribéry
  • Offensive: Robert Lewandowski

So sieht die Aufstellung von Real Madrid heute aus:

  • Tor: Keylor Navas.
  • Abwehr: Marcelo, Sergio Ramos, Nacho Fernández, Dani Carvajal.
  • Mittelfeld: Toni Kroos, Casemiro, Luka Modrić.
  • Offensive: Cristiano Ronaldo, Karim Benzema, Isco.

Real Madrid - FC Bayern München: Ein Duell mit Geschichte

Obwohl der FC Bayern München im Duell mit Real Madrid durch Arturo Vidal mit 1:0 führte und, abermals durch den Chilenen, per Elfmeter vor der Halbzeitpause das 2:0 auf dem Fuß hatte, stand der Rekordmeister nach 90 Minuten in der Allianz Arena am Ende mit leeren Händen da. Der Grund: Christiano Ronaldo. Der Superstar von Real Madrid besorgte per Doppelpack den Auswärtssieg für die Königlichen - und setzte den FC Bayern München für das Rückspiel am Dienstag in Madrid gehörig unter Zugzwang.

2014 eliminierte Real Madrid zuletzt (damals mit Ancelotti als Trainer) den FC bayern in der Champions League. Nach dem Sieg im Halbfinale holte Ancelotti mit den Madrilenen anschließend "La Decima", den zehnten Champions-League-Titel. Um dann nach der folgenden Saison rausgeschmissen zu werden.

Im Rückspiel kann Ancelotti seinem  Ex-Präsidenten Florentino Pérez den Rauswurf heimzahlen. Indem er als Coach der „Bestia Negra“ seinen Ex-Verein aus der Königsklasse kegelt. Hinzu kommt: Ancelotti kann in diesem Spiel unter Beweis stellen, dass ihm das gelingt, woran Pep Guardiola mit dem FC Bayern München drei Mal in Folge scheiterte: Einen spanischen Top-Verein aus der K.o.-Runde der Champions League zu werfen. Sollte Real gewinnen, wäre es das vierte Mal in Folge, dass die Bayern in der Königsklasse an einem spanischen Club scheitern. 

Ex-Bayer und Real-Star Toni Kroos zeigt sich beunruhigt über Ancelottis Fähigkeit, seine Mannschaften immer genau auf den Punkt fit zu bekommen. „Ancelotti bringt seine Mannschaft in den wichtigen Spielen immer so hin, dass auch ihre Top-Leistung zeigt“. Auch Bayern-Präsident Uli Hoeneß sieht in Carlo Ancelotti das As im Ärmel des FC Bayern. Hoeneß im Gespräch mit der tz zu Ancelotti: „Er kennt das Team aus dem Effeff und hat den Ehrgeiz, sie rauszuwerfen. Sein Ende dort war nicht so angenehm. Aber das ist normal im Sport. Carlo ist da total entspannt, beruhigt uns und sagt, dass wir das schon schaffen werden.“

Ancelotti bleibt aber noch genau ein Spiel, um Real rauszuwerfen - oder um selbst mit dem FC Bayern aus der Königsklasse zu fliegen. Er meinte nach dem Hinspiel: „In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel unter Kontrolle, es hat aber etwas an Effizienz gefehlt. Die Unterzahl machte es natürlich schwerer, trotzdem haben wir es noch ganz gut gemacht. Wir leben noch." Auch Thomas Müller zeigt sich optimistisch: „Wir haben die Qualität, die Leidenschaft und das Rüstzeug. Im Fußball sind schon größere Rückstände gedreht worden.“

Gegen Real Madrid: Wie muss der FC Bayern München spielen, um weiterzukommen? 

  • Der FC Bayern München muss in Madrid heute mindestens zwei Tore schießen - und gewinnen. Oder anders ausgedrückt: Der FC Bayern braucht einen Sieg mit zwei Toren Unterschied oder mit einem Tor Unterschied - wenn der FC Bayern mindestens drei Tore schießt.  Es würde also ein 2:0 oder ein 3:2 oder ein 4:3 fürs Weiterkommen reichen. 
  • Dabei darf der FC Bayern aber kein Tor kassieren - sonst gibt es Verlängerung (bei zwei Bayern-Toren). Bei einem 2:1 würde es also eine Verlängerung geben.

Real Madrid gegen FC Bayern München: Hummels und Lewandowski verletzt - Varane und Pepe fallen aus

Sportlich sind derzeit sowohl der FC Bayern München als auch Real Madrid in bester Verfassung. Beide Teams dominieren ihre jeweilige Liga. Wenn auch die Bayern die Bundesliga mit größerem Abstand anführen (10 Punkte Vorsprung auf RB Leipzig) als die Madrilenen die Primera Division (3 Punkte Vorsprung auf den FC Barcelona).

Nach dem Kantersieg über Borussia Dortmund, der den Roten entsprechendes Selbstvertrauen für die wichtige Champions-League-Partie gegen Real Madrid geben sollte, folgte eine regelrechte Hiobsbotschaft für alle Anhänger der Roten: Stamm-Innenverteidiger Mats Hummels wurde nach einem Pressschlag verletzt vom Platz gefahren und verpasste das Hinspiel gegen Real Madrid. Noch ist unklar, ob er im Rückspiel auflaufen kann. Auch Robert Lewandowski konnte im Hinspiel nicht eingesetzt werden. Er hatte sich nicht von einem Sturz auf die Schulter erholt. Nun hoffen die Bayern, dass Lewandowski für das Rückspiel heute wieder fit wird. Und im Bernabeu Tore macht.

Bitter für Real Madrid: Bei Spaniens Rekordmeister, wird Raphael Varane auch im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinales gegen den FC Bayern fehlen. Der Grund: Eine Verletzung zweiten Grades im linken Bizeps femoris (Schenkel- oder Beinbeuger, Anm. d. Red.).

Damit nicht genug: Auch Europameister Pepe fällt für beide Champions-League-Spiele gegen den FC Bayern aus. Der portugiesische Innenverteidiger erlitt im Derby gegen Atletico Madrid (1:1) nach einem Zusammenprall mit Teamkollege und Weltmeister Toni Kroos (63.) einen doppelten Rippenbruch.

Auch auf Gareth Bale muss Real Madrid heute verzichten.

Hier haben wir die wichtigsten Fragen zum Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale 2017 zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid zusammengefasst.

Real Madrid gegen FC Bayern München: Die Termine für das Viertelfinale der Champions League 2017

Alle Fans des FC Bayern München müssen sich diesen Termin schon jetzt rot im Kalender anstreichen:

  • Das Rückspiel im Viertelfinale der Champions League findet zwei Tage nach Ostern, am Dienstag, 18. April, statt. Dann tritt der FC Bayern im Estadio Santiago Bernabéu gegen Real Madrid an.

Auch das Rückspiel wird um 20.45 Uhr angepfiffen.

Real Madrid gegen FC Bayern München: Rückspiel live und exklusiv auf Sky und im Live-Stream

Den Auftritt der Bayern im Bernabeu gibt es nicht im deutschen Free-TV zu sehen Der Pay-TV-Sender Sky zeigt das Rückspiel im Viertelfinale exklusiv.

Am Dienstag, 18. April, läuft die Konferenz zum Rückspiel ab 19.30 Uhr auf Sky Sport 1 und Sky Sport 1 HD. Das Einzelspiel zwischen Real Madrid und dem FC Bayern München läuft auf Sky Sport 3 und Sky Sport 3 HD.

Über das Online-Streamingportal Sky Go können Sky-Kunden das Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale im Live-Stream verfolgen. Dieser lässt sich über jeden gängigen Webbrowser öffnen.

Einen Live-Stream bietet auch die App von SkyGo für mobile Endgeräte. Sie finden diese bei iTunes oder im Google Play Store. Einziger Wermutstropfen: Die Applikation ist nicht mit allen Android-Geräten kompatibel. Eine genaue Übersicht, auf welchen Geräten sie funktionieren sollte, finden Sie hier.

Real Madrid gegen FC Bayern München: Der Weg ins Viertelfinale der Champions League 2017

Dominanz sieht anders aus: Sowohl der FC Bayern als auch Real Madrid schlossen die Gruppenphase der Champions League als Zweiter ab. Noch eine Gemeinsamkeit:Beide Vereine holten genau 12 Punkte. Damit nicht genug: Die Top-Klubs aus Deutschland und Spanien lagen zum Ende der Gruppenphase hinter einem spanischen und einem deutschen Verein. Der FC Bayern wurde hinter Atlético Madrid Zweiter der Gruppe D. Real Madrid landete in der Gruppe F hinter Borussia Dortmund auf Platz zwei.

Die Bayern gewannen in der Gruppenphase vier der insgesamt sechs Spiele (gegen FK Rostow, zwei Mal gegen PSV Eindhoven und gegen Atlético Madrid) und verloren zwei Spiele (gegen Atlético Madrid und FK Rostow). 

Real Madrid gewann drei Spiele der Champions-League-Gruppenphase (zwei Mal gegen Sporting Lissabon und Legia Warschau) und spielte drei Mal Unentschieden (zwei Mal gegen Borussia Dortmund und gegen Legia Warschau).

Im Achtelfinale der Champions League drehten beide Mannschaften auf. Und gewannen ihre Spiele immer mit demselben Ergebnis. Der FC Bayern zerlegte den FC Arsenal zwei Mal mit 5:1. Real Madrid schlug den SSC Neapel zwei Mal mit 3:1. 

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski ist in dieser Champions-League-Saison torgefährlicher als sein Real-Gegenpart Karim Benzema. „Lewa“ traf bislang sieben Mal, Benzema konnte fünf Tore verbuchen. Lewandowski liegt in der aktuellen Liste der besten CL-Torschützen mit Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund) auf Platz drei. Die Liste wird derzeit von Lionel Messi (FC Barcelona, 11 Tore) und Edinson Cavani (Paris Saint-Germain, 8 Tore). Cavani hat sich allerdings schon aus dem Wettbewerb verabschiedet.

Real Madrid gegen FC Bayern München: So stehen beide Teams in ihrer Liga da

Sowohl der FC Bayern als auch Real Madrid führen die Tabelle ihrer Liga an. Real Madrid liegt in der Primera Division mit 75 Punkten (31 Spiele, 23 Siege, 2 Niederlagen, 6 Remis) drei Zähler vor dem FC Barcelona. Der FC Bayern führt die Tabelle der Bundesliga derzeit mit 69 Punkten  an (29 Spiele, 21 Siege, 2 Niederlagen und 6 Remis). Hinter dem Rekordmeister rangiert mit acht Punkten Unterschied der Aufsteiger RB Leipzig.

Real Madrid gegen FC Bayern München: Welcher Schiedsrichter pfeift das Rückspiel?

Der Ungar Viktor Kassai wird das Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale pfeifen. Ein gutes Omen für den FC Bayern: Er pfiff im April 2012 das Halbfinal-Rückspiel, das der FC Bayern in Madrid im Elfmeterschießen gewann. Auch auf dem Weg zum Triple im Jahr 2013 pfiff Kassai ein wichtiges Spiel des FC Bayern: Nämlich das Halbfinal-Hinspiel gegen den FC Barcelona, das die Münchner mit 4:0 gewannen.

Real Madrid gegen FC Bayern München: Das hat sich seit dem letzten Aufeinandertreffen geändert

Seit dem bislang letzten Spiel des FC Bayern München gegen Real Madrid im Champions-League-Halbfinale 2014 hat sich bei beiden Teams einiges geändert:

  • Beim FC Bayern sitzt heute der damalige Real-Coach Ancelotti auf der Trainerbank, Real Madrid wir mittlerweile von Zinedine Zidane trainiert.
  • Seit dem letzten CL-Spiel gegen Real haben die Spieler Dante, Mario Mandžukić, Bastian Schweinsteiger und Toni Kroos die Bayern verlassen. Ex-Bayern Kroos hat sich bei Real Madrid mittlerweile zum Leistungsträger entwickelt.
  • Die Qualität des FC Bayern München ist in dieser Saison höher als noch vor drei Jahren. Im Sturm macht Robert Lewandowski statt Mario Mandžukić die Buden. Der Pole ist weitaus torgefährlicher als der Kroate. Robert Lewandowski wurde in der vergangenen Bundesliga-Saison zum zweiten Mal Torschützenkönig und erzielte dabei sensationelle 30 Tore für den FC Bayern. In der Abwehr der Münchner wurde Mats Hummels (neben Jerome Boateng und Javi Martínez) zu einer absolut sicheren Bank. Im Mittelfeld agiert Arturo Vidal, der Bastian Schweinsteiger abgelöst hat. Auch in der Breite ist der FC Bayern auf fast allen Positionen besser aufgestellt als beim Champions-League-Halbfinale von vor drei Jahren. Kingsley Coman und Douglas Costa (von dem fraglich ist, ob er gegen Real spielen kann) entwickeln sich zu den Nachfolgern von Franck Ribéry und Arjen Robben. Zudem verstärken Europameister Renato Sanches und Shooting-Star Joshua Kimmich das Mittelfeld.
  • Iker Casillas, der 2014 gegen die Bayern im Tor stand, hat Real Madrid mittlerweile verlassen. Im Kasten der Madrilenen steht mittlerweile Keylor Navas. Xabi Alonso spielt mittlerweile in München. Ángel Di María hat sich zu Paris Saint-Germain verabschiedet. Hinzugekommen sind bei Real Madrid seit 2014 die Stars James Rodríguez, Mateo Kovačić und Álvaro Morata.

Real Madrid gegen FC Bayern München: Die Statistik in der Champions League

Insgesamt spielten die Bayern in der Champions League und im früheren Europapokal der Landesmeister 22 gegeneinander. In zehn K.o.-Duellen gewannen sowohl der FC Bayern als auch Real Madrid fünf Mal. Zuletzt setzte sich Real Madrid im Halbfinale 2014 mit 1:0 in Madrid und 4:0 in München durch. Trainer der Madrilenen war damals Carlo Ancelotti. Bei den Bayern „vercoachte“ sich (wie in jedem CL-Halbfinale unter seiner Ägide) Pep Guardiola, der in München etwas hinter den Erwartungen zurückblieb. Er holte zwar drei Meistertitel und zwei Mal den DFB-Pokal. Aber der erhoffte Champions-League-Titel blieb aus. Den holte 2013 zuletzt Jupp Heynckes mit dem FC Bayern (der übrigens auch 1998 mit Real Madrid den Henkelpott gewann). Carlo Ancelotti holte 2014 mit Real Madrid den spanischen Pokal, die Champions League, den Super Cup und gewann die Klub-WM. Nach der folgenden Saison war für ihn in Madrid Endstation.

Insgesamt gewannen die Bayern fünf Mal die Champions League bzw. den Europapokal der Landesmeister. Real Madrid gewann die Königsklasse elf Mal.

FC Bayern München gegen Real Madrid: Das ist die bisherige Champions-Legaue-Statistik:

Datum

Begegnung

Ergebnis

Spielrunde

31.03.1976

Real Madrid - FC Bayern München

1:1

Europapokal der Landesmeister, Halbfinale

14.04.1976

FC Bayern München - Real Madrid

2:0

Europapokal der Landesmeister, Halbfinale

08.04.1987

FC Bayern München - Real Madrid

4:1

Europapokal der Landesmeister, Halbfinale

22.04.1987

Real Madrid - FC Bayern München

1:0

Europapokal der Landesmeister, Halbfinale

02.03.1988

FC Bayern München - Real Madrid

3:2

Europapokal der Landesmeister, Viertelfinale

16.03.1988

Real Madrid - FC Bayern München

2:0

Europapokal der Landesmeister, Viertelfinale

29.02.2000

Real Madrid - FC Bayern München

2:4

Champions League, Zwischenrunde

08.03.2000

FC Bayern München - Real Madrid

4:1

Champions League, Zwischenrunde

03.05.2000

Real Madrid - FC Bayern München

2:0

Champions League, Halbfinale

09.05.2000

FC Bayern München - Real Madrid

2:1

Champions League, Halbfinale

01.05.2001

Real Madrid - FC Bayern München

0:1

Champions League, Halbfinale

09.05.2001

FC Bayern München - Real Madrid

2:1

Champions League, Halbfinale

02.04.2002

FC Bayern München - Real Madrid

2:1

Champions League, Viertelfinale

10.04.2002

Real Madrid - FC Bayern München

2:0

Champions League, Viertelfinale

24.02.2004

FC Bayern München - Real Madrid

1:1

Champions League, Achtelfinale

10.03.2004

Real Madrid - FC Bayern München

1:0

Champions League, Achtelfinale

20.02.2007

Real Madrid - FC Bayern München

3:2

Champions League, Achtelfinale

07.03.2007

FC Bayern München - Real Madrid

2:1

Champions League, Achtelfinale

17.04.2012

FC Bayern München - Real Madrid

2:1

Champions League, Halbfinale

25.04.2012

Real Madrid - FC Bayern München

2:1, 3:4 i.E.

Champions League, Halbfinale

23.04.2014

Real Madrid - FC Bayern München

1:0

Champions League, Halbfinale

29.04.2014

FC Bayern München - Real Madrid

0:4

Champions League, Halbfinale

12.04.2017

FC Bayern München - Real Madrid

1:2

Champions League, Viertelfinale (Hinspiel)

Real Madrid gegen FC Bayern München: Tickets für Rückspiel offiziell ausverkauft, aber...

Mittlerweile können Fans auf offiziellem Weg keine Tickets mehr für das Rückspiel im Estadio Santiago Bernabéu kaufen. Allerdings werden Tickets für das Rückspiel zwischen Real Madrid und dem FC Bayern München über die Ticketplattform Viagogo verkauft. Allerdings zu gesalzenen Preisen.

Real Madrid gegen FC Bayern München: Die Quote für das heutige Viertelfinal-Rückspiel der Champions League

Beim Wettanbieter bwin gilt Real Madrid als leichter Favorit für das Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale. Für einen Sieg von Real Madrid gibt es eine Quote von 2.35, für einen Sieg des FC Bayern eine Quote von 2.85. Wer auf ein Unentschieden tippt, erhält eine Quote von 3.90.     

fro

Auch interessant

Meistgelesen

Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Alexis Sanchez zum FC Bayern? Wie Vidal beim Transfercoup mitmischt
Alexis Sanchez zum FC Bayern? Wie Vidal beim Transfercoup mitmischt

Kommentare