Ribéry vor Weltfußballer-Wahl

"Neuer oder Robben - es gibt keine zwei Meinungen"

+
Franck Ribéry.

Hamburg - Der Ärger bei Franck Ribéry über die Weltfußballer-Wahl 2013 ist nach wie vor groß. Auch bei der im Januar 2015 anstehenden Wahl der Fifa für den besten Spieler 2014 rechnet er nicht mit einem gerechten Ergebnis.

Ribéry sagte zu Sport Bild: „Was soll ich dazu sagen? Manuel Neuer oder Arjen Robben müssen es für mich werden, es gibt keine zwei Meinungen. Manu hat alles gewonnen, er ist ein guter Mensch, nicht arrogant. Arjen hat eine unglaubliche letzte Bundesliga-Saison gespielt, danach eine überragende WM. Aber ich befürchte, dass da noch viel Politik dazukommt. Der Goldene Ball für den besten Spieler? Ich glaube das nicht mehr. 2006 hat Cannavaro gewonnen. Weil er Weltmeister war, das ist alles.“

Gleich sechs Weltmeister dürfen sich bei der Gala am 12. Januar 2015 in Zürich Hoffnungen auf die Auszeichnung machen. Der aus der Nationalmannschaft zurückgetretene Kapitän Philipp Lahm, Neu-Spielführer Bastian Schweinsteiger, Torwart Manuel Neuer, Thomas Müller, Mario Götze (alle FC Bayern München) und Toni Kroos (Real Madrid) stehen auf der Ende Oktober veröffentlichten vorläufigen Auswahlliste des Weltfußball-Verbandes FIFA. Auch Robben zählt zu den 23 ausgewählten Spielern.

Am 1. Dezember wird die Liste auf drei Namen reduziert. Auf der ersten Auswahlliste stehen auch der Argentinier Lionel Messi vom FC Barcelona, der die Wahl schon viermal gewinnen konnte (2009 bis 2012). Vorjahressieger Cristiano Ronaldo (Real Madrid) zählt ebenfalls wieder zu den Kandidaten. Bundestrainer Löw hat gute Chancen auf den seit 2010 vergebenen Titel Coach des Jahres.

tz/dpa

Alle Weltfußballer seit 1982

Alle Weltfußballer seit 1982

Auch interessant

Meistgelesen

Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare