Vogel: "Steeven hat den Unterschied gemacht"

Ribéry trifft aus unmöglichem Winkel

+
Steeven Ribéry war beim Nachholspiel der kleinen Bayern mit einem sehenswerten Kunstschuss erfolgreich.

FC Bayern München II - Oft trifft er ja nicht, der Steeven Ribéry. Aber wenn der junge Franzose einmal zuschlägt, dann meistens per Traumtor. So auch im Nachholspiel gegen Bayreuth. Ribérys Kunstschuss in der 68. Minute sicherte einen knappen Auswärtserfolg der Vogel-Elf.

Gegen die SpVgg Bayreuth konnten die Amateure des FC Bayern den vierten Sieg in Folge einfahren. Matchwinner beim 2:1-Erfolg war Steeven Ribéry, der bei seinem Startelfdebüt gleich glänzen konnte. "Steeven hat letztlich den Unterschied gemacht", war Coach Heiko Vogel nach der Partie voll des Lobes.

Von Beginn an präsentierte sich die Rekordmeister-Reserve dominant und kam schnell zu ersten Torchancen. Bereits in der 17. Spielminute konnten die Gäste ihre spielerische Überlegenheit in Zählbares ummünzen. Mit einem schönen Diagonalball fand Sebastian Bösel den enteilten Ribéry. Dessen überlegten Querpass musste Julian Green im Zentrum nur noch einschieben. Doch die Freude währte nur kurz. Bereits in Minute 24 kam die Heimelf zum Ausgleich. Anton Makarenko war Nutznießer einer Unachtsamkeit in der FCB-Defensive.

In Durchgang zwei brachte Vogel Korbinian Burger für Benko, die Partie verflachte zunehmend. Doch dann schlug die Stunde von Steeven Ribéry. In der 68. Spielminute setzte sich der junge Franzose auf dem rechten Flügel sehenswert durch und hielt aus schier unmöglichem Winkel einfach mal drauf. Traumtor! Der sehenswerte Kunstschuss zum 2:1 war erst der fünfte Treffer des 19-jährigen im Dress der Bayern-Amateure.

Wenige Minuten später musste Bayreuths Schlussmann Sponsel nach einer Notbremse vom Platz. Wieder einmal konnte Ribéry nicht mit fairen Mitteln gestoppt werden. In der Folge verpassten die Gäste es, bei den sich bietenden Kontermöglichkeiten für ein beruhigendes Torepolster zu sorgen. "Gerade nach der roten Karte haben wir unsere Kontersituationen zu fahrlässig liegen gelassen und so die frühzeitige Entscheidung verpasst", war Vogel mit der Schlussphase seiner Mannschaft unzufrieden.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten

Kommentare