Bayern-Abwehrspieler ist angeschlagen

Riskanter Einsatz? Hummels gegen Leipzig wohl doch dabei

Ohne Thomas Müller und Mats Hummels ins Pokalduell gegen Leipzig - das war der bisherige Stand in Sachen Personal beim FC Bayern. Doch beim Abwehrspieler könnte es offenbar doch mit einem Einsatz klappen.

München - Der Pokalknaller gegen RB Leipzig ist auch für die leistungserprobten Stars des FC Bayern München ein echtes Highlight. „Das sind genau die Spiele, die wir lieben“, wird beispielsweise Mats Hummels auf der Klub-Webseite des Rekordmeisters zitiert im Hinblick auf die kommenden Aufgaben gegen RB, Celtic und Borussia Dortmund.

Doch ausgerechnet dieser Hummels drohte für das erste von zwei Kräftemessen mit dem Emporkömmling aus dem Osten auszufallen. Der Verteidiger hat sich offenbar am Samstag beim 1:0-Sieg des FC Bayern in Hamburg einen Kapselriss im Sprunggelenk zugezogen. Da auch Thomas Müller mit einem Muskelbündelriss für die kommenden Wochen nicht zur Verfügung steht, drohte ausgerechnet vor dem „heißen Herbst“ ein unangenehmer Personalengpass.

Doch Hummels will im Pokalkracher am Mittwochabend unbedingt dabei sein. „Wir gehen davon aus, dass es funktioniert. Vielleicht sogar ohne auf die Zähne beißen“, sagte der Weltmeister gegenüber der Bild. Am trainingsfreien Montag hatte sich der 28-Jährige mehrere Stunden an der Säbener Straße behandeln lassen - offenbar mit Erfolg.

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Bleibt die Frage, ob Hummels nicht zuviel riskiert. Schließlich ist das Pokalspiel gegen RB nicht das einzige wichtige Spiel in den kommenden Wochen. Sollte sich der Innenverteidiger am Mittwoch womöglich noch schwerer verletzen, hätte er sich und seinem Team einen Bärendienst erwiesen. Außerdem hat Niklas Süle bewiesen, dass er Hummels ordentlich vertreten kann.

In der vergangenen Saison trat Hummels bereits schon einmal mit einer Knöchelverletzung in einer wichtigen Partie an. Im Champions-League-Rückspiel bei Real Madrid lief er trotz eines Bänderrisses auf - das Ausscheiden der Bayern aus der Königsklasse konnte er trotzdem nicht verhindern.

Egal, ob er spielt oder nicht, Hummels weiß, was auf ihn und seine Teamkollegen in Leipzig zukommt: „Sie haben unheimlich viel Qualität, ein sehr intensives Spiel, ein sehr intensives Gegenpressing. Da muss man sehr wach sein, sehr schnell denken. Das ist das Wichtigste, dass man im Kopf von der ersten Sekunde an darauf eingestellt ist, dass der Gegner einem das Leben schwer machen wird.“

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!


Video: Glomex

Rubriklistenbild: © MIS

Auch interessant

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Reschke verrät: Daran scheiterte der Griezmann-Wechsel zum FC Bayern
Reschke verrät: Daran scheiterte der Griezmann-Wechsel zum FC Bayern
Bei Fanclub-Besuch: FCB-Anhängerin bemerkt „duftes“ Detail an James
Bei Fanclub-Besuch: FCB-Anhängerin bemerkt „duftes“ Detail an James
Bayern-Star Ribéry muss vor Gericht: Es geht um Millionen
Bayern-Star Ribéry muss vor Gericht: Es geht um Millionen

Kommentare