1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FCB-Doc: "Wir wissen, was Arjen hat"

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Janssen

Kommentare

null
Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt gibt bei der Verletzung von Arjen Robben Entwarnung. © dapd (Archivbild)

München - Arjen Robben hat immer noch Probleme mit dem Oberschenkel. In der tz spricht Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt über die Verletzung des Superstars.

Ziemlich ruhig war es am Wochenende an der Säbener Straße. Die Nationalspieler des Rekordmeisters waren quer um den Erdball unterwegs, dem Rest hatte Trainer Jupp Heynckes das Wochenende über frei gegeben. Den ein oder anderen Bayern-Fan hatte es dennoch nach Harlaching verschlagen. Der Grund: Arjen Robben. Immer wieder wagten die Kiebitze einen Blick auf den Platz, sie wollten wissen, wie es denn nun um die Verletzung ihres Superstars steht. Von Robben fehlte allerdings jede Spur.

Arjen Robben: Die tz auf Spurensuche in seiner Heimat Bedum

Seit zwanzig Tagen plagt sich Robben nun mit muskulären Problemen am Oberschenkel herum. Sein letztes Spiel absolvierte der Holländer am 25. September gegen Wolfsburg (3:0), seitdem schwitzt er für sein Comeback. Am Donnerstag dann der Rückschlag: Der Turbodribbler musste die Vormittags-Einheit abbrechen, konnte auch am Nachmittag beim Test gegen Haching (2:0) nicht ran. Was hat es denn nun auf sich mit Robbens Blessur? Und: Wann kann er wieder spielen?

Die tz hat den Mann gefragt, der es wissen muss. „Es gibt bei Arjen nicht wirklich ein Problem“, sagte Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt der tz. „Wir wissen, was er hat. Wir wissen, woher es kommt.“ Der Bayern-Doc weiter: „Er macht gerade Lauftraining ohne Ball. Und es passiert eben manchmal, dass sich die Heilung etwas verzögert. Ich bin deswegen aber nicht besorgt.“

Robben selbst gab ebenfalls Entwarnung. „Hier geht es leider nicht so, wie es sein muss“, sagte der 28-Jährige der Bild. „Aber es ist schwierig zu sagen, wann es wieder geht. Wir versuchen alles. Aber es ist auf jeden Fall nichts Schlimmes.“

Die Krankenakte Robben

Die Krankenakte Robben

Ab Montag geben die Nicht-Nationalspieler des FC Bayern wieder Gas an der Säbener Straße. Ebenfalls geplant ist, dass Robben schon innerhalb dieser Woche wieder ins Mannschaftsraining einsteigt. Ob es aber tatsächlich dazu kommt, bleibt erst einmal abzuwarten. Ein Einsatz am Samstag in Düsseldorf dürfte für den Holländer noch zu früh kommen. Bei ihm, so klagte schon Jupp Heynckes, läuft es eben „verteufelt“…

lop, jj

Auch interessant

Kommentare