Bayern-Star zu Besuch

Was macht Robert Lewandowski beim SV Heimstetten?

Michael Matejka (li.) mit Robert Lewandowski im Sportpark Heimstetten. Foto: Facebook/SV Heimstetten

Hoher Besuch im Sportpark Heimstetten. Bayern-Star Robert Lewandowski schaute am Sonntag beim Tabellenführer der Bayernliga vorbei und hinterließ einen bleibenden Eindruck.

Da kann sogar der in der Bayernliga Süd gefürchtete Sturm des SV Heimstetten mit Lukas Riglewski (14 Treffer), Sebastiano Nappo (12) und Orhan Akkurt (9) noch etwas dazulernen. Am Sonntag tauchte der polnische Superstar im Sportpark Heimstetten auf. Die Knipser des Tabellenführers müssen sich aber trotz des Besuchs der personifizierten Torgarantie des Rekordmeisters (161 Pflichtspiele, 121 Tore) keine Sorgen um ihre Stammplätze machen. Lewandowski nahm einen Termin seines Privatsponsors Nike wahr. Manager Michael Matejka nutzte die Chance und ließ sich mit dem 29-Jährigen fotografieren.

Die Macher der Heimstettener Facebook-Seite erlaubten sich in ihrem Post einen Scherz und kündigten den studierten Profi-Fußballer als neuen Azubis des Managers an: "Immer schön, wenn aktuelle Profis an die Zeit nach ihrer Karriere denken. Wer den perfekten Einstieg sucht, ist bei Michael Matejka (Abteilungsleiter Fußball) an der richtigen Stelle." 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Spielen Sie nächstes Jahr noch beim FC Bayern?: „Ich hoffe es doch!“
Spielen Sie nächstes Jahr noch beim FC Bayern?: „Ich hoffe es doch!“
Nach E-Mail-Eklat bei Franzosen: Ribéry bewirbt sich bei Deschamps
Nach E-Mail-Eklat bei Franzosen: Ribéry bewirbt sich bei Deschamps
Versprechen an die Familie: Verlässt  auch Jupps Vertrauter die Bayern?
Versprechen an die Familie: Verlässt  auch Jupps Vertrauter die Bayern?
Zwayer spricht erstmals nach dem Pokal-Finale: Darum gab er den Elfmeter nicht
Zwayer spricht erstmals nach dem Pokal-Finale: Darum gab er den Elfmeter nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.