Lob von Rummenigge und Ancelotti

Lewy-Berater reagiert auf Bayern-Flirt mit Higuain

+
Neue Konkurrenz? Robert Lewandowski ist bislang der einzige Mittelstürmer im Kader des FC Bayern.

München - Die Bosse des FC Bayern äußern sich überraschend offensiv zu Gonzalo Higuain. Das Lager von Robert Lewandowski lässt diese öffentlichen Schmeicheleien nicht unbeantwortet.

Bei der Personalie Gonzalo Higuain sind sich Karl-Heinz Rummenigge und Carlo Ancelotti einig. "Er ist ein großartiger Stürmer, der dem FC Bayern gefällt", schwärmt der FCB-Vorstands-Boss vom Stürmer des SSC Neapel. Der künftige Trainer der Roten pflichtet bei: "Von allen Legionären in der Serie A begeistert mich Higuain am meisten."

Solche Zitate sind natürlich ein gefundenes Fressen für die Medien - gerade im ansonsten recht kargen Winter. Plant der FC Bayern den Transfer eines zweiten Weltklasse-Knipsers? Bislang steht mit Robert Lewandowski nur ein echter Stoßstürmer im Kader.

Doch um den Polen halten sich gerade wegen seiner formidablen Form mit 23 Toren in 26 Pflichtspielen der Saison Gerüchte. Besonders Real Madrid soll interessiert sein. Weil den "Königlichen" ab Sommer für zwei Transferperioden jegliche Shopping-Touren von der FIFA untersagt werden, wollen die Spanier laut internationalen Medienberichten sofort zuschlagen.

Lewa-Berater: "Eine schöne Braut genügt"

Gonzalo Higuain vom SSC Neapel.

Fraglich, ob der FC Bayern da mitspielt. Mit den Aussagen zu Higuain verdeutlichen die Bosse Lewandowski zumindest, dass sie nicht von ihm abhängig sind. Der Münchner Torjäger will sich zu dem Thema nicht äußern. Berater Maik Barthel sagte der Bild nur: "Wer eine schöne Braut hat, sollte nicht nach anderen Bräuten schauen."

Klare Sache: Eine Verpflichtung Higuains würde dem Lewandowski-Lager überhaupt nicht schmecken. Immerhin hat der in Frankreich geborene Argentinier, der Real Madrid 2013 wenige Wochen nach Ancelottis Ankunft Richtung Neapel verließ, in dieser Spielzeit auch schon 20 Treffer in 23 Einsätzen erzielt.

Dank seiner 18 Liga-Tore schloss Higuain im Ranking um den Goldenen Schuh kürzlich zum bisher alleinigen Spitzenreiter Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund auf. Vielleicht kämpfen sie schon bald gegeneinander um die Bundesliga-Torjägerkanone. Der Vertrag des 28-Jährigen beim italienischen Spitzenreiter endet 2018. Angeblich hat er eine Ausstiegsklausel von 94 Millionen Euro, möglicherweise können die Bayern die Italiener runterhandeln.

auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
Bleibt Coman bei den Bayern? Rummenigge verrät Tendenz
Bleibt Coman bei den Bayern? Rummenigge verrät Tendenz

Kommentare