1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Barcelona vermietet Stadion an Fans: Mit 300-Euro-Schritten zum Lewandowski-Transfer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Der FC Barcelona geht kreative Wege, um Einnahmen zu erzielen. Freizeitkicker können jetzt das legendäre Camp Nou mieten, um dort zu spielen. Alles für Robert Lewandowski?

Barcelona - Seine Ansage war deutlich: „Meine Geschichte beim FC Bayern ist vorbei“, sagte Robert Lewandowski jüngst auf einer Pressekonferenz der polnischen Nationalmannschaft. Heißt also: Der Superstürmer will weg aus München, am besten sofort! Und wohin soll die Reise gehen? Klar, zum FC Barcelona.

Robert Lewandowski
Geboren: 21. August 1988 (Alter: 33 Jahre), Warschau, Polen
Mittelstürmer
Vertrag beim FC Bayern München bis: 30. Juni 2023
Marktwert: 50 Millionen Euro

FC Barcelona versinkt in Schulden: Lewandowski-Transfer könnte am fehlenden Geld scheitern

Der stolze Klub aus Katalonien ist schon seit Monaten der heißeste Anwärter auf eine Lewandowski-Verpflichtung. Das Problem aus Sicht der Blaugrana: das Geld! Denn das fehlt Barca schon seit einer langen Zeit. 1,35 Milliarden Euro an Verbindlichkeiten sind eine Wucht. Dementsprechend kompliziert ist es auch, Lewandowski zu verpflichten. In Spanien kommt es deshalb gerade zu einer Art Schlammschlacht, der Liga-Boss und der FCB-Präsident gingen aufeinander los.

Die Kernaussage dieses Streits: der FC Barcelona braucht Geld. Am besten schnell und am besten viel. Am einfachsten wäre es natürlich, prominente Spieler für einen hohen Preis zu verkaufen. Dann könnte man andere, neue Akteure verpflichten. Die Katalanen setzen aber auch noch andere Hebel in Bewegung, um Einnahmen zu genieren. Und dabei sind sie äußerst kreativ: Barca vermietet jetzt sein Stadion an Freizeit-Kicker!

Das Camp Nou wird an Freizeitfußballer vermietet. Der FC Barcelona hofft dadurch auf zusätzliche Einnahmen.
Das Camp Nou wird an Freizeitfußballer vermietet. Der FC Barcelona hofft dadurch auf zusätzliche Einnahmen. © Action Plus / Imago

Barcelona vermietet Stadion: Bezahlen Hobbyfußballer jetzt den Lewandowski-Transfer?

Kein Scherz: Das legendäre Camp Nou, Schauplatz unzähliger epischer Fußball-Momente, kann vom 6. bis zum 11. Juni von jedem gemietet werden. Hobbyfußballer können danach also behaupten, im Camp Nou aufgelaufen zu sein. Dort, wo Ronaldinho, Xavi, Andres Iniesta und Lionel Messi einst gezaubert haben.

Wie läuft der Kick im legendären Ambiente ab? Für 300 Euro pro Teilnehmer darf der heilige Rasen betreten werden: 15 Minuten lang zum Aufwärmen, dann folgt ein Spiel über zwei Mal 30 Minuten. Ein anschließender Besuch im Vereinsmuseum ist ebenso inklusive wie Elektrolyt-Getränke, der Gang durch den Spielertunnel und ein Schiedsrichter. „Euer Traum kann Wirklichkeit werden“, schrieb der Klub auf seiner Homepage.

Camp Nou öffnet Tore für Freizeitfußballer: 300 Euro pro Teilnehmer

Gut möglich, dass das Angebot etliche Abnehmer findet. Aber ob sich so ein Robert Lewandowski finanzieren lässt? Angeblich soll dem FC Bayern München schon ein Angebot über 30 Millionen Euro vorliegen. Bei 300 Euro pro Teilnehmer bräuchte Barca also 100.000 Hobbykicker, die zwischen dem 6. und 11. Juni im Camp Nou spielen wollen, um diese Summe aufzubringen. Das könnte eng werden. (akl/sid)

Auch interessant

Kommentare