Top-Stürmer im Training

Lewa schwitzt für schnelles Comeback - aber Flick ist noch nicht voll überzeugt

Robert Lewandowski ist nach seiner Leisten-OP nicht mit nach Doha gereist. Er arbeitet in München für sein Comeback. Reicht es für den Bundesliga-Start?

  • Robert Lewandowski musste sich kurz vor Weihnachten einer kleinen Operation unterziehen.
  • Der Starstürmer des FC Bayern München hatte Probleme an der Leiste.
  • Der Eingriff verlief offenbar gut - trotzdem durfte der Pole nicht mit ins Trainingslager reisen.

Update vom 8. Januar 2020, 15.30 Uhr: Die meisten Bayern-Stars schwitzen in Doha. Robert Lewandowski schafft das auch in der milden Münchner Wintersonne. An der Säbener Straße arbeitet der Pole für sein Comeback

Robert Lewandowski ist ein absoluter Vollprofi“, schwärmt Trainer Hansi Flick aus der Ferne. Während sein Top-Stürmer fest von einem Einsatz im Auftaktspiel gegen Hertha BSC Berlin ausgeht, äußert sich Flick gegenüber fcbayern.com etwas zurückhaltender: „Er bereitet sich jetzt schon vor und hat keine Probleme. Wir sind optimistisch, müssen die Entwicklung aber abwarten.“

Robert Lewandowski spricht über Leisten-OP: Wird er rechtzeitig zum Bundesliga-Start fit?

Update vom 8. Januar 2020, 8.37 Uhr:  Robert Lewandowski geht von seinem Einsatz zum Rückrundenstart des FC Bayern München bei Hertha BSC aus. „Keine Sorge“, versicherte der 31 Jahre alte Angreifer des Titelverteidigers aus München in einem Interview der Sport Bild (Mittwochsausgabe). „Zum ersten Spiel in Berlin werde ich, wenn alles nach Plan läuft, fit sein.“ Die Partie findet am 19. Januar im Berliner Olympiastadion statt.

Lewandowski hatte sich nach dem letzten Spiel der Hinrunde in der Fußball-Bundesliga einer notwendigen Leistenoperation unterziehen müssen. Er reiste zur Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte nicht mit ins Trainingslager nach Doha, absolvierte nach Angaben von Coach Hansi Flick aber am Dienstag bereits eine Einheit auf dem Laufband an der Säbener Straße in München. In Katar soll Hansi Flick seine Spieler mit emotionalen Worten auf die Rückrunde eingestimmt haben.

„Er bereitet sich jetzt schon vor und hat keine Probleme. Wir sind optimistisch, müssen die Entwicklung aber abwarten“, hatte Flick gesagt. „Alles ist so verlaufen, wie wir es geplant haben“, versicherte Lewandowski. Der polnische Nationalspieler führt mit 19 Treffern für den derzeitigen Tabellendritten die Torjägerliste vor Timo Werner von Herbstmeister RB Leipzig an. Währenddessen hat sich auch ein anderer Bayern-Star aus dem Krankenstand gemeldet. Doch was hat Niklas Süle mit seiner Botschaft gemeint?

Lewandowski verrät, welcher FCB-Kollege ihm den letzten Nerv geraubt hat

Update vom 6. Januar 2020, 17.30 Uhr: Robert Lewandowski und seine Assistenten auf der offensiven Außenbahn - ein Beziehungsgeflecht, das in der Vergangenheit durchaus anfällig für Konflikte war. Im Jahr 2019 geriet Lewandowski mit FCB-Kollege Kingsley Coman gar in eine handfeste Prügelei, wie tz.de* berichtete

Lediglich verbaler Natur waren die Streiterein des Polen mit Arjen Robben. Der Flügelflitzer hat seine Karriere inzwischen beendet. Ob ihn der als egoistisch verschriene Robben während der gemeinsamen Jahre an der Isar nicht genervt habe, wurde Lewandoski in einem Interview mit dem polnischen Portal Prawda Futbolu gefragt. „Ja, natürlich hat er das“, gab der 31-Jährige unumwunden zu.

Einen abwinkenden Lewandowski, der einen Robben-Sololauf mit wütendem Protest quittiert, hat wohl jeder FCB-Fan vor dem geistigen Auge. Im Endeffekt habe er aber nur vom Ehrgeiz des Niederländers profitiert, gibt sich Lewandowski versöhnlich: „Sein Fleiß und seine Einstellung im Training waren bewundernswert. Davon konnte man sich etwas abschauen“.

Immer wieder war den beiden Offensivkünstlern ein gespanntes Verhältnis nachgesagt worden. Im Nachgang will Lewandowski davon nichts mehr wissen. Robben sei „ein großartiger Spieler und eine Bayern-Legende“, gibt der 31-Jährige zu Protokoll.

Riesen-Ehre für Lewandowski: Bundesliga-Stars huldigen FCB-Stürmer

Update vom 6. Januar 2020, 9 Uhr: Aufgrund seiner Leisten-OP, die er Stunden nach dem letzten Hinrunden-Spiel gegen den VfL Wolfsburg durchführen ließ, reiste Robert Lewandowski nicht mit dem FC Bayern in Trainingslager nach Doha. Ob der Bayern-Stürmer zum Rückrundenauftakt gegen die Hertha (19.) fit sein wird, steht noch nicht fest. 

Eine Sache aber ist klar. Und zwar, dass Lewandowski eine überragende Hinrunde spielte. Das bescheinigten ihm nun auch die Stars aus der  Bundesliga. In der alljährlichen Umfrage des kicker zum besten Akteur der Hinrunde stimmten fast die Hälfte (47,7 Prozent) der Profis für Lewy. Mit großem Abstand dahinter rangiert Timo Werner (14,7 Prozent). Für Serge Gnabry votierten immerhin 3,7 Prozent.  

Lewandowski hat in bislang 17 Partien bereits 19 Treffer erzielt und dabei zwei Tore aufgelegt. Auch in der Champions League war er erfolgreich. Hier gelangen dem 31-Jährigen in fünf Partien zehn Buden.  

Und vielleicht bekommt Lewandowski einen berühmten Sturmpartner. Ein Bericht aus dem Bereich der Fabeln oder doch unglaubliche Realität? Cristiano Ronaldo soll sich einen Transfer zum FC Bayern München vorstellen können. 

Lewandowski huldigt Trainer der CL-Konkurrenz: „Für so einen kann man durchs Feuer gehen“

Update vom 5. Januar 2020: Nach seiner Leisten-OP muss Robert Lewandowski aktuell auf das Trainingslager in Doha/Katar mit dem FC Bayern München verzichten. Während sich sein Team bei angenehmen Temperaturen auf den Rückrundenstart vorbereitet, hat Lewandowski L iverpool-Trainer Jürgen Klopp ein großes Lob ausgesprochen. 

Robert Lewandowski: „Für so einen Trainer kann man durchs Feuer gehen“

Als er seinerzeit als junger Spieler zu Borussia Dortmund gewechselt sei, habe er eine schwierige Phase mitgemacht, sagte Lewandowski dem polnischen Fußballportal Prawdafutbolu. Klopp habe ihm damals zwar nicht den Vater ersetzt, sei aber doch in eine ähnliche Rolle geschlüpft.

Superstar des FC Bayern: Robert Lewandowski.

Er habe jemanden getroffen, der ihn als Mensch sehr gefördert hat, der ihm sehr viel beigebracht und ihm die Welt des Fußballs eröffnet hat, so Lewandowski. Klopp habe Charisma und finde im Gespräch mit dem Spieler die richtige Mischung aus Spaß und ernster Kritik. 

„Für so einen Trainer kann man durchs Feuer gehen“, sagte Lewandowski. Sorgen um einen möglichen Wechsel des Stürmers muss man sich aber wohl erstmal nicht machen. Sein Vertrag läuft schließlich auch noch bis 2023. Am Dienstag soll Robert Lewandowski in München außerdem seine Reha aufnehmen. 

Update vom 4. Januar 2020: Für viele Fans des FC Bayern war die Nachricht, dass Robert Lewandowski nicht mit der Mannschaft ins Trainingslager nach Doha reist, ein kleiner Schock. Einige dürften sich gefragt haben, ob die Leisten-Verletzung des Topstürmers nicht doch schlimmer ist, als es klang oder ob „Lewy“ womöglich den Rückrundenstart am 19. Januar bei der Berliner Hertha verpassen könnte.

Doch jetzt äußerte sich Sportdirektor Hasan Salihamidzic zur Verfassung des Stars, und seine Worte machen Hoffnung. „Alles überhaupt kein Problem. Das ist ganz genau abgestimmt. Lewa hat seinen Plan, abgestimmt mit den Fitnesstrainern und der medizinischen Abteilung“, sagte Brazzo unmittelbar vor der Abreise ins Trainingslager nach Katar der Bild.

Der Auftritt eines Ex-FCB-Stars bei der Promi-Darts-WM wurde mit Schmährufen begleitet. Für viele Zuschauer ging das zu weit. 

Rückschlag für Bayern: Lewandowski nicht im Trainingslager dabei - auch zwei Kollegen nicht

Update vom 3. Januar 2020, 14 Uhr: Jetzt ist es offiziell: Wie der FC Bayern auf seiner Homepage mitteilt, muss Robert Lewandowski nach seiner Leisten-OP auf das Trainingslager in Doha/Katar verzichten.

Robert Lewandowski: FC-Bayern-Star fliegt nicht mit ins Trainingslager nach Doha

Demnach soll der polnische Superstar „unter optimalen Bedingungen im Leistungszentrum an der Säbener Straße“ in München sein Aufbautraining fortsetzen. Das gilt nicht nur für den 31-jährigen Angreifer.

Sondern auch für Kingsley Coman. Der Franzose hatte sich im Champions-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur Mitte Dezember einen Kapseleinriss im linken Knie sowie eine gezerrte Bizepssehne und ein gestauchtes Kniegelenk zugezogen.

Trainingslager in Katar: FC Bayern muss auch auf Martinez und Süle verzichten

Ebenso fliegen Javi Martinez (mehrmals angeschlagen) und Niklas Süle (Reha nach Kreuzbandriss) nicht mit ins Trainingslager ins Emirat.

Lewandowski steigt ferner erst am 7. Januar in sein Reha-Training ein. Dies habe Cheftrainer Hansi Flick dem Torjäger nach dessen Leisten-OP zugesichert, um ihm ausreichend Urlaub zu ermöglichen, hieß es weiter. 

Der übrige Kader des FC Bayern startet am 4. Januar ins Trainingslager in Doha - und damit in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Bundesliga-Saison 2019/20.

Robert Lewandowski vom FC Bayern war an Leiste operiert worden 

Update vom 3. Januar 2020: Die Leisten-Operation von Robert Lewandowski war in den vergangenen Monaten immer wieder ein Thema. Kurz vor Weihnachten unterzog sich der Pole nun dem Eingriff, der nach Angaben des FC Bayern gut verlief.

Jetzt aber der Schock: Lewandowski reist mit dem Bayern-Tross am Samstag offenbar nicht ins Trainingslager nach Katar. 

Er sei nach der OP noch nicht fit genug und werde seine Reha deshalb in München absolvieren. Das berichtet die Bild-Zeitung. Am Dienstag solle er mit dem individuellen Trainingsprogramm an der Säbener Straße beginnen.

Der deutsche Rekordmeister dementierte die Trainingslager-Absage auf dpa-Nachfrage nicht. Den Kader für die Reise nach Doha am Samstagmorgen wollte der Verein im Laufe des Freitags veröffentlichen. Aus Verletzungsgründen werden auch die Abwehrspieler Niklas Süle und Javi Martinez Trainer Hansi Flick nicht zur Verfügung stehen.

Aktuell weilen die Lewandowskis noch im Urlaub. Auch Jerome Boateng nutzte die freien Tage zur Enstpannung. Mit ihm in Dubai: Seine neue Freundin. Währenddessen ranken sich um den Weltmeister von 2014 weiterhin Wechselgerüchte. Gab es schon Kontakt zu einem Premier-League-Klub

Bevor es für den FCB nach Katar geht, feierten David Alaba und Serge Gnabry noch gemeinsam den Jahreswechsel. Dabei waren Lacher garantiert. 

Spektakulärer OP-Termin für Lewandowski: Verein berichtet, wie der Eingriff verlaufen ist

Update vom 22. Dezember 2019: Lange wurde spekuliert, wie es beim FC Bayern auf der Trainerbank weitergeht. Am Sonntagmittag hat der Rekordmeister offiziell seine Entscheidung zu der Zukunft von Hansi Flick bekannt gegeben.

Update vom 22. Dezember, 6.50 Uhr: Der Eingriff bei Robert Lewandowski ist gut verlaufen. Das teilte der Rekordmeister am späten Samstagabend auf seiner Homepage mit. „Dem polnischen Torjäger, der die Bundesliga-Torschützenliste nach der Hinrunde mit 19 Treffern anführt, wurden nun ein paar Tage Ruhe verordnet“ war in einer Mitteilung des Vereins zu lesen.

FC Bayern: Hansi Flick will an Weihnachten „die ganze Familie einladen“

13.50 Uhr: Das war es mit der Pressekonferenz mit Bayern-Interimstrainer Hansi Flick.

13.49 Uhr: Flick über die Personallage: „Elf Feldspieler sind fit. Das heißt, einer wird auf der Bank sein, und dazu haben wir fünf Nachwuchsspieler. Fiete Arp ist noch nicht so weit und Goretzka und Tolisso fallen weiter aus.“

13.47 Uhr: Flick über Zirkzee und die Youngster: „Die Maßnahme war richtig, dass wir die talentiertesten Spieler im Verein mit den Weltklasse-Spielern trainieren lassen. Nur da lernen sie, was diese Spieler machen, was ein Lewandowski macht, ein Thiago, ein Kimmich. Sie machen es im Moment sehr gut, sie müssen von der Physis zulegen. Aber das bekommen wir alles hin, damit sie 90 Minuten marschieren können.“

13.46 Uhr: Flick über Weihnachten: „Ich habe irgendwann gesagt: Komm, wir laden die ganze Familie ein. Wir freuen uns alle darauf, gemeinsam Heilig Abend zu feiern. Das ist Tradition. Ich brauche nicht unbedingt Urlaub. Für mich könnte es auch weiter gehen. Die Spieler brauchen aber schon Urlaub.“

Wie stellt Hansi Flick seine Mannschaft gegen Wolfsburg auf? Wir haben uns Gedanken gemacht.

Robert Lewandowski: Hansi Flick erzählt von vertraulichem Gespräch

13.45 Uhr: Flick über Wolfsburg: „Glasner stellt seine Gegner vor Herausforderungen. Sie haben eine gewisse Kopfballstärke im Team. Spieler wie Arnold oder Brekalo sind sehr gute Fußballer.“

13.44 Uhr: Flick über seine Zukunft: „Das besprechen wir nach dem Spiel. Wir haben uns besprochen, es ist gut, wenn wir daran festhalten. Lasst uns das Spiel spielen und dann schauen wir, was passiert.“

13.43 Uhr: Flick über den möglichen Hinrunden-Rekord (den bisher Gerd Müller hält) von Lewandowski: „Vor der Saison habe ich ihm gesagt: Weißt du, wer die meisten Tore in der Bundesliga geschossen hat? Im Moment sieht es so aus, also er den Rekord erreichen kann. Wir werden ihn dabei unterstützen. Auch deswegen haben wir die Operation verschoben.“

Trainer des FC Bayern München: Hansi Flick.

13.42 Uhr: Flick über Rotation: „Ich bin ein Freund davon, die besten Spieler auf dem Platz zu haben. Dafür ist maßgebend, was im Training passiert. Rotation gehört dazu, wenn man so viele Spiele hat mit drei Wettbewerben. Man muss gucken, wer gerade eine Pause braucht. Man muss jedem Spieler das Gefühl geben, dass er dabei ist und ein Teil der Mannschaft ist.“

Robert Lewandowski: Hansi Flick nennt Zeitpunkt für OP des Bayern-Stürmers

13.40 Uhr: Flick über Lewandowskis OP: „Robert wird direkt nach dem Spiel operiert, direkt nach dem Spiel am Samstag. Wir wollen da keine Zeit verlieren. In der Situation, in der wir sind, sind wir froh, dass wir ihn zur Verfügung haben. Ausfallzeit sind so zehn bis 14 Tage.“

13.38 Uhr: Flick nochmal über die Defensive: „Wenn Tore fallen, ist es so, dass der Letzte, der dabei steht, verantwortlich gemacht wird. Die Fehler entstehen aber meistens weiter vorne. Jeder einzelne Spieler ist in der Defensive gefordert, muss die Räume besetzen. Das ist elementar. In der Defensive musst du robust sein, zweikampfstark sein, du musst alles verkörpern. Auch eine gewisse Schnelligkeit ist gut.“

Flick weiter: „Du musst antizipieren. Entweder ein Spieler ist anspielbar oder er hat Zugriff und bindet den Gegner. Zugriff auf den Gegner heißt Restverteidigung. Da musst du gut stehen, da musst du den Gegner markieren. Wenn du aber hoch verteidigst, kann ein Gegner prallen lassen und auf ein, zwei Abwehrspieler drauf laufen. Deswegen ist das schwieriger zu verteidigen.“

Hansi Flick erklärt die defensive Anfälligkeit des FC Bayern

13.36 Uhr: Flick über Wolfsburg: „Wir wollen morgen gewinnen. Die Mannschaft nimmt sich das vor, ist heiß drauf.“

13.34 Uhr: Flick über defensive Schwächen: „Wir verteidigen mutig nach vorne, spielen mit viel Pressing, stehen hoch. Wir haben es in Freiburg versäumt, hätten den Sack zumachen müssen. Es hätte 2:0, 3:0 stehen müssen. Dann waren wir nicht mehr so dran. Es geht jetzt einfach darum, dass wir entschlossen mit Energie in das Spiel reingehen. Sie haben es bisher ganz gut gemacht. Wir können wenige Trainingsinhalte umsetzen, zeigen den Spielern stattdessen viel durch Videos.“

Flick weiter: „In Freiburg war aber der Teamgeist da. Da war jeder auf dem Platz, die Bank, alle haben gefeiert. So will ich meine Mannschaft sehen.“

Hansi Flick: Corentin Tolisso und Leon Goretzka fallen weiter aus

13.33 Uhr: Flick über den angeschlagenen Alaba: „Bei David war es so, dass er in Freiburg einen Schlag auf den Knöchel bekommen hat. Heute war er individuell am Laufen, er ist aber nicht fraglich.“

13.32 Uhr: Hansi Flick über seine Erwartungen: „Wir haben uns nach den zwei Niederlagen vorgenommen, dass wir die letzten drei Bundesliga-Spiele gewinnen wollen. Wir wollen unseren Fans nochmal 90 tolle Minuten zeigen - mit der Intensität und Spielfreude, die wir haben, seit ich dabei bin.“

Flick weiter: „Thiago fällt mit einer Gelbsperre aus. Dazu kommt leider kein weiterer Profispieler. Das heißt: Wir haben elf gesunde Profispieler plus unsere Nachwuchsspieler. Wir haben heute auch wenig trainiert.“

13.30 Uhr: Los geht es mit der Pressekonferenz von und mit Bayern-Coach Hansi Flick.

Update vom 20. Dezember 2019, 13.20 Uhr: Gleich geht es los mit Hansi Flick an der Säbener Straße. Ein Thema könnte auch sein, ob der FC Bayern (nicht nur bei Leroy Sané) auf dem Transfermarkt zuschlägt - und noch einen Rechtsverteidiger holt.

Wir wollen von unseren Usern wissen: Müssen sich die Bayern nicht vielmehr noch hinten rechts verstärken?

München - Auf der letzten Pressekonferenz an der Säbener Straße machte Hansi Flick das erste Mal eine Ansage zu seinem Trainerjob beim FC Bayern. Er habe „seine Vorstellungen“, bekräftigte der Badener.

Pressekonferenz beim FC Bayern: Hansi Flick wieder mit extrem offensiver Taktik?

Beim 3:1-Zittersieg beim SC Freiburg hatte der 54-Jährige mit seiner extrem offensiven Taktik samt Pressing und Gegenpressing dagegen viel Glück. Weswegen er nun davon (etwas) abrückt?

Umgekehrt bewies der Interimscoach mit der Einwechslung von Youngster Joshua Zirkzee ein glückliches Händchen. „Ich dachte: ‚Wenn noch eine Flanke kommt, kann er sie rein machen.‘ Er ist seit drei Wochen dabei, seine Entwicklung ist bemerkenswert. Heute hat er sich belohnt“, hatte Flick bei Sky über den 18-jährigen Stürmer gesagt. 

Supertalent beim FC Bayern München: Joshua Zirkzee.

Der Bayern-Trainer betonte umgehend: „Bleiben wir aber alle mal besser auf dem Boden. Es gibt noch viel zu tun für ihn. Wir arbeiten bei Bayern München daran, dass an Talenten auch was nachkommt. Wenn sie sich so entwickeln, geht es schneller als gedacht.“

Pressekonferenz beim FC Bayern: Kommt Leroy Sané doch schon im Winter?

Geht es auch mit einem Transfer von Leroy Sané von Manchester City nach München schneller als gedacht?

„Ich muss mich auf das Spiel am Samstag gegen Wolfsburg konzentrieren. Da habe ich meine Spieler, die heute da waren, zur Verfügung. Eventuell kommt der eine oder andere noch dazu. Da gilt mein Blick zu 100 Prozent diesen Spielern“, sagte Flick in Freiburg. Wird er diesmal konkreter, zu Hause an der Säbener? Äußert er sich auch zu den Gerüchten zu Benjamin Henrichs von AS Monaco?

Pressekonferenz beim FC Bayern: Hat Hansi Flick mit Joshua Kimmich gesprochen?

Und hat er mit Joshua Kimmich nach dessen wildem Auftritt auf der rechten Abwehrseite gesprochen? Wer wird aus dem Kader des FC Bayern fehlen? Fragen über Fragen.

Verfolgen Sie die Pressekonferenz heute ab 13.30 Uhr hier im Live-Ticker.

pm

Rubriklistenbild: © dpa / Matthias Balk

Auch interessant

Meistgelesen

Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Thomas Müller spricht über möglichen FCB-Abschied im Sommer - schon 2014 wäre er fast gegangen
Thomas Müller spricht über möglichen FCB-Abschied im Sommer - schon 2014 wäre er fast gegangen
FCB-Trainer ab dem Sommer? Gute Chancen bei einem Kandidaten - er könnte Wunschspieler gleich mitbringen
FCB-Trainer ab dem Sommer? Gute Chancen bei einem Kandidaten - er könnte Wunschspieler gleich mitbringen
Thomas Tuchel zum FC Bayern? Interne Enthüllung von PSG: Hammer-Gerücht nimmt plötzlich neue Fahrt auf
Thomas Tuchel zum FC Bayern? Interne Enthüllung von PSG: Hammer-Gerücht nimmt plötzlich neue Fahrt auf

Kommentare

FCB MünchenseinzigegroßeLiebeAntwort
(0)(0)

Natürlich habe ich recht. Wenn Du nicht gesperrt worden bist, dann ist es für Dich ja sicher auch kein Problem, wieder einen Kommentar mit Deinem alten Nick @1860vonMuenchnerngeliebt zu schreiben! Da bin ich ja mal gespannt! Bist von mir wieder überführt worden, gell?😄

1860dieNummer1derStadtAntwort
(1)(2)

Deine Lügen sind leicht zu widerlegen. Nur wenn jemand im Urlaub ist , muss er nicht gesperrt sein. Aber du hast ja schon vor 2 Wochen behauptet, ich wäre gesperrt und hast dich im ganzen Forum blamiert

ZweigeltAntwort
(0)(0)

Guten Morgen Bulle,dachte mir schon, dass Du mich nicht gemeint hast. Verstehe Toppi auch nicht warum er sich die Frozzeleien gefallen lässt,ausgerechnet von......