Lewa-Spritztour und Aubameyang-Panne

Bayern und BVB: Luxusauto-Ausflüge mit Symbolkraft

+
Einsteigen und abdüsen: Robert Lewandowski und sein roter Rennschlitten.

München - Wenn jemand noch ein Symbolfoto für den derzeitigen Unterschied zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund gebraucht hat, bitteschön!

Das Spiel der beiden Dauerrivalen war noch keine 24 Stunden rum, da wollten Robert Lewandowski (FCB) und Pierre-Emerick Aubameyang (BVB) eine Runde in ihren Super-Boliden drehen.

Das Ergebnis sehen Sie hier: Der Bayern-Star stellte seinen 740 PS starken Ferrari F12 Berlinetta am Bayrischen Hof ab, weil er von dort aus zu Fuß weiterschlendern wollte. Der Dortmund-Star stellte seinen Lamborghini Aventador (700 PS) in der Nähe des Dortmunder Trainingsgeländes ab, weil er vor dort aus zu Fuß gehen musste.

Ein Reifenschaden bremste den Gabuner aus, der Ausflug mit seinem Rennschlitten war für diesen Tag gelaufen. Sein schwarzer Flitzer wurde abgeschleppt (siehe Tweet der Ruhr-Nachrichten).

Das Positive für Aubameyang: Der Stürmer wusste recht schnell, dass sein Flitzer mit einem neuen Reifen wieder fährt. Aber er weiß noch immer nicht, wie er mit seiner Borussia auf Touren kommt! Das Gute: Jetzt geht es für den BVB erst einmal in der Champions League gegen Galatasaray Istanbul (Dienstag, 20.45 Uhr, Sky). Und diesen Wettbewerb können die Schwarzgelben ja, führen mit neun Punkten und 9:0 Toren die Tabelle an. In der Liga dagegen ist auf Platz 17 die Luft raus…

mic

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse

Kommentare