1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Transfer von 100-Millionen-Mann? Wirbel um möglichen Lewandowski-Nachfolger

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Als Sportvorstand für Transfers zuständig: Hasan Salihamidzic vom FC Bayern.
Als Sportvorstand für Transfers zuständig: Hasan Salihamidzic vom FC Bayern. © IMAGO / Sportfoto Rudel

Robert Lewandowski wird nicht mehr ewig für den FC Bayern spielen. Bei der Suche nach einem Nachfolger taucht immer wieder ein Name auf. Doch Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat Rivalen.

München - Es gibt wahrlich leichtere Aufgaben. Hasan Salihamidzic muss als Sportvorstand des FC Bayern München mittelfristig einen Nachfolger für Tormaschine Robert Lewandowski finden. Der Pole ist 33, sein Vertrag endet im Sommer 2023. Und zuletzt ließ der Superstürmer wiederholt offen, ob er seine bemerkenswerte Karriere an der Säbener Straße in München beenden wird.

Robert Lewandowski: FC Bayern muss sich um Nachfolger bemühen

41 Tore hatte Lewandowski in der vergangenen Saison in der Fußball-Bundesliga erzielt. Nach 16 Spieltagen stand er in dieser Spielzeit bereits bei 18 Treffern. Hinzukamen neun Treffer nach der Gruppenphase der Champions League. Es ist eine einzigartige Bilanz. Und ein Erfolgsfaktor für den deutschen Bundesliga-Rekordmeister, der ohne Lewandowskis Torgarantie sehr wahrscheinlich nicht so erfolgreich wäre. Ein Blick in den Sturm zeigt: Mit Eric Maxim Choupo-Moting ist aktuell allenfalls ein Back-up im Joker-Format da.

Bilanz Dusan VlahovicSpiele:Tore:
Länderspiele (bis November 2021)147
Serie A 2021/22 (Stand 15. Dezember)1715
Serie A 2020/213721
Serie A 2019/20306
Torjäger des AC Florenz: Dusan Vlahovic.
Torjäger des AC Florenz: Dusan Vlahovic. © Filippo MONTEFORTE / AFP

Die Bayern müssen also Ausschau halten, nach einem, der nur annähernd Hoffnungen weckt, er könne Lewandowski im Sturm des Bundesliga-Giganten beerben. Ein Name taucht in diesem Zusammenhang immer wieder auf - der von Serie-A-Star Dusan Vlahovic. Der erst 21-jährige Serbe spielte beim AC Florenz nicht nur zwei Jahre lang mit Ex-Bayer Franck Ribéry (38) zusammen. Er schießt auch Tore wie am Fließband, wie es im Fußball-Jargon gerne heißt.

Dusan Vlahovic: Lewandowski-Nachfolger beim FC Bayern München?

21 Treffer waren es in der Saison 20/21 in der italienischen Liga. Nach 17 Partien in dieser Spielzeit stand der in Belgrad geborene Angreifer bereits bei 15 Toren. In 14 Länderspielen für Serbien schoss der 1,90-Meter-Mann zudem sieben Tore - und war damit maßgeblich an der vorzeitigen Qualifikation für die Fußball-WM 2022 beteiligt.

Kein Wunder: Die „Viola“ wollte mit Dusan Vlahovic im Herbst unbedingt verlängern. Und unterbreitete ihm laut Klubchef Rocco Commisso ein Angebot, das ihn zum „bestbezahlten Spieler der Klubgeschichte“ gemacht hätte. Doch: Commisso erzählte auch, dass Vlahovic abgelehnt habe.

Im Video: Lewandowski und Gnabry - Das Super-Duo der Bayern

Das macht die Angelegenheit für alle Parteien brisanter. Denn: Sein Vertrag in der Toskana läuft noch bis Sommer 2023. Ergo: Die Fiorentina müsste ihn nach dieser Saison verkaufen, um ordentlich Ablöse einzustreichen. Vlahovic und Lewandowski in einem Bayern-Kader?

Würde ganz schön teuer werden für die Münchner, die bei der jüngsten (und turbulenten) Jahreshauptversammlung 2021 keine Gelegenheit ausließen, um zu erklären, wieviel Geld sie die Coronavirus-Pandemie bisher kostete.

Dusan Vlahovic: Konkurrenz für FC Bayern München durch Juventus Turin

Unabhängig davon sieht die italienische Gazetta dello Sport ohnehin Juventus Turin in der Transfer-Pole-Position. Demnach soll dem AC Florenz ein Angebot über 50 Millionen Euro vorliegen. Aber: Laut dem Bericht will die „Viola“ 100 Millionen Euro an Ablöse. Es bleibt spannend um den jungen Mann, der Lewandowski bei den Bayern beerben könnte. (pm)

Auch interessant

Kommentare