Eingriff offenbar unumgänglich

Lewandowski muss operiert werden: FCB-Star spricht über genauen Zeitpunkt

Lebhafte Wochen beim FC Bayern München: Trainer Niko Kovac wurde durch Hansi Flick ersetzt und der einzige Topstürmer im Kader muss sich unter das Messer legen. Droht ein längerer Ausfall?

  • Robert Lewandowski trifft beim FC Bayern München in der Saison 2019/20 wie am Fließband.
  • Der polnische Goalgetter ist in der Form seines Lebens.
  • Doch jetzt wird sich Robert Lewandowski einer Operation unterziehen - offenbar steht nun auch der Termin fest.
  • Update vom 12. November 2019: Robert Lewandowski von Fußball-Rekordmeister FC Bayern München wird sich einer notwendigen Leistenoperation erst in der Winterpause im Dezember unterziehen. „Mit meiner Gesundheit ist alles in Ordnung. Ich fühle keine Beschwerden. Die Operation wird wahrscheinlich am Ende der Hinrunde stattfinden, im Dezember. Einen genauen Termin kenne ich noch nicht“, sagte der polnische Nationalspieler am Dienstag in Warschau laut Nachrichtenagentur PAP. Weder beim Krafttraining noch beim Laufen fühle er irgendwelche Einschränkungen, daher könne er mit dem Eingriff noch warten.

    Dem 31-Jährigen bliebe im Winter mehr Zeit zur Regeneration. Das letzten Hinrundenspiel des deutschen Meisters findet am 21. Dezember gegen Wolfsburg statt.

    Auch ein anderer Bayern-Profi hat mit Verletzungen zu kämpfen: Fiete Arp hat sich das Kahnbein gebrochen. Nach der Operation meldete sich der Youngster nun.

    Lewandowski muss operiert werden: Entscheidung über Zeitpunkt offenbar gefallen 

    Update vom 10. November 2019: Auch im Top-Spiel gegen Dortmund hat er wieder zugeschlagen. Mit seinen Saisontreffern 15 und 16 wandelt Robert Lewandowski in dieser Saison auf den Spuren von Gerd Müller. Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge sagte nach der Gala gegen den BVB über die derzeitige Form des Polen: „Es geht nicht besser“. 

    Sieht man Lewandowski aktuell beim Toreschießen zu, dann kann man sich eigentlich nicht vorstellen, dass er sich demnächst einer Operation an der Leiste unterziehen muss. Zwar plagen ihn keine Schmerzen, dennoch kommt er um diesen Eingriff nicht herum. Zunächst war von einem Termin in der anstehenden Länderspielpause die Rede, doch das hat sich nun laut einem Bericht des „kicker“ geändert. 

    Laut dem Sportblatt soll der Eingriff nun vielmehr an einem Termin kurz vor der Winterpause erfolgen. Eine Quelle, die den Inhalt des Berichts bestätigen kann, wird jedoch nicht genannt.  

    Nach dem Top-Spiel gegen Dortmund wurde auch Hansi Flick zur anstehenden Operation des Stürmers befragt, worauf der mit einem Lächeln sagte: „Es ist seine Entscheidung, wann er sich operieren lässt. Ich glaube, er hat so einen Lauf, dass ich es mir an seiner Stelle auch überlegen würde.“

    Update vom 7. November, 9.31 Uhr:Baby-Glück und OP-Sorgen: Torjäger Robert Lewandowski hat nach dem 2:0 des FC Bayern in der Champions League gegen Olympiakos Piräus ein Geheimnis gelüftet. 

    „Wir bekommen das zweite Kind“, sagte der 31-Jährige am Mittwochabend nach dem Einzug des deutschen Fußball-Rekordmeisters ins Achtelfinale der Champions League.

    Abseits der Baby-Freuden naht für Lewandowski ein kleiner Eingriff an der Leiste. Eine Entscheidung über den Zeitpunkt der Operation soll am Wochenende fallen. „Wahrscheinlich entscheide ich am Sonntag“, sagte Lewandowski, der sich noch einmal ärztlichen Rat holen möchte. „Ich habe keine Probleme beim Schießen und beim Laufen, deshalb habe ich keinen Druck.“ 

    Es sei keine große Operation, aber eine Pause von zehn bis 14 Tagen müsse er danach schon einlegen. Außer Lewandowski hatte gegen Piräus der eingewechselte Ivan Perisic getroffen.

    Sorge um Lewandowski? Unklarheit über möglichen Ausfall des Wunderstürmers

    Update vom 5. November, 15.17 Uhr: München - Robert Lewandowski wird sich wegen seiner Leistenbeschwerden einem Eingriff unterziehen. Hansi Flick habe mit dem polnischen Stürmer gesprochen, dieser habe keine Schmerzen, erläuterte der Interimstrainer bei seiner ersten FC-Bayern-PK als Cheftrainer.

    „Dass es irgendwann gemacht werden muss, ist klar. Er wird es sich gut überlegen, seinen tollen Lauf zu unterbrechen. Das wäre nicht ganz so gut“, so Bayern Münchens neuer Coach im Presseraum der Münchner.

    Bayern München: Wie läuft es ohne Stürmerstar Lewandowski?

    Unterdessen wurde öffentlich noch nicht kommuniziert, wann genau sich Robert Lewandowski denn der Operation unterziehen werde. Dies sei aber alleine dessen Entscheidung, wie Flick ausführte: „Wir müssen das respektieren.“ Der Chefcoach erwähnte, dass man im Verein hoffe, dass Lewandowski so wenig Spiele wie möglich ausfallen wird.

    Kein Wunder: Der Pole ist beim FC Bayern München nicht zu ersetzen. 20 Treffer stehen nach 15 Partien in den Wettbewerben Bundesliga (14), Champions League (5) und DFB-Pokal (1) zu Buche. Kürzlich konnte Robert Lewandowski erste einen weiteren Bundesliga-Rekord knacken: Als erster Spieler der Geschichte konnte der Angreifer an den ersten zehn Spieltagen immer ins Schwarze treffen.

    Schon länger war über den anstehenden Eingriff beim 31-Jährigen spekuliert worden. Überraschenderweise wurde Lewandowski dennoch für die anstehenden Partien im Rahmen der EM-Qualifikation für die polnische Nationalmannschaft gegen Israel und Slowenien in den Kader berufen. 

    Bayern-Star Robert Lewandowski muss operiert werden - wie lange fällt er aus?

    Ursprungsmeldung: Beim FC Bayern reißen die Hiobsbotschaften nicht ab. Nach dem Trainer-Aus von Niko Kovac muss jetzt Top-Torjäger Robert Lewandowski unters Messer. 

    Nach Informationen des TV-Senders Sport1 wird sich Lewandowski nach dem Topspiel gegen Borussia Dortmund einem „kleinen operativen Eingriff an der Leiste unterziehen“. Deshalb müsse der Pole voraussichtlich eine Woche lang pausieren, mutmaßt der Sender. Nach der Länderspielpause soll Lewandowski dann aber wieder fit sein - wenn alles nach Plan läuft.

    Wegen der OP wird Robert Lewandowski die EM-Qualifikationsspiele der polnischen Nationalmannschaft gegen Israel und Slowenien verpassen. Läuft der Heilungsprozess nach Plan, dann wird er aber in keinem Spiel der Bayern fehlen.

    Robert Lewandowski steht auf der Torjägerliste ganz oben

    Die Bayern-Fans dürften die Nachricht eines Eingriffs beim Torjäger beunruhigen. Denn er führt mit 14 Saisontoren souverän die Torjägerliste an - ohne seine Treffer stünde der FCB in der Tabelle sicher nicht in der Spitzengruppe. 

    Nach dem Aus von Trainer Niko Kovac bei den Bayern dreht sich das Personalkarussell: Der Name Ralf Rangnick ist beim FC Bayern schon öfter im Gespräch gewesen. Die Chancen auf den Trainerposten stehen aber schlecht, wenn es nach Uli Hoeneß geht. Kommt dafür ein italienischer Erfolgstrainer?

    Und: Landet Timo Werner doch noch irgendwann beim FC Bayern München? Der Nationalspieler soll nun auf der Wunschliste eines Klubs aus der Premier League stehen.

    mb/pf mit dpa

    Schlimmes Foul in der englischen Premier League: Andre Gomes wurde von Heung-Min Son brutal gelegt - der Übeltäter brach dann selbst in Tränen aus.

    Vor, während und nach dem Bundesliga-Spiel FC Bayern gegen Borussia Dortmund ist es zu Ausschreitungen gekommen. Die Polizei musste mehrere Fußballfans festnehmen.

    Dietmar Hamann ist für seine kritischen Worte an so manchem Bayern-Star bekannt. Nach der Kovac-Trennung schwebt ihm eine Bayern-Elf ohne zwei Topverdiener vor.

    Das Trainerteam des FC Bayern München ohne Niko Kovac nimmt Formen an: Hansi Flick kann sich auf Hermann Gerland freuen.

    Vor dem Bundesliga-Knaller gegen Borussia Dortmund bittet Hansi Flick zur Pressekonferenz - bei tz.de* gibt es einen Live-Ticker zum Auftritt des Interimstrainers.

    kus

    *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

    Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Sven Hoppe

    Auch interessant

    Meistgelesen

    FC Bayern gegen Piräus: Durchwachsener Auftritt - individuelle Klasse rettet Flick
    FC Bayern gegen Piräus: Durchwachsener Auftritt - individuelle Klasse rettet Flick
    Neuer Trainer-Favorit beim FC Bayern? FCB „würde alles tun, um ihn zu kriegen“
    Neuer Trainer-Favorit beim FC Bayern? FCB „würde alles tun, um ihn zu kriegen“
    Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
    Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
    Leroy Sané vor Wechsel zum FC Bayern? Neue City-Pläne enthüllt
    Leroy Sané vor Wechsel zum FC Bayern? Neue City-Pläne enthüllt

    Kommentare