Ziele für 2017

Lewandowski: Torschützenkönig-Titel kein Thema 

+
Robert Lewandowski dreht nach einem seiner zahlreichen Tore jubelnd ab

Doha - Robert Lewandowski stellt seine eigenen Ziele unter die des FC Bayern. Das erreichen der nächsten Runde hat für ihn Priorität - Torschützenkönig muss er nicht unbedingt werden.

Für Robert Lewandowski ist sein möglicher dritter Sieg beim Kampf um die Torjägerkanone der Fußball-Bundesliga noch kein Thema. „Ich denke gar nicht über den Titel des Torschützenkönigs nach. Ich hab ihn schon zweimal gewonnen“, sagte der Angreifer des FC Bayern am Donnerstag im Trainingslager in Doha. Lewandowski war 2014 und 2016 der beste Torschütze der Liga. In dieser Saison liegt er mit zwölf Toren hinter dem Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (16) und dem Kölner Anthony Modeste (13) auf Rang drei.

Nächster Schritt in Richtung Finale

Nach dem Double mit dem FC Bayern in der Vorsaison will der polnische Nationalstürmer versuchen, „noch etwas mehr zu gewinnen“. Doch um auf das Halbfinale oder das Finale der Champions League zu schauen, sei es noch zu früh. „In diesem Moment können wir nur über das Spiel gegen Arsenal reden. Wenn wir Arsenal schaffen, können wir über die nächste Runde reden.“ Am 14. Februar und 7. März wollen die Münchner im Achtelfinale gegen den FC Arsenal in der Königsklasse den nächsten Schritt Richtung Finale am 3. Juni in Cardiff machen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Erfreuliche News um Leroy Sané: Neue Entwicklungen sind auch für den FC Bayern wichtig
Erfreuliche News um Leroy Sané: Neue Entwicklungen sind auch für den FC Bayern wichtig
Neuzugang bereits im Anflug? FC Bayern plant offenbar Winter-Transfer: Flick äußert sich
Neuzugang bereits im Anflug? FC Bayern plant offenbar Winter-Transfer: Flick äußert sich
Nach Bundesliga-Regeländerung spaltet Schiedsrichter-Chef den Doppelpass: „Wenn man sich die Szene genau ansieht“
Nach Bundesliga-Regeländerung spaltet Schiedsrichter-Chef den Doppelpass: „Wenn man sich die Szene genau ansieht“
Nübel-Wechsel zum FC Bayern: Schalke-Boss spricht klare Worte
Nübel-Wechsel zum FC Bayern: Schalke-Boss spricht klare Worte

Kommentare