"Der guckt von oben zu"

Lewandowski: Tor für den toten Vater

+
Sein Tor zum Ausgleich gegen den BVB widmete Robert Lewandowski seinem verstorbenen Vater.

München - Mit seinem Tor zum zwischenzeitlichen Ausgleich gegen Dortmund erlöste Robert Lewandowski viele Bayern-Fans. Der Jubel fiel danach eher verhalten aus und das hatte einen Grund.

Vor zehn Jahren war Robert Lewandowskis Vater an Krebs gestorben, aber gerade beim Aufeinandertreffen mit dem Klub, der ihn zum Star machte, war Krzysztof Lewandowski noch einmal präsent. „Das Tor war für meinen Papa, der guckt von oben zu“, sagte der Pole nach einem für ihn sowohl körperlich als auch emotional anstrengenden Abend.

An diesem besonderen Tag hatte für Lewandowski bei Bayern Münchens 2:1 (0:1) gegen Borussia Dortmund sein Ausgleichstreffer (72.) genauso besondere Bedeutung. Lewandowskis Jubel fiel dennoch verhalten aus - zum einen aus Respekt vor seiner früheren Mannschaft, zum anderen wegen seiner bewegenden persönlichen Gedanken.

Der 26-Jährige hatte eine Halbzeit lang einen schweren Stand, gerade gegen BVB-Kapitän Mats Hummels, der all seine Tricks und Finten natürlich noch aus dem Effeff kannte. Erst als der Weltmeister verletzt ausgeschieden war, wurde Lewandowski torgefährlich. Die Umarmung mit Siegtorschütze Arjen Robben drückte nach dem Abpfiff so auch sichtbare Erleichterung aus.

Pressestimmen: "BVB-Alptraum Robben sticht wieder zu"

Pressestimmen: "BVB-Albtraum Robben sticht wieder zu"

Erleichtert wäre Lewandowski gewiss ebenfalls, wenn die Dortmunder sich bald aus ihrer Misere befreien könnten. „Natürlich leide ich mit dem BVB“, sagte er. Doch wie so viele hält auch der Torjäger die Schwächephase für endlich. „Der BVB ist trotzdem eine große Mannschaft. Ich weiß, sie werden nach vorne kommen und nächstes Jahr wieder Champions League spielen.“

SID

auch interessant

Meistgelesen

Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Tanner zum FC Bayern? „Es gab schon mal Kontakt“
Tanner zum FC Bayern? „Es gab schon mal Kontakt“

Kommentare