1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

„Nein!“ - Brazzo wird mitten in München von Fan auf Ronaldo-Gerücht angesprochen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Schimak

Kommentare

Cristiano Ronaldo zum FC Bayern? Diese Frage wurde Hasan Salihamidzic mitten München von einem Fan gestellt. Die Antwort war klar.

München - Das Gerücht um einen Wechsel von Cristiano Ronaldo zum FC Bayern hält sich nun schon seit einigen Tagen. War dieser Transfer vor einigen Jahren noch völlig utopisch, so ist er aufgrund der aktuellen Gemengelage nicht mehr völlig auszuschließen. Gut möglich, dass die Bayern-Bosse über den Mega-Star nachgedacht haben.

Am Ende aber wird CR7 nicht an die Säbener Straße kommen, selbst wenn Robert Lewandowski die Münchner in diesem Sommer bereits verlassen sollte. Der 37-Jährige würde zum einen das Gehaltsgefüge durcheinanderbringen und - so fürchten die FCB-Bosse - ein Spieler wie Ronaldo, würde nur weitere, unnötige Unruhe ins Umfeld bringen. Zu viel Star-Faktor ist dann auch beim FC Bayern nicht gut.

Cristiano Ronaldo zum FC Bayern? „Nein!“ - Brazzo reagiert auf Fan-Anfrage deutlich

Hasan Salihamidzic hat sich bereits vor einigen Tagen deutlich zu der Thematik geäußert. „Cristiano Ronaldo ist ein Topspieler mit einer herausragenden Karriere“, so der Sportvorstand bei Sky: „Das Gerücht, das im Umlauf ist, ist allerdings ein Gerücht, an dem nichts dran ist.“

Dass die FCB-Fans natürlich ein bisschen auf Ronaldo gehofft haben, daran besteht kein Zweifel. Dies beweist auch ein Video, das im Internet kursiert. Dort ist spät am Abend Brazzo auf der Ludwigstraße am Odeonsplatz mitten München zu sehen, wie er mit einem Kumpel privat die Straße langläuft. Ein Fan geht offen auf ihn zu: „Eine Frage: Kommt Ronaldo zu Bayern?“

Salihamidzic reagiert lächelnd auf die Fan-Frage, sagt deutlich „Nein!“ und lässt den Anhänger stehen. Dieser will dann noch wissen, wieso CR7 nicht kommt: „Warum? Will er nicht kommen?“, doch Brazzo schlendert schon lässig von Dannen und lächelt die Frage gekonnt weg. Vielleicht auch deswegen, weil der Sportvorstand bereits den nächsten Millionen-Deal eingetütet hat.

Hasan Salihamidzic bastelt an weiteren Hammer-Transfers des FC Bayern

Die FCB-Anhänger müssen wohl ihre Hoffnung auf einen Ronaldo-Transfer begraben. Allerdings sieht es bei drei anderen Stars anders aus. Wie neben der Sportbild weitere Medien berichten, arbeitet der FC Bayern intensiv an den Verpflichtungen von Matthijs de Ligt, Konrad Laimer und Mathys Tel.

Vor allem bei Abwehr-Star de Ligt, der zwar noch bis 2024 bei Juventus Turin unter Vertrag steht, sieht es angeblich sehr gut aus. Der 22-Jährige soll den Bayern bereits zugesagt haben, allerdings könnten sich die Verhandlungen mit Juve als schwierig erweisen. Die Alte Dame verlangt für den Innenverteidiger zwischen 70 und 80 Millionen Euro. Bislang zu viel für die Münchner.

Sollte de Ligt aber wirklich kommen, könnte das auch Konsequenzen für die Zukunft von Benjamin Pavard haben. Der Franzose soll eigentlich ins Abwehrzentrum rücken und möchte Abwehrchef werden. Der kicker vermutete, falls de Ligt kommt, könnte er sich aber eine neue Herausforderung suchen. (smk)

Auch interessant

Kommentare