Back-up für Lewandowski

Rudy schwärmt über Ex-Kollegen: „Sandro wäre eine Verstärkung“

+
Bald auch auf Vereinsebene vereint? Die Bayern-Spieler Sebsatian Rudy (l.), Mats Hummels (M.) Joshua Kimmich (r.) zusammen mit Sandro Wagner (Z. v. l.) 

Auch wenn sich die Vereins-Offiziellen noch bedeckt halten: Ein Wechsel Sandro Wagners in der Weinterpause von Hoffenheim zu den Bayern scheint wahrscheinlich. Ex-Kollege Sebastian Rudy würde es freuen. 

München - Sie haben in Hoffenheim gemeinsam für die erfolgreichste Saison aller Zeiten gesorgt und kurz darauf in Russland zusammen den Confed Cup gewonnen: Sebastian Rudy und Sandro Wagner. Der eine spielt seit Sommer in München, der andere wird voraussichtlich im Winter zum FC Bayern stoßen. Rudy würde sich über einen Wagner-Transfer freuen, wie er im Gespräch mit der tz verrät: „Sandro ist ein klasse Spieler. Das hat er in den letzten Jahren unter Beweis gestellt – auch in der Nationalmannschaft. Er wäre auf jeden Fall eine Verstärkung!“ Der 27-Jährige fände die Vorstellung gut, Stürmer Lewandowski mit einem Back-up zu entlasten: „Es ist schwer für einen Spieler, jedes Spiel über 90 Minuten zu machen. Aber ich denke, noch so jemanden im Hinterhalt zu haben, ist super.“

Heynckes: Darum könnte Wagner-Transfer schwierig werden

Rudy: „Er kennt sich besser aus als ich“

Ob ein Wechsel im Winter zum deutschen Rekordmeister nicht schwierig sei? Das glaubt der Mittelfeldspieler nicht. „Das kommt dann auf die Mannschaft an, wie sie Spieler aufnimmt. Das war bei mir super, ich habe mich direkt wohlgefühlt. In dieser Mannschaft ist das nicht allzu schwer“, sagt der Mittelfeldspieler. Allerdings habe sich Rudy noch nicht mit seinem Ex- und vielleicht Bald-wieder-Kollegen über den FCB ausgetauscht, wie er der tz erzählt: „Das müssen wir nicht, er kommt ja aus München. Er kennt sich besser aus als ich. Auch über die Mannschaft kam noch keine Frage.“

Sportdirektor Hasan Salihamidzic hielt sich beim Thema Sandro Wagner noch bedeckt. „Wir haben uns mit Alexander Rosen getroffen und ein sehr gutes Gespräch geführt. Am 1. Januar geht der Transfermarkt los, da müssen wir mal abwarten. Wir lassen die Zeit ein bisschen vergehen“, erklärt Brazzo.

Deutlicher wurden da schon die Hoffenheimer – allen voran Trainer Julian Nagelsmann: „Wir sind gesprächsbereit, aber es hängt vieles an der Ablöse.“ Unter zehn Millionen Euro wird Wagner im Winter nicht zu haben sein.

Bok, Jau

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Matthäus macht Hoffnung: „PSG ist verwundbar“
Matthäus macht Hoffnung: „PSG ist verwundbar“

Kommentare