1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Rummenigge freut sich über die Rotation beim Paderborn-Match

Erstellt:

Von: José Carlos Menzel López

Kommentare

03.02.2018, Fussball 1.Liga 2017/18, Mainz - Bayern München
Karl-Heinz Rummenigge war mit der Mannschaft zufrieden. © MIS

Beim DFB-Pokal-Spiel wurde im Vergleich zum Spiel gegen den FSV Mainz die Aufstellung des FC Bayern München geändert. Das freute Karl-Heinz Rummenigge.

Wer kann, der kann, und wer so viele Stars in der Hinterhand hat. Jupp Heynckes hat die Startaufstellung fürs Viertelfinale wieder mal kräftig durcheinandergewirbelt. Der Coach veränderte die erste Elf für die Partie am Dienstag gegenüber dem 2:0 im Bundesliga-Spiel am Samstag bei Mainz 05 gleich auf sieben Positionen. „Der Trainer hatte es ja mehr oder weniger angekündigt, dass er in Mainz und Paderborn rotiert, um hier mit der vermeintlich besten Mannschaft antreten zu können“, freute sich Klubboss Karl-Heinz Rummenigge. 

Und so war es: Im Vergleich zum Mainz-Spiel blieben nur Torhüter Sven Ulreich, Mats Hummels, Thomas Müller sowie James Rodríguez in der Startelf. Jérôme Boateng fehlte wegen eines Magen-Darm-Infektes, für ihn lief Niklas Süle neben Hummels in der Innenverteidigung auf.

Den Spielbericht finden Sie hier

lop, jau

Auch interessant

Kommentare