Wiedersehen beim Fanclub-Besuch

Rummenigge und sein schwarzer Porsche ...

+
Wiedersehen nach über 20 Jahren: Rummenigge neben seinem alten Porsche.

Kehlheim - Karl-Heinz Rummenigge verschlug es am Wochenende beim traditionellen Fanclubbesuch nach Kelheim. Dabei erlebte der Vorstandsvorsitzende eine Überraschung.

Karl-Heinz Rummenigge verschlug es am Wochenende beim traditionellen Fanclubbesuch nach Kelheim. Der 59-Jährige wurde frenetisch vom Fanclub Saxberg empfangen, der zu seinem 20-jährigen Jubiläum das große Los gezogen hatte. Der Vorsitzende Martin Sedlmeier sprach von einem „ganz besonderen Tag“ für ihn und die rund 300 Fans. Während Rummenigge die Anhänger mit Smalltalk und Autogrammen glücklich machte, hielten die Gastgeber für ihn noch ein ganz besonderes Schmankerl parat.

Sein ehemaliger schwarzer Porsche, den sich Rummenigge 1990 zugelegt hatte, wartete am Ende in der Einfahrt auf den FCB-Boss. „Im Fahrzeugbrief ist Herr Rummenigge sogar noch als Erstbesitzer verzeichnet“, erzählte Sedlmeier zum Flitzer, der mittlerweile einem Bürger aus dem Nachbarort gehört. Zum Probesitzen nahm Rummenigge noch mal in seinem alten Schlitten Platz, ehe er sich ganz anständig im Dienst-Audi verabschiedete.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch

Kommentare