1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Rummenigge stärkt Toni den Rücken

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rummenigge über Toni: „Er war zwei Jahre ein extrem wichtiger Spieler für uns.“ Rummenigge über Toni: „Er war zwei Jahre ein extrem wichtiger Spieler für uns.“
Rummenigge über Toni: „Er war zwei Jahre ein extrem wichtiger Spieler für uns.“ © dpa

München - Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge blickt dem angestrebten Trainingseinstieg von Fußball- Weltmeister Luca Toni mit Zuversicht entgegen.

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge blickt dem angestrebten Trainingseinstieg von Fußball- Weltmeister Luca Toni

Lesen Sie dazu auch:

Der Star der Stadt ist er immer noch

an diesem Donnerstag mit Zuversicht entgegen. “Ich warne davor, Luca Toni abzuschreiben. Man darf nicht vergessen, dass er zwei Jahre ein extrem wichtiger Spieler für uns war“, sagte Rummenigge im Deutschen Sportfernsehen. “Er ist auch ein mental starker Spieler. Ich bin überzeugt davon, dass er nach seiner Rückkehr aus Italien wieder hart trainieren und an seinem Comeback arbeiten wird. Dann werden wir in München auch noch viel Spaß mit ihm haben.“

Toni hatte von Trainer Louis van Gaal knapp zwei Wochen Heimat- Aufenthalt zugesprochen bekommen, um durch die Luftveränderung in Italien neuen Schwung zu bekommen. Wegen seiner Achillessehnenprobleme konnte der Italiener unter dem neuen Coach noch nicht mit der Mannschaft trainieren.

Mit zwei Punkten nach zwei Spielen zum Saisonstart müsse man “einfach leben“, sagte Rummenigge in der am Mittwoch (18.30 Uhr) ausgestrahlten Sendung Bundesliga Aktuell. “Man ist nicht gut beraten, schon nach zwei Partien Wasserstandsmeldungen abzugeben. Wir haben einen neuen Trainer, wir haben ein neues System, wir haben neue Spieler - das braucht etwas Zeit und da muss man ganz einfach auch Geduld haben. Ich denke, dass man nach zehn oder zwölf Spieltagen ein klareres Bild haben wird.“ Das neue System und die neuen Mechanismen bräuchten Zeit. “Aber Louis van Gaal arbeitet täglich an der Verbesserung dieser Feinheiten und diese Zeit bekommt er auch von uns. Wir sind da überhaupt nicht beunruhigt“, sagte der Vorstandschef.

In der Liga-Spitze werden nach Meinung von Rummenigge auch die Bayern bald mitmischen, international ist der 53-Jährige zurückhaltender: “Ich weiß nicht, ob wir in diesem Jahr schon zu den Top-Favoriten der Champions League gezählt werden können - das wird die Saison noch zeigen. Unser Ziel ist es, dort eine gute Rolle zu spielen und daran werden wir hart arbeiten.“

dpa

Auch interessant

Kommentare