Vor dem Abflug nach Sevilla

Neue Verträge für Robben und Ribéry oder nicht? So plant Rummenigge

+
Franck Ribéry und Arjen Robben. 

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat seinen beiden Altstars Franck Ribéry und Arjen Robben in ihrer offenen Vertragsfrage die hohe Wertschätzung des Vereins versichert.

Sevilla - „Wir wissen, dass beide tolle Spieler sind, mit denen wir wahnsinnig viele Erfolge in den letzten zehn Jahren hatten. Sie genießen beide einen total hohen Stellenwert bei Bayern München“, sagte Rummenigge am Montag vor dem Abflug des deutschen Fußball-Rekordmeisters zum Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Sevilla.

Bilder: Bayern-Stars auf dem Weg nach Sevilla - Vidal mit an Board

Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal.
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal. © dpa / Sven Hoppe
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal.
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal. © dpa / Sven Hoppe
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal.
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal. © dpa / Sven Hoppe
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal.
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal. © dpa / Sven Hoppe
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal.
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal. © dpa / Sven Hoppe
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal.
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal. © dpa / Sven Hoppe
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal.
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal. © dpa / Sven Hoppe
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal.
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal. © dpa / Sven Hoppe
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal.
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal. © dpa / Sven Hoppe
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal.
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal. © dpa / Sven Hoppe
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal.
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal. © dpa / Sven Hoppe
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal.
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal. © dpa / Sven Hoppe
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal.
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal. © dpa / Sven Hoppe
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal.
Der FC Bayern ist am Montag nach Sevilla gereist. Auch mit an Board ist der zuletzt angeschlagene Arturo Vidal. © dpa / Sven Hoppe

Die Verträge der beiden Offensivstars laufen zum Saisonende aus, für Mitte April sind Gespräche geplant. „Man muss sich auch manchmal Ruhe geben und in aller Seriosität die Dinge diskutieren, und das machen wir“, versicherte Rummenigge. „Es gibt überhaupt keine Problematik.“

Der 62 Jahre alte Vorstandschef lobte zudem den Werdegang von Spielgestalter James Rodríguez in München. „Er hat sich wunderbar entwickelt, speziell seitdem Jupp Heynckes Trainer ist. Das war ein sehr sehr guter Transfer, dazu muss ich Carlo Ancelotti nochmal beglückwünschen“, sagte Rummenigge.

Neuer Bayern-Trainer? Das sagt Rangnick über Hasenhüttl

Heynckes' beurlaubter Vorgänger hatte sich für die Verpflichtung von James im vergangenen Sommer von Real Madrid eingesetzt. „Wir haben ja klare Verhältnisse, was die Vertragsgestaltung betrifft. Er hat einen Zweijahresleihvertrag, und dann haben wir eine Kaufoption für 42 Millionen, die wir ziehen müssen“, erklärte Rummenigge weiter. „Es gibt keine Eile.“

dpa

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Jerome Boateng mit erstaunlich offenen Worten zu seiner Bayern-Zukunft: „Muss nicht auf Teufel komm raus ...“
Jerome Boateng mit erstaunlich offenen Worten zu seiner Bayern-Zukunft: „Muss nicht auf Teufel komm raus ...“
Martinez und Boateng in der Warteschleife
Martinez und Boateng in der Warteschleife
Tragischer Todesfall in der Bayern-Familie - FCB-Kult-Fan sammelt Geld 
Tragischer Todesfall in der Bayern-Familie - FCB-Kult-Fan sammelt Geld 
Tolle Aktion in der Corona-Krise! Coutinho hilft den Ärmsten mit 1000 Care-Paketen
Tolle Aktion in der Corona-Krise! Coutinho hilft den Ärmsten mit 1000 Care-Paketen

Kommentare