"Nicht überdrehen!"

Rummenigge warnt vor Transferdiskussionen – Thiago zurück

+
Karl-Heinz Rummenigge.

München - Zwei Monate vor Ende einer trotz des jüngsten Rückschlags womöglich herausragenden Saison ist FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge in Sachen Planung für nächstes Jahr noch sehr zurückhaltend.

Wie der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters im Interview mit der WamS erklärte, „müssen wir darauf achten, dass wir nicht überdrehen“. Rummenigge möchte die Balance im Kader nicht gefährden, er spricht dabei von 20 absoluten Topspielern, von denen einige nach schwerer Verletzung derzeit wieder zurückkommen. Bei Transfers möchte man daher zunächst einmal abwarten, den Markt beobachten und dann wohl erst später im Sommer tätig werden.

Denn wer soll denn zum Beispiel einem Thiago, dem erklärten Lieblingsspieler von Pep Guardiola, Konkurrenz machen? Am Sonntag saß Thiago bereits wieder auf der Bank – der Anfang vom Ende einer geradezu ewigen Leidenszeit. Am 29. März 2014 spielte der 23-Jährige beim 3:3 gegen Hoffenheim zuletzt für die Bayern. Zwar konnte er gegen Gladbach noch nicht eingreifen, aber genau wie Lahm wird er sich wohl sehr schnell wieder einfinden im Team. Und dieses Wissen um den sich selbst verstärkenden Kader hat Rummenigge im Hinterkopf, wenn er vor Transfergerede warnt.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“

Kommentare