Hoffen auf ein Wunder?

Rummenigge im Interview: "Weigere mich, die Saison kleinzureden"

+
Chancen nutzen, dann kommt der FC Bayern weiter, sagt Karl-Heinz Rummenigge.

München - Ein paar Tage lang hielt sich FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge mit Analysen und Kommentaren zurück, am Rande der Ausstellungseröffnung in der Arena-Erlebniswelt sprach er dann in die Kameras. Die tz war dabei - das Interview.

Herr Rummenigge, Fußballdeutschland hofft auf ein Wunder am Dienstag. Sie auch? 

Wenn man so ein Ergebnis erzielt hat, und das habe ich ja schon direkt nach dem Spiel gesagt, dann ist das wahnsinnig schwierig. Barcelona war vor dem Spiel schon Favorit, nach dem Spiel sind sie wahrscheinlich noch etwas mehr in der Favoritengunst gestiegen. Trotzdem sage ich, es ist eine Verpflichtung für Bayern München, sich da am Dienstag gut zu präsentieren, alles zu geben, sich reinzuhauen. Und dann werden wir sehen, ob es noch eine Chance gibt. Ich weiß, dass es nur ein vernichtend kleiner Prozentsatz ist an Chance, aber trotzdem gibt es im Fußball diese Spiele, diese so genannten Jahrhundertspiele.

Schaut man in die Gesichter der Spieler, ist da wenig Hoffnung. Kann man als Vorstand etwas machen, um ihnen den Glauben zurückzugeben? 

Die generelle Meinung in dieser Republik ist so, dass mit dem Ergebnis alles klar ist. Aber das ist vielleicht die kleine Chance, die wir haben. Die muss man nutzen, dann sind wir weiter.

Viele Spieler sind über 30. Kommen Sie schon in die Phase des Umbruchs? 

Ich muss erst mal eines sagen: Wir haben noch ein Spiel am Dienstag, erst danach sehen wir weiter. Wenn ich bis heute ein Fazit der Saison ziehen sollte, dann muss ich offen und ehrlich sagen, da kann man total zufrieden sein. Wir sind im Jahr nach der Weltmeisterschaft, 14 unserer Spieler haben da teilgenommen. Ich kann mich an viele Saisons nach einer WM erinnern, in denen wir ziemlich abgesoffen sind - und alles erreicht haben, nur nicht die Verteidigung des Meistertitels. Das ist gelungen mit der Mannschaft, und zwar wieder herausragend. Ich glaube, dass man grundsätzlich mit der Saison zufrieden sein kann und ich weigere mich, die Saison kleinzureden. Ich habe auch viele Mails von Fans bekommen in den letzten Tagen, die sagen, wir sollten uns die Saison nicht kaputtreden lassen.  

Der FCB hatte und hat wahnsinnig viele Verletzte. Ist die Personalsituation nicht der erste Ansatzpunkt? 

Wir haben wahnsinnig viele Verletzte gehabt in dieser Saison, das stimmt. Das ist Pech! Bei den meisten sind es ja Unfälle gewesen, bei Martinez zum Beispiel. Er war acht oder neun Monate weg. Franck Ribéry hat sich im Spiel gegen Donezk verletzt, er fehlt natürlich. Wenn du in solchen Spielen gewisse Leute nicht auf dem Platz stehen hast, wo das Momentum entscheidet. Aber ich bin kein Freund vom Lamentieren. Wir müssen das akzeptieren, wir haben das auch 77 Minuten sehr gut gemacht in Barcelona.

Aufgezeichnet von: mic

Auch interessant

Meistgelesen

Das sagt Goretzka zum Wechsel zum FC Bayern
Das sagt Goretzka zum Wechsel zum FC Bayern
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen

Kommentare