1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Mit einem Tor raus aus der Krise? Bayern-Star Sadio Mané tankt Selbstvertrauen

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Sadio Mané zeigte zuletzt eher schwache Leistungen im Bayern-Trikot. Bei der senegalesischen Nationalmannschaft klappte es jedoch mit dem Toreschießen.

München/Orléans - In den vergangenen Wochen durchlief der FC Bayern ein Wechselbad der Gefühle. In der Champions League zeigten die Münchner starke Leistungen und siegten jeweils gegen Inter Mailand und Barcelona, in der Liga hingegen setzte es nach drei Remis in Serie eine 0:1-Niederlage in Augsburg. Doch nun ist Länderspielpause und Julian Nagelsmanns Spieler können sich etwas ablenken, oder gar ihr Selbstvertrauen zurückholen. Der kriselnde Sadio Mané etwa zeigte am Samstagabend, dass er das Tor doch noch treffen kann.

Bayern-Star Sadio Mané in der Krise: Für den Senegal klappt es noch vor dem Tor

Der Senegalese, der im Sommer für 32 Millionen Euro an die Isar gewechselt war, steht sinnbildlich für die derzeitige Situation des FC Bayern. Seit dem 7:0-Sieg in Bochum am 3. Spieltag wartet er auf eine Torbeteiligung in der Bundesliga, zuletzt fehlte dem 30-Jährigen jedoch völlig untypisch die Konzentration und die nötige Sicherheit am Ball.

Wenn es im Klub nicht läuft, was in Manés bisheriger Laufbahn höchst selten der Fall war, kann er sich jedoch auf die Nationalelf verlassen. Mit dem Senegal holte er Anfang des Jahres gemeinsam mit seinem heutigen Bayern-Kollegen Bouna Sarr den Afrika-Cup und qualifizierte sich für die diesjährige Weltmeisterschaft. Am Samstag trat der Rekordtorschütze der Teranga-Löwen, wie die Westafrikaner genannt werden, mit seiner Landesauswahl im Testspiel gegen Bolivien auf dem Feld und belohnte sich für seinen Einsatz.

Sadio Mané trifft wieder: FC-Bayern-Star holt Elfmeter raus und verwandelt

Im Stadion des französischen Drittligisten US Orléans Loiret brachte Boulaye Dia vom Serie-A-Klub Salernitana die Afrikaner nach vier Minuten in Führung. Kurz vor der Halbzeit holte Mané im Zweikampf gegen Boliviens Keeper Carlos Lampe einen Strafstoß heraus, den er selbst verwandelte. Es war sein erster Treffer seit dem 31. August, als er beim 5:0-Sieg im DFB-Pokal gegen den Drittligisten Viktoria Köln netzte.

Senegal-Star Sadio Mané wird von mehreren Bolivianern in die Mangel genommen.
Senegal-Star Sadio Mané wird von mehreren Bolivianern in die Mangel genommen. © Christophe Archambault/AFP

Seinen Coach Julian Nagelsmann wird es freuen, vor der Niederlage in Augsburg stellte er sich zum wiederholten Male hinter seinen Angreifer. Der Trainer ist sich sicher, dass der Ex-Liverpool-Star künftig „wieder an sein Optimum“ kommt. „Er hat mein vollstes Vertrauen, das ist die entscheidende Botschaft, und er wird viele Tore für uns schießen und viele Vorlagen machen.“

Nimmt Mané den Schwung mit zum FC Bayern? Nächste Bundesliga-Partie bereits am Freitag

Die nächste Gelegenheit, sich im Nationaltrikot das Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben zu holen, bietet sich bereits am Dienstag, wenn der Senegal in der slowakischen Hauptstadt Bratislava gegen den Iran testet. Bereits am Freitagabend beginnt dann schon der Bundesliga-Alltag mit dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen, nur fünf Tage später steht das dritte Champions-League-Gruppenspiel gegen Viktoria Pilsen an. (ajr)

Auch interessant

Kommentare