1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

WM-Vorbereitung: Sadio Mané klärt mysteriösen Wechsel zur Halbzeit auf

Erstellt:

Von: Carolin Metz

Kommentare

Sadio Mané gegen Matteo Darmian von Inter Mailand beim letzten Vorrundenspiel der Champions League.
Sadio Mané nahm beim Spiel gegen Inter Mailand einen mysteriösen Wechsel vor © IMAGO

Das Spiel gegen Inter Mailand macht die Vorrunde perfekt: 18 Punkte und Gruppensieg für den FC Bayern. Stürmer Sadio Mané überrascht mit einem mysteriösen Wechsel.

München – Die perfekte Vorrunde in der Champions League ist geschafft: Der FC Bayern hat kein einziges Spiel verloren und zieht als Gruppenerster ins Achtelfinale ein. Im Spiel gegen Inter Mailand ging es eigentlich um nichts mehr, denn der Platz an der Spitze der Gruppe war dem Rekordmeister nicht mehr zu nehmen. Und dennoch zeigten die Bayern echten Kampfgeist und den Willen, zu siegen.

Sorgenkind Benjamin Pavard konnte den ersten Treffer per Kopfball erzielen, das zweite Tor schoss Eric Maxim Choupo-Moting, der nach wie vor in bestechender Form ist. Trainer Julian Nagelsmann nahm in der zweiten Halbzeit einige Auswechslungen vor – sicher auch, um die Spieler aus seinem hochkarätigen Kader auf den Platz zu bringen, die bisher noch nicht so viel Spielzeit bekommen hatten.

Sadio Mané wechselt zur Halbzeit seine Schuhe aus

Mit einem Wechsel ganz anderer Art machte Stürmerstar Sadio Mané auf sich aufmerksam: Zur Halbzeit tauschte er sein Schuhwerk aus. Grund dafür war allerdings nicht der rutschige Untergrund in der Allianz Arena – obwohl auffällig viele Spieler beider Mannschaften immer wieder ins Rutschen kamen. Der Senegalese hatte dagegen bei seinem Schuhwechsel schon die nahende Weltmeisterschaft im Hinterkopf.

Bei Sport1 erklärte Mané seinen Tausch: „Das lag nicht am Rasen. Der Plan ist, dass ich die Schuhe, die ich in der zweiten Halbzeit getragen habe, auch bei der WM trage. Ich wollte sie testen“, so der bayerische Neuzugang. Die neuen Schuhe waren also keine Spezial-Ausrüstung für die rutschige Allianz Arena. Mané wollte einfach seine neuen Schuhe für die Weltmeisterschaft einlaufen. Allzu viel Zeit blieb ihm nicht für seinen Schuhtest – in der 66. Minute wechselte Trainer Nagelsmann ihn aus. Nagelsmann hatte schon im Vorfeld angekündigt, dass einige Spieler angeschlagen und müde seien und daher nicht über die volle Zeit spielen würden.

Manés Elfer-Szene sorgt für Diskussionen

Manés Leistungskurve zeigte zuletzt nach oben, auch im Spiel gegen Inter Mailand konnte er seine Stärke wieder zeigen. Gerade in den Zweikämpfen war er deutlich aggressiver. Am meisten in Erinnerung blieb allerdings sein Handspiel aus der ersten Halbzeit – relativ überraschend gab es dafür keinen Elfmeter für die Italiener. Mané erklärte nach dem Match, er habe lediglich seinen Kopf schützen wollen: „Das war ein harter Schuss, wenn der mein Kopf trifft, liege ich im Krankenhaus.“ (cm)

Auch interessant

Kommentare