1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Leistungsdiagnostik beim FC Bayern beginnt - ein Profi fällt besonders auf

Erstellt:

Von: Philipp Kessler

Kommentare

Bundesliga, Trainingsauftakt FC Bayern München auf dem Trainingsgelände an der Säbener Straße.
Bundesliga, Trainingsauftakt FC Bayern München auf dem Trainingsgelände an der Säbener Straße. (Archivfoto) © Sven Hoppe/dpa

Am Wochenende startet bei Bayern die Leistungsdiagnostik, ab Montag dann das Training. Viele Profis sind bereits vorbereitet, einer zeigt sich dabei besonders diszipliniert.

München - Bald geht es wieder richtig los. Am Wochenende starten die Bayern-Profis mit der obligatorischen Leistungsdiagnostik. Am Montag bittet Coach Julian Nagelsmann (34) die Nicht-Nationalspieler und Talente zum ersten Training auf den Rasen. In den darauffolgenden Tagen stoßen dann jene Stars vom FC Bayern dazu, die in der abgelaufenen Spielzeit viele Partien absolviert hatten. Auffällig: Einige Profis präsentieren sich schon jetzt topfit auf ihren Fotos im Internet - weil sie sich auch im Urlaub auf die Saison-Vorbereitung vorbereiten.

„Aus meiner Sicht ist es dringend notwendig, dass sich die Spieler nach einer anstrengenden Saison körperlich und auch geistig erholen. Sie wissen aber auch was, wann, mit welchem Betreuer und in welcher Intensität sie wieder Training brauchen“, sagt Matthias Blankenburg (43) der tz.

FC Bayern München: So sieht die Saison-Vorbereitung aus

Noch bis Ende Juli bereiten der Sportwissenschaftler und sein Team in seinem Studio MYOS im Münchener Norden Profispieler auf die kommende Saison vor. Blankenburg weiß: „Es geht darum, die Fußballer strukturiert und mit guter Belastungssteuerung zu betreuen, damit sie dann topfit nach dem Urlaub wieder in ihren Vereinen auftauchen.“

Aus seiner Sicht dauert eine Vorbereitung auf die Saison-Vorbereitung im Schnitt rund zehn Tage, individuell kann die Dauer aber unterschiedlich sein. „Die Profis arbeiten unter anderem an ihrer Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Stabilität“, erklärt Blankenburg. „Spielerische Elemente sind dabei aber ganz wichtig. Damit meine ich Übungen mit Spaßfaktor, bei der man beispielsweise Technik, Schnelligkeit und Torabschlüsse kombiniert.“

Disziplin in Peson: Neuzugang Sadio Mané

Eine ähnliche Art von Training absolvierte zuletzt Neuzugang Sadio Mané (30), dessen Rückennummer nun bekannt ist. Der Ex-Liverpool-Star schwitzte in den vergangenen Tagen auf dem Gelände des spanischen Klubs RCD Mallorca. „Er ist das ganze Jahr über ein sehr disziplinierter und austrainierter Athlet“, betont Blankenburg.

„Mané ist die Professionalität in Person. Er hat ein sehr vorbildliches Verhalten - und dementsprechend sieht er auch aus. Die Ernährung spielt bei seinem Körper eine entscheidende Rolle. Aber auch seine mentalen Fähigkeiten sind sehr wichtig. Da geht es nicht nur ums reine Training.“ Sein Privatkoch hat den neuen Profi bei Bayern jedoch nicht nach München begleitet. Dafür will Mané jetzt lernen, selbst zu kochen. (pk)

Auch interessant

Kommentare