1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

„Bin ein großer Spieler“: Kampfansage an Mané? Fast vergessener Bayern-Star redet Klartext

Erstellt:

Von: Nico Scheck

Kommentare

Sehen sich beim FC Bayern großem Konkurrenzkampf ausgesetzt: Sadio Mané (r.) und Kingsley Coman (l.).
Sehen sich beim FC Bayern großem Konkurrenzkampf ausgesetzt: Sadio Mané (r.) und Kingsley Coman (l.). © IMAGO

Mit Sadio Mané hat der FC Bayern einen weiteren Flügelflitzer verpflichtet. Jetzt läutet Kingsley Coman mit einer Kampfansage den Konkurrenzkampf ein.

München - Sadio Mané, Serge Gnabry, Jamal Musiala, Leroy Sané. Die Liste der Außenbahnstürmer beim FC Bayern München ist lang. So lang, dass bei den beiden furiosen Auftaktsiegen der Bayern gegen RB Leipzig (Supercup, 5:3) und gegen Eintracht Frankfurt (Bundesliga, 6:1) Stars wie Sané sogar zunächst nur auf der Bank Platz nehmen mussten.

Bei einem derart top besetzten Bayern-Kader kann man den ein oder anderen Spieler schnell mal kurzfristig vergessen, wenn er denn nicht spielt. Gemeint ist Kingsley Coman. Der Flügelflitzer, eigentlich unter Trainer Julian Nagelsmann gesetzt und einer der Besten im Bayern-Dress der vergangenen Saison, verpasste den Liga-Auftakt aufgrund einer Rotsperre aus der Vorsaison. Doch auch ihm dürfte nicht entgangen sein, wie insbesondere Mané zum neuen Fanliebling beim FC Bayern aufsteigt. Jetzt hat er dem internen Konkurrenzkampf eingeheizt.

„Bin ein großer Spieler“: Kampfansage an Mané? Coman spricht Klartext

„Ich denke, ich bin ein großer, großer Spieler auf meiner Position, ich spiele den Fußball, den ich mag“, erklärte Coman gegenüber Dailymail. Eine Kampfansage an die restlichen offensiven Bayern-Stars? Coman fühlt sich auf dem linken Flügel am wohlsten, ähnlich wie der vom FC Liverpool gewechselte Mané.

Fakt ist: Coman strotzt nur so vor Selbstbewusstsein. Und: „Ich glaube wirklich, dass ich an dem Punkt angekommen bin, an dem ich sein wollte – und jetzt möchte ich einfach den nächsten Schritt machen.“ Doch auch der Siegtorschütze zum Champions-League-Titel 2020 weiß um die Qualitäten Manés: „Er ist einer der Besten auf unserer Position, auf meiner Position als Flügelspieler oder Stürmer.“

Warum Kingsley Coman beim FC Bayern auf Sadio Mané schaut

Coman sieht in Mané jedoch mehr als nur einen Konkurrenten um die begehrten Plätze im Bayern-Sturm. „Wenn man mit solchen Spielern zusammenspielt, kann man sich sehr verbessern, sie können einem viel beibringen. Ich weiß definitiv, dass wir alle zusammen wachsen können, als Menschen und auch als Team“, ist sich der französische Nationalspieler sicher.

Für den maximalen Teamerfolg sieht es Coman so: „Ich möchte zu den Besten gehören, also ist er definitiv jemand, auf den ich schaue. Aber auch, um ihm gleichzeitig zu helfen, denn ich möchte, dass er in der besten Verfassung ist.“ In welch‘ herausragender Verfassung er ist, zeigte Mané bisher schon im Zusammenspiel mit Bayern-Youngster Musiala. Fakt ist: An Mané ist aktuell kein Vorbeikommen in Bayerns Startelf. Fakt ist aber auch: Mit Coman wird die Offensive des deutschen Rekordmeisters sicherlich nicht schlechter. (nc)

Auch interessant

Kommentare