1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Wunderheilung? Wer Sadio Mané zur WM fit machen soll

Erstellt:

Von: Max Schäfer

Kommentare

Sadio Mané soll möglichst schnell wieder fit werden – wenn möglich zur WM. Wie der FC Bayern und der Senegal die Geschwindigkeitsheilung ermöglichen wollen.

München – Wie schwer Sadio Manés Verletzung genau ist, ist unklar. Weder der FC Bayern, noch der senegalesische Fußballverband haben sich zu Details geäußert. Fest steht jedoch, dass die Verletzung am Wadenbeinköpfchen die WM-Teilnahme des Flügelspielers gefährdet.

Trotzdem will der Starspieler beim Turnier in Katar antreten. Und auch sein Team hofft auf das schnelle Comeback, weshalb der Senegal Sadio Mané für die WM nominiert hat. Mit Blick auf dessen Rolle im Nationalteam ist das wenig überraschend: In 92 Länderspielen erzielte er 33 Tore und war maßgeblich am Afrika Cup-Sieg 2022 beteiligt.

Wie der Senegal und FC Bayern Sadio Manés schnelle Rückkehr ermöglichen wollen

Um den bittersten Ausfall in Manés Verletzungshistorie zu verhindern und die Genesung zu ermöglichen, versuchen der FC Bayern und der Senegal alles. Der senegalesische Verband will Marabuts zur Unterstützung heranziehen. Das sind islamische Heilige, die angebliche heilende Kräfte haben. Auch ein Arzt des Nationalteams ist nach München gereist.

Sadio Mané steht im Trikot der senegalesischen Nationalmannschaft auf dem Platz.
In Katar wieder auf dem Platz? Sadio Mané will mit dem Senegal bei der WM teilnehmen. (Archivfoto) © Ayman Aref/dpa

Während bei den „Hexendoktoren“ – wie bei Homöopathie auch – gilt, dass es nicht über den Placeboeffekt hinaus wirkt, zieht der deutsche Rekordmeister bereits mehrfach bewährte medizinische Expertise zurate. Knie-Spezialist Christian Fink war laut tz-Informationen bereits am Tag nach Manés Auswechslung im Bremen-Spiel in München.

Sadio Mané und FC Bayern ziehen erfahrenen Knie-Experten zu Rate

Seit 1998 ist Fink Facharzt für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie. Nach zwei Jahren Forschung an der Duke University habilitierte Fink mit einer Arbeit zur „Pathologie des vorderen Kreuzbandes und der Menisken des Kniegelenkes“. Immer wieder tritt der Experte laut eigenen Angaben bei Kongressen zum Thema auf.

Der deutsche Rekordmeister hat in der Vergangenheit immer wieder auf Christian Finks Expertise vertraut. Der Österreicher hat bereits mehrere wichtige Spieler im Bayern-Kader operiert: Lucas Hernández, Leroy Sané, Joshua Kimmich und Leon Goretzka. Zahlreiche weitere Sportlerinnen und Sportler setzen auf die Kenntnisse von Finks Innsbrucker Praxis, darunter auch Juventus Turin und die AS Rom.

Bei Sadio Mané ist eine Operation jedoch nicht nötig. „Das sind sehr gute Neuigkeiten“, sagte Senegals Nationaltrainer Aliou Cissé. Ob es für die WM reicht, ist dennoch unklar. (ms)

Auch interessant

Kommentare