Zweitbeste Vorrunde der FCB-Geschichte 

Sammer: "Der BVB war das Sahnehäubchen!"

+
Matthias Sammer.

München - 46 Punkte haben die Roten nun auf dem Konto, nur im ersten Pep-Jahr waren sie nach 17 Spielen erfolgreicher. Für Matthias Sammer war die Hinrunde daher schlicht "überragend". Er freut sich über das BVB-Ergebnis.

Dieses Bierchen hatten sich die Bayern-Bosse redlich verdient. Das 1:0 in Hannover war der 15. Sieg im 17. Spiel, darauf stießen die Verantwortlichen am Samstagabend im Mannschaftsbus auf dem Weg zum Flughafen Hannover an. Der FC Bayern krönte mit einem Mini-Aufgebot – nur 15 Spieler waren mit nach Niedersachsen gereist – seine überragende Vorrunde und geht dank des Last-Minute-Patzers vom BVB in Köln mit acht Punkten Vorsprung in die Winterpause. „Das Ergebnis von Dortmund ist natürlich das Sahnehäubchen obendrauf“, grinste Thomas Müller, als er von der 1:2-Niederlage des ärgsten Rivalen erfuhr.

In erster Linie hatten sich die Bayern aber selbst beschenkt, auch acht Ausfälle hielten sie nicht vom Siegen ab. „Wichtig war, dass wir die ganze Zeit über konzentriert geblieben sind und nichts zugelassen haben. Das haben wir richtig gut gemacht“, lobte der wieder einmal nahezu beschäftigungslose Manuel Neuer seine Mannschaft und resümierte mit Blick auf das Ergebnis aus Köln: „Das war ein gelungener Tag für den FC Bayern.“

46 Punkte haben die Roten nun auf dem Konto, nur im ersten Pep-Jahr waren sie nach 17 Spielen noch erfolgreicher (47). Für Matthias Sammer war die Hinrunde daher schlicht „überragend“, der Sportvorstand lobte „die große Geschlossenheit und die große Mentalität“ des Teams. Doch bei aller Freude über den komfortablen Vorsprung auf den BVB blieb der Mahner seiner Linie treu. „In der Rückrunde müssen wir in den ersten vier Spielen dreimal auswärts ran“, erinnerte der 48-Jährige und versprach zugleich, dass die Mannschaft darauf vorbereitet sei.

Das waren die Dortmunder am Samstag nicht. Mit der Kölner Schlussoffensive hatten sie nicht gerechnet – und letztlich auch nichts mehr entgegenzusetzen. Mit einem Doppelschlag von Zoller (82.) und Modeste (90.) drehte der FC die Partie und trübte bei den Schwarz-Gelben die Freude über eine ansonsten starke Vorrunde. Coach Thomas Tuchel haderte lieber mit dem Rasen als mit seinen Spielern, die den Meisterschaftskampf aber noch nicht als entschieden ansehen wollten. Keine Rolle spielt darin jedenfalls mehr der VfL Wolfsburg. Der Vizemeister kassierte beim 1:3 in Stuttgart seine fünfte Saisonpleite und überwintert nicht mal auf den internationalen Plätzen...

sw

auch interessant

Meistgelesen

Müller hadert: „Das war nicht so, wie wir es wollten“
Müller hadert: „Das war nicht so, wie wir es wollten“
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Vidal: „Ich muss noch mal zum Doktor“
Vidal: „Ich muss noch mal zum Doktor“
<center>Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017</center>

Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017

8,99 €
Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

Kommentare