1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Schalkes Boateng: Die Bayern haben Schwächen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Denis Huber

Kommentare

null
Kevin-Prince (l.) und Jerome Boateng sind Halbbrüder. © dpa/afp

München - Vor dem Liga-Gipfel bei den Bayern müssen Kevin-Prince Boateng und seine Schalker gegen Real Madrid ran. Der Star der Königsblauen über das Spiel in München, Wechselgerüchte um Julian Draxler und das Bruderduell mit Jerome.

Der FC Schalke 04 belegt in der Rückrundentabelle einen beachtlichen zweiten Platz, vier der fünf Spiele im neuen Jahr gewannen die Königsblauen und sind nun wieder mittendrin im Rennen um die Champions-League-Plätze. Besser gestartet in 2014 sind nur die Bayern, die alle fünf Rückrundenpartien für sich entscheiden konnten. Insofern kommt es am Samstag zu einem echten Liga-Gipfel, wenn die Münchner die Schalker in der Allianz Arena empfangen (Anstoß 18.30 Uhr). Vorher, am Mittwochabend, müssen die Königsblauen noch in der Champions League gegen Real Madrid ran. Zwei absolute Topspiele innerhalb von vier Tagen? Kein Problem für Kevin-Prince Boateng.

Boateng will Bayerns Schwächen "rauskitzeln"

Der Schalke-Star freut sich auf das Duell mit Real und mit dem Rekordmeister, auch wenn es in der Hinrunde eine schmerzhafte 0:4-Heimschlappe gegen die Bayern setzte. "Ja, wir haben zwei Kracher vor der Brust. Ich sage auch dem Team: Es gibt nichts Besseres, als gegen solche Gegner spielen zu dürfen. Wir müssen mit Freude da rangehen", erklärte der ghanaische Nationalspieler in der "Sportbild".

Und er hat auch gleich noch einen guten Rat für sein Team parat: "Bayern ist die stärkste Mannschaft der Welt. Jede Mannschaft hat aber Schwächen. Die müssen wir versuchen rauszukitzeln."

Um seinen von mehreren Vereinen umworbenen Kollegen Julian Draxler - selbst die Bayern sollen angeblich ein Auge auf ihn geworfen haben -  macht sich Boateng etwas Sorgen: "Vom Kopf und Herzen ist Julian ein Schalker. Das spürt jeder. Ich habe mit ihm auch darüber geredet. Die ganzen Spekulationen und Millionen-Summen setzen ihn unter einen gewissen Druck." Draxler müsse lernen, frei aufzuspielen - "wenn er das kann, ist er nicht zu stoppen", glaubt Boateng.

Bayern-Stars privat: Haben Sie die Profis so schon mal gesehen?

Die Partie am Samstag ist gleichzeitig auch das dritte direkte Duell zwischen Kevin-Prince Boateng und seinem bei den Bayern und für Deutschland spielenden Halbbruder Jerome. Beide bisherigen Aufeinandertreffen - bei der WM 2010 in Südafrika und in der Bundesliga-Hinrunde - entschied der jüngere Jerome für sich. Für Kevin-Prince sind die Brüderduelle "zwar schon ein wenig Normalität, aber dennoch etwas Besonderes, ein Highlight in jedem Halbjahr". Er hoffe, dass es noch viele dieser Duelle auf diesem Niveau geben werde. "Ich habe die vergangenen Spiele verloren. Das muss ich mal ändern, wobei es gegen Deutschland und Bayern nicht gerade einfach ist zu siegen", kündigt der Schalke-Star an. Eines Tages wollten er und sein Bruder noch zusammenspielen - "so ist es zwischen uns besprochen".

dh

Auch interessant

Kommentare