Bayern in der Champions League

„Er gibt immer das gleiche Interview“: Warum Brazzo in Sevilla beeindruckt

+
Sportdirektor Hasan Salihamidzic (r.) mit dem Sky-Reporter Patrick Wasserziehr.

Auf dem Platz mühten sich die des FC Bayern in Sevilla mehr als erwartet. Daneben gab es Stoff zum Schmunzeln. Im Zentrum: Hasan Salihamidzic. Und auch Arjen Robben hatte was zu lachen - zunächst.

Sevilla - Arjen Robben lachte! So weit, so normal - aber jetzt kommt’s: Arjen Robben lachte, obwohl er nicht in der Startelf spielen durfte! Es war also ein ungewöhnlicher Abend gestern in Sevilla, auch auf dem Feld, da aber hatten die Bayern in der ersten halben Stunde weniger Spaß: 0:1 nach 30 Minuten… 

Aber genau genommen hatte die Sache mit dem Schwimmen schon vor dem Anpfiff begonnen, als es mal wieder ums Trainerfindungstheater der Bayern ging. Auf der Bühne: Hasan Salihamidzic. 

Der Sportdirektor auf die Frage nach dem Stand der Dinge: „Man darf sich nie unter Druck setzen lassen, das habe ich gelernt beim FC Bayern. So werden wir das auch weiter handhaben. Heute ist der Tag, um sich mit dem Spiel zu beschäftigen. Wir werden das Ende des Monats, so wie Karl-Heinz Rummenigge das auch schon gesagt hat, wahrscheinlich, eine Lösung haben. Und am 8. Juli, wenn es anfängt, spätestens dann, das kann ich versprechen, wird ein Trainer da sein.“ 

Matthäus zollt Respekt: „Er gibt immer das gleiche Interview“

Diese Aussage kam auch Sky-Experte Lothar Matthäus bekannt vor. „Hasan ist jetzt seit sechs, sieben Monaten da und er gibt immer das gleiche Interview. Er sagt eigentlich nichts. Er macht uns damit nicht glücklich, und die Fans auch nicht - die wollen ja auch wissen, wer Trainer wird! Aber Brazzo macht das geschickt…“ 

Lesen Sie auch: Nach Sevilla - was Heynckes zur Trainerdebatte sagt - und Ribéry zu seiner Zukunft

Weniger geschickt fand Lothar das Auftreten der Roten in Halbzeit eins. „Das sind nicht die Bayern, die wir kennen, weil sie nicht im Spiel sind“, kritisierte er in der Halbzeit. „Das Unentschieden zur Pause ist sogar ungerecht! Das Eigentor war sehr glücklich - aber zum Glück für Bayern, das Auswärtstor ist da.“ 

Andy Herzog hatte es vorhergesehen

Zwei sogar, wie Thomas Müller nach Abpfiff konkretisierte: „Zwei Auswärtstore, ein Sieg - das ist gut!“ Das Zustandekommen des 1:1 hatte wiederum Andreas Herzog schon fast vorausgesehen: „Navas kann nie und nimmer Franck Ribéry verteidigen, das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen“, sagte er über den als Verteidiger aufgestellten Stürmer. Und so war es: James passt auf Ribéry, Navas fälscht ab, drin… 

Eine Fünf und drei Zweier - die Bilder und Noten zum Sieg der Bayern in Sevilla

03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © AFP / JORGE GUERRERO
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
FC Sevilla - FC Bayern München
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © dpa / Sven Hoppe
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
CFC Sevilla - FC Bayern München
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © dpa / Sven Hoppe
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © AFP / JORGE GUERRERO
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
FC Sevilla - FC Bayern München
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © dpa / Sven Hoppe
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
Champions League: FC Sevilla - Bayern München
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © dpa / Sven Hoppe
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © AFP / JORGE GUERRERO
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
FC Sevilla - Bayern München
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © dpa / Sven Hoppe
03.04.2018 Fussball Champions-League, Sevilla - FC Bayern
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
FC Sevilla - Bayern München
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © dpa / Sven Hoppe
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © AFP / JORGE GUERRERO
FC Sevilla - Bayern München
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © dpa / Sven Hoppe
Harter Kampf: Lange tat sich der FC Bayern in Sevilla schwer. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der FCB aber - und brachte einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg ins Ziel. © AFP / JORGE GUERRERO
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Sven Ulreich: Solide Partie. Hielt das, was er halten konnte. Bei Sarabias Gegentor ohne Schuld. Note: 3 © MIS / Cathrin Müller/M.i.S.
20.05.2017, Fussball 1.Liga: FC Bayern - Freiburg
Juan Bernat: Rückte für den rückengeplagten Alaba in die Startelf, die mangelnde Spielpraxis war ihm jedoch anzumerken. Strahlte wenig Sicherheit aus und verschuldete den Gegentreffer, als er Sarabia aus den Augen verlor. Note: 5 ab 46. Rafinha: Brachte sich gut ein und verleihte dem Münchner Spiel die nötige Bissigkeit, die Bernat hatte missen lassen. Note: 2 © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Mats Hummels: Gab sein Bestes, um den Laden hinten zusammezuhalten. Stark in der Antizipation und physisch präsent, auch wenn der Nationalspieler nicht immer ein Mittel gegen die aggressiven Andalusier parat hatte. Note: 3 © MIS / Cathrin Müller /M.i.S.
Fussball Bundesliga FC Bayern München
Jerome Boateng: Bildete einen soliden Gegenpart zu Hummels und war bei den Angriffen der Hausherren zur Stelle. Seine Spielverlagerungen fanden jedoch selten einen Abnehmer. Note: 3 © sampics / Stefan Matzke / Stefan Matzke
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Joshua Kimmich: Wie immer stark offensiv orientiert. In Sevilla fehlte dem Lahm-Nachfolger jedoch der letzte Schuss Präzision. Brachte seine Kollegen mit dem ein oder anderen Fehlpass in die Bredouille. Note: 4 © MIS / Cathrin Müller /M.i.S.
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Javi Martínez: Sollte im defensiven Mittelfeld für Stabilität sorgen, hatte der Aggressivität von Nzonzi und Co. jedoch nur selten etwas entgegenzusetzen. War beim Gegentor nicht dicht genug an Flankengeber Escudero dran, brachte sich in Hälfte zwei aber stärker ein und bildete den gewohnten Fels in der bayerischen Brandung. Note: 3 © MIS / Cathrin Müller/M.i.S.
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Arturo Vidal: Wäre die ideale Antwort auf das robuste Spiel der Sevillistas gewesen, musste jedoch früh mit Beschweden vom Platz. Note: 4 © MIS / Cathrin Müller/M.i.S.
05.08.2017, DFL Supercup 2017, Dortmund - FC Bayern
Franck Ribéry: Tat sich ebenfalls schwer mit dem Pressing der Hausherren, taute jedoch schnell auf und beschäftigte Navas durchgehend. So sehr, dass der Spanier eine Hereingabe des Franzosen zum Ausgleichstreffer ins eigene Tor abfälschte. Den Assist zum 2:1 verbuchte er ebenfalls. Note: 2 © MIS / Cathrin Müller/M.i.S.
15.07.2017, 1.Fussball Bundesliga: Telekom-Cup 2017
Thiago: Sollte im Mittelfeld die Strippen ziehen, ließ jedoch meistens die nötige Präsenz missen. Gerade ein Spielertyp wie er war gefragt, um in kritischen Momenten das Zepter zu übernehmen. Tat das selten, war dafür aber beim Siegtreffer zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Note: 3 © MIS / Cathrin Müller/M.i.S.
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Thomas Müller: Durfte auf rechts ran, hing jedoch meistens in der Luft. Brachte sich in Hälfte zwei mehr ins Spiel der Münchner ein, der Tag des Müller wurde es jedoch nicht. Note: 4 © MIS / Cathrin Müller /M.i.S.
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
Robert Lewandowski: Tat sich enorm schwer, weil er aufgrund des lange Zeit ideenlosen Spiels seiner Mannschaft so gut wie keine Bälle in die Spitze bekam. Ließ sich darauf fallen, recht viel mehr Aktionen brachte ihm das jedoch auch nicht ein. Note: 4 © MIS / Cathrin Müller /M.i.S.
15.07.2017, 1.Fussball Bundesliga: Telekom-Cup 2017
ab 36. James Rodríguez: Wirkte wie ein Wundertrank auf das schwerfällige Spiel der Gäste. Brachte die nötige Kreativität mit und leitete den Ausgleichstreffer der Roten ein. Note: 2 © MIS / Cathrin Müller/M.i.S.
01.08.2017, Fussball 1.Liga: AUDI-Cup, FC Bayern - Liverpool
ab 46. Rafinha: Brachte sich gut ein und verleihte dem Münchner Spiel die nötige Bissigkeit, die Bernat hatte missen lassen. Note: 2 © MIS / Bernd Feil/M.i.S.
12.08.2017, Fussball DFB-Pokal: Chemnitz - Bayern München
ab 79. Robben: o.B. © MIS / Cathrin Müller /M.i.S.

James war für den angeschlagenen Vidal gekommen, zur Pause kam Rafinha - Robben dagegen erst in der 79. Minute, inzwischen war ihm das Lachen auch etwas vergangen. 

Und was sagt der Prophet zur Trainerfrage?

Verständlich, wie Oliver Kahn im ZDF befand. „Das haben wir schon mal erlebt, dass er dann vorsichtig gesagt, richtig ärgerlich ist“, sagte der Ex-Keeper und schlug damit auch wieder den Bogen zur Jupp-Heynckes-Nachfolge-Frage: „Da sind wir dann wieder beim Trainer - der ist gefordert, solche Situationen zu moderieren. Der muss ja nicht den Spielern den Fußball neu erklären.“

Mal sehen, wer sich als Moderator bei den Stars versuchen darf. Niko Kovac? Matthäus sagt ja, Herzog meint: „Der Schritt von Frankfurt nach München ist schon groß. Da habe ich Bedenken.“ Und Salihamidzic? Naja, Sie wissen schon…

Weiterlesen: TV-Kritik zu FC Bayern gegen FC Sevilla: Schlicht & Schatten

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Jerome Boateng mit erstaunlich offenen Worten zu seiner Bayern-Zukunft: „Muss nicht auf Teufel komm raus ...“
Jerome Boateng mit erstaunlich offenen Worten zu seiner Bayern-Zukunft: „Muss nicht auf Teufel komm raus ...“
Tolle Aktion in der Corona-Krise! Coutinho hilft den Ärmsten mit 1000 Care-Paketen
Tolle Aktion in der Corona-Krise! Coutinho hilft den Ärmsten mit 1000 Care-Paketen
Pro und Contra zu Manuel Neuers Rentenvertrag beim FC Bayern: Majestätsbeleidigung oder Zeit zu gehen?
Pro und Contra zu Manuel Neuers Rentenvertrag beim FC Bayern: Majestätsbeleidigung oder Zeit zu gehen?
Ehemaliger Top-Keeper verrät: Er gab Bayern gleich doppelt einen Korb
Ehemaliger Top-Keeper verrät: Er gab Bayern gleich doppelt einen Korb

Kommentare