Sieg gegen Piräus wäre Gruppensieg

Schwede Eriksson pfeift Bayern-Spiel gegen Griechen

+
Jonas Eriksson ist als Schiedsrichter ein gutes Omen für die Bayern. Vor zwei Jahren pfiff er den Supercup-Sieg gegen Chelsea London.

München - Der Schwede Jonas Eriksson leitet am Dienstag das Champions-League-Spiel des FC Bayern gegen Olympiakos Piräus. Diese Ansetzung teilte die Europäische Fußball-Union UEFA am Sonntag mit.

An Eriksson haben die Münchner beste Erinnerungen, war er doch beim 7:1 vor einem Jahr beim AS Rom, dem höchsten Auswärtssieg des deutschen Rekordmeisters in der Königsklasse, auch als Schiedsrichter im Einsatz. In der Saison 2013/14 gewannen die Münchner unter der Leitung von Eriksson 3:1 im Viertelfinale gegen Manchester United.

Beiden Teams reicht am Dienstag (20.45 Uhr) ein Unentschieden zum Weiterkommen. Die Bayern würden mit einem Dreier auch den Gruppensieg perfekt machen. Die Münchner und Piräus belegen mit jeweils neun Punkten die Plätze eins und zwei der Gruppe F. Die Bayern haben mit 13:3 Treffern das klar bessere Torverhältnis.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty

Kommentare