Zwei Bundesligisten mit Interesse

Rode: Abschied von Bayern im Winter?

+
Sebastian Rode ist bisher nur zwei Mal für die Bayern in dieser Saison aufgelaufen.

München - Sebastian Rode kommt beim FC Bayern nicht mehr richtig zum Zug. Nun wird spekuliert, ob der 25-Jährige die Roten schon im Winter verlässt.

In der vergangenen Spielzeit trumpfte der damalige Neuzugang Sebastian Rode beim FC Bayern noch überraschend auf, spielte in der Liga 23 Mal, erzielte zwei Tore und bereitete fünf weitere vor. Doch mittlerweile läuft es nicht mehr rund beim 25-Jährigen. In bislang zwölf Bundesligaspielen kam er nur zwei Mal zum Einsatz. Und obwohl er in Darmstadt eine überragende Partie (ein Tor, eine Vorlage) ablieferte, ist keine Besserung in Sicht.

Jetzt berichtet die Bild: Rode, der nach einer Sehnenreizung am Freitag erstmals wieder mit dem Ball trainierte, könnte den FC Bayern im Winter verlassen, ein Abschied wird nicht mehr ausgeschlossen. Seine Zukunft könnte auch abhängig von der von Trainer Pep Guardiola abhängen, die im Dezember fallen soll. Bleibt der Spanier, könnte sich der Abschiedsgedanke erhärten.

Nach Informationen des Blattes sollen mit Bayer Leverkusen und Rodes Ex-Verein Eintracht Frankfurt zwei Bundesliga-Klubs an einer Verpflichtung des 25-Jährigen interessiert sein. Die Werkself war bereits im Sommer an Rode dran, doch damals blockierte Guardiola einen möglichen Wechsel.

Im Oktober kritisierte Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen Bayerns Umgang mit dem Ex-Frankfurter. "Rode ist ein Spieler, der uns die Möglichkeit geben würde, gegen Bayern mal zu gewinnen oder zu punkten." Das Reservisten-Dasein Rodes stört Bruchhagen gewaltig: "Einen Spieler wie Rode haben wir nie ersetzen können - seine Wendigkeit und sein Umschaltspiel. Von daher muss es immer ein Ziel von Eintracht sein, so einen Spieler zurück zu holen."

Vielleicht ja jetzt ...?

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit
Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt

Kommentare