HSV-Ikone hakt Pokalduell ab

Seeler: "Bayern? Leverkusen ist viel wichtiger"

+
HSV-Legende Uwe Seeler.

München - Bayern gegen Hamburg. Zu Zeiten Uwe Seelers (77) waren das noch hart umkämpfte Duelle, (Mittwoch, 20.30 Uhr, ARD, Sky) deutet alles auf eine klare Kiste für die Münchner hin. Sieht auch „Uns Uwe“ so. Das tz-Interview:

Herr Seeler, hätten Sie denn zu Ihren besten Zeiten eine Chance gegen diesen Manuel Neuer gehabt?

Seeler: Ganz schwierig! Er ist der beste Torwart, den es im Moment auf der Welt gibt – und das schon lange. Aber vielleicht hätte ich ihm mit etwas Glück eins eingeschenkt.

Den starken Gladbachern ist das nicht gelungen…

Seeler: Aber sie haben es dennoch sehr gut gemacht. Was hat die Borussia nur für einen Aufwand betrieben! Das geht sehr wahrscheinlich nur, wenn alle topfit und auch läuferisch auf der Höhe sind. Das haben die Gladbacher unter Beweis gestellt, ihre Fähigkeit, zu kontern ebenso. Neuer konnten sie am Ende aber doch nicht überwinden. Er war Bayerns Retter.

Sehen Sie Ihren HSV denn auch in der Lage, die Bayern ein wenig zu ärgern?

Seeler (schmunzelt): Das kann ich nicht sagen. Ansehen werde ich es mir schon, aber die Bayern sind ja der haushohe Favorit. Aber im Fußball ist ja bekanntlich alles möglich.

Vor allem im Pokal…

Seeler: Klar. Aber ich gehe auch davon aus, dass die Bayern ebenfalls gerne eine Runde weiterkommen wollen. Die werden das schon auch ernst nehmen.

Verstehen Sie HSV-Trainer Joe Zinnbauer, wenn er sagt, dass Bayern zur richtigen Zeit käme? Nach einem 0:3 gegen Hertha?

Seeler: Vor dem Duell gegen die Bayern will er seine Spieler eben beim Ehrgeiz packen, aber in meinen Augen ist die Partie am Wochenende gegen Leverkusen ohnehin viel wichtiger. Da muss der HSV punkten, und ich glaube auch, dass der Fokus der Mannschaft darauf liegt.

Wie sehr schmerzt es Sie als HSV-Legende, wenn Sie einen Blick auf die Bundesliga-Tabelle werfen?

Seeler: Es tut schon weh, wenn man sieht, wo sich der HSV diese Saison wieder eingependelt hat. Man hofft natürlich, dass sich das in nächster Zeit zumindest ein bisschen bessert, aber mehr als Daumen drücken kann ich nicht. Und anscheinend hilft das ja auch nicht.

Anfang 2000 war der HSV ja auch noch in Europa eine gesetzte Mannschaft. Warum ging's seitdem bergab?

Seeler: Man hat eben sehr viele Fehler gemacht, aber das ist ja hinlänglich bekannt.

Welche denn?

Seeler: Man hat es versäumt, eine leistungsstarke Mannschaft aufzubauen. Und ohne die fällt es eben schwer, zu punkten.

Wie beurteilen Sie, was sich rund um HSV-Investor Klaus-Michael Kühne an der Spitze des Klubs ereignet?

Seeler: Ich warte jetzt erst mal ab. Man muss zusehen, dass man das irgendwie wieder geradebiegen kann. Und nach alldem, was beim HSV passiert ist, ist das kein einfacher und vor allem kein kurzer Weg. Das dauert alles seine Zeit, deswegen wäre es jetzt noch verfrüht, sich zu äußern.

Zumindest läuft es bei den Amateuren rund, die haben die FT Braunschweig mit 10:0 geschlagen. Sollte man vielleicht sie gegen den FCB ranlassen?

Seeler (lacht): Vielleicht kommen ja gute junge Spieler nach oben. Es ist doch super für den Klub, wenn die Amateure in ihrer Liga die Tabelle anführen.

Befürchten Sie, dass es bei der ersten Mannschaft wieder gegen den Abstieg geht?

Seeler: Ich denke schon, dass es wieder eine schwierige Saison werden könnte. Es sei denn, man reagiert noch im Herbst.

Personell?

Seeler: Meiner Meinung nach schon.

Und wo?

Seeler: In der Defensive bräuchten sie noch einen guten Mann. Im Mittelfeld und im Sturm eigentlich auch. (lacht). Das wäre mein Wunsch…

Oben in der Tabelle deutet hingegen nichts auf die große Spannung hin.

Seeler: Das wird wohl auch so bleiben. Bayern wird Meister, da bin ich sicher.

Wird die Liga langweilig?

Seeler: Kann schon sein, der Vorsprung der Bayern ist ja mittlerweile schon gewaltig. Sie sind dem Rest der Liga einfach in personeller Hinsicht weit überlegen.

Ihr Tipp für das Pokalspiel?

Seeler: Ich tippe lieber nicht und hoffe, dass sich der HSV gut aus der Affäre zieht.

Interview: lop

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty

Kommentare